Nach einem anstren­gen­den Tag freu­en Sie sich auf einen gemüt­li­chen TV-Abend in ruhi­ger Atmo­sphä­re – wäre da nur nicht die­ses per­ma­nen­te Brum­men, das vom Fern­se­her aus­geht und sich direkt in Ihren Kopf bohrt. Ein dezen­tes Sum­men des TVs ist zwar nor­mal, all­zu pene­trant soll­te das Geräusch aber nicht wer­den. UPDATED zeigt Ihnen die häu­figs­ten Ursa­chen für einen plötz­lich brum­men­den Fern­se­her.

Ist es wirk­lich der Fern­se­her?

Im Grun­de ist es völ­lig nor­mal, dass Fern­se­her im Betrieb Geräu­sche von sich geben und bei­spiels­wei­se sum­men – und zwar sowohl bei älte­ren Model­len als auch bei aktu­el­len TVs. Ent­schei­dend ist die Inten­si­tät: Spä­tes­tens im Abstand von etwa drei Metern soll­te ein Brum­men, Sur­ren oder Sum­men nicht mehr oder zumin­dest kaum noch wahr­nehm­bar sein.

Andern­falls soll­ten Sie zunächst her­aus­fin­den, ob die stö­ren­den Geräu­sche tat­säch­lich von Ihrem TV-Gerät selbst stam­men oder viel­leicht doch die Laut­spre­cher dafür ver­ant­wort­lich sind. Schal­ten Sie Ihren Fern­se­her dazu ein­fach ein und drü­cken Sie anschlie­ßend die Stumm-/Mu­te-Tas­te auf der Fern­be­die­nung. Soll­ten die Geräu­sche dar­auf­hin ver­schwin­den, liegt ein Audio- bzw. Signal­pro­blem vor. Ist es hin­ge­gen unver­än­dert zu ver­neh­men, ist wirk­lich der Fern­se­her schuld.

Nicht nur inte­grier­te Fern­seh­l­aut­spre­cher kom­men als Ursa­che der Stör­ge­räu­sche infra­ge. Denk­bar ist auch, dass exter­ne Boxen für das Sum­men ver­ant­wort­lich sind. Wenn Sie auf sepa­ra­te Boxen set­zen, soll­ten Sie die­se abkop­peln und über­prü­fen, ob Ihr Fern­se­her wei­ter­hin summt. Stoppt das Sum­men, waren offen­bar die ange­schlos­se­nen Laut­spre­cher für das unan­ge­neh­me Geräusch ver­ant­wort­lich. In einem sol­chen Fall soll­ten Sie die Anschlüs­se der Laut­spre­cher über­prü­fen und sicher­stel­len, dass die Kabel mög­lichst frei und gera­de ver­lau­fen. Bleibt das Pro­blem dau­er­haft bestehen, kön­nen Sie auch fach­män­ni­schen Rat ein­ho­len.

Tipp: So machen Sie Ihren Fern­se­her zum Smart-TV

Das nor­ma­le TV-Pro­gramm reicht Ihnen auf Dau­er nicht? Dann machen Sie aus Ihrem kon­ven­tio­nel­len Fern­se­her doch ein­fach ein Smart-TV. Wie das funk­tio­niert, erfah­ren Sie in unse­rem Rat­ge­ber “Apps, Spie­le, Media­the­ken, Strea­ming: So machen Sie Ihren Fern­se­her zum Smart-TV”.

Soll­te Ihnen das zu auf­wen­dig sein, um hin und wie­der mal ein You­Tube-Video oder eine Serie via Net­flix auf dem TV-Bild­schirm zu sehen, kön­nen Sie auch einen PC oder Lap­top mit dem Fern­se­her ver­bin­den.

TV brummt: Die rich­ti­gen Ein­stel­lun­gen kön­nen hel­fen

Nicht sel­ten lösen auch bestimm­te Ein­stel­lun­gen der am TV-Emp­fang betei­lig­ten Gerä­te Stör­ge­räu­sche aus. Ins­be­son­de­re Hel­lig­keits- und Laut­stär­ke­ein­stel­lun­gen des Fern­se­hers oder Recei­vers kom­men dafür infra­ge.

Ver­su­chen Sie daher zunächst, dem Sum­men bei­zu­kom­men, indem Sie die Hel­lig­keit Ihres Fern­se­hers erhö­hen. Mit dem Maxi­mal­wert las­sen sich hier für gewöhn­lich die größ­ten Erfol­ge erzie­len – das kann sich aber auch auf die Lebens­dau­er des Fern­se­hers aus­wir­ken. Mit etwas Glück lässt die­ser Trick die Geräu­sche voll­stän­dig ver­stum­men oder zumin­dest lei­ser wer­den. Als Neben­ef­fekt könn­te sich dar­auf­hin jedoch ein unna­tür­li­ches Bild erge­ben. Pro­bie­ren Sie in einem sol­chen Fall ein wenig her­um, um eine Ein­stel­lung zu fin­den, die für ein akzep­ta­bles Brum­men sorgt und den­noch ein natür­li­ches Bild ermög­licht.

Wenn Sie einen zusätz­li­chen Recei­ver ver­wen­den, etwa als Mul­ti­me­dia-Zen­tra­le oder um mehr Pro­gram­me zu emp­fan­gen, liegt es womög­lich an den Laut­stär­ke­ein­stel­lun­gen, die in die­sem Fall sowohl am Fern­se­her als auch am Recei­ver indi­vi­du­ell vor­ge­nom­men wer­den kön­nen. Die­se soll­ten mög­lichst auf­ein­an­der abge­stimmt wer­den. Ist bei­spiels­wei­se der Fern­se­her selbst zu lei­se ein­ge­stellt, muss der Recei­ver das schwa­che Signal erheb­lich ver­stär­ken, damit über­haupt etwas zu ver­ste­hen ist – oft ein­her­ge­hend mit einem deut­lich zu ver­neh­men­den Stör­ge­räusch.

Aus die­sem Grund soll­ten Sie die Grund­laut­stär­ke Ihres Fern­seh­ge­räts nicht zu nied­rig ein­stel­len. Dann näm­lich genü­gen auch am Recei­ver bereits nied­ri­ge und mitt­le­re Laut­stär­ke­stu­fen, um eine für den All­tag aus­rei­chen­de Laut­stär­ke zu erzie­len. Wenn Sie den Fern­se­her auf die vol­le Laut­stär­ke ein­stel­len, kann es hin­ge­gen pas­sie­ren, dass sich der Ton am Recei­ver nicht mehr ver­nünf­tig dosie­ren lässt. Ein gutes Mit­tel­maß ist also gefragt.

Kabel als Achil­les­fer­se: So ver­hin­dern Sie Signal­stö­run­gen

Ein­wand­freie und rich­tig ange­schlos­se­ne Kabel sind ein ent­schei­den­der Fak­tor, wenn es um eine gute Signal­qua­li­tät und das Ver­mei­den von Stör­ge­räu­schen geht. Beach­ten Sie daher Fol­gen­des:

  • Da sich gezeigt hat, dass beson­ders lan­ge Anten­nen­ka­bel nega­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf die Signal­qua­li­tät haben kön­nen, soll­ten Sie ein mög­lichst kur­zes Kabel ver­wen­den. Län­gen von unter drei Metern haben sich als güns­tig erwie­sen.
  • Zudem soll­ten Sie dar­auf ach­ten, dass Ihr Anten­nen­ka­bel nicht genau über oder unter einem Strom füh­ren­den Kabel ver­läuft. Auch das kann zu Signal­stö­run­gen füh­ren.
    Ohne­hin kön­nen ande­re elek­tri­sche Gerä­te in direk­ter Nähe, etwa dimm­ba­re Lam­pen, Stör­ge­räu­sche im Fern­se­her her­vor­ru­fen. Am bes­ten ach­ten Sie daher auf einen mög­lichst groß­zü­gi­gen Abstand zwi­schen Ihrem TV und ande­ren elek­tri­schen Gerä­ten. Außer­dem gilt: Ver­bin­den Sie den Fern­se­her nicht gemein­sam mit ande­ren Gerä­ten via Mehr­fach­ste­cker mit dem Strom­netz.
  • Gene­rell ist es vor­teil­haft, auf ein hoch­wer­ti­ges Anten­nen­ka­bel zu set­zen, das im Ide­al­fall mehr­fach abge­schirmt ist.
  • Außer­dem kön­nen Sie einen soge­nann­ten Man­tel­strom­fil­ter benut­zen, um die Stör­ge­räu­sche in den Griff zu bekom­men, die vom Anten­nen­ka­bel aus­ge­hen. Dabei han­delt es sich um einen Art Adap­ter, der an das Anten­nen­ka­bel ange­schlos­sen wird.
  • Ist Ihr Recei­ver noch mit einem SCART-Kabel an das TV-Gerät ange­schlos­sen, soll­ten Sie vor­sich­tig an den bei­den Anschlüs­sen wackeln und auch das Kabel selbst auf Beschä­di­gun­gen über­prü­fen. Hier kann es mit­un­ter zu Stö­run­gen bei der Signal­über­tra­gung kom­men. Dar­über hin­aus soll­te auch die­ses Kabel nicht län­ger als unbe­dingt not­wen­dig sein.
    Tipp: Ver­fü­gen bei­de Gerä­te über HDMI-Schnitt­stel­len, soll­ten Sie auf ein moder­nes HDMI-Kabel zur digi­ta­len Daten­über­tra­gung umstei­gen.
  • Wenn Sie einen soge­nann­ten T‑Stecker ver­wen­den, also einen Ver­tei­ler für den Anten­nen­an­schluss, kann auch hier die Ursa­che für die stö­ren­den Geräu­sche lie­gen. Soll­te kei­ne der ande­ren Maß­nah­men hel­fen, kön­nen Sie ver­su­chen, die­sen Ste­cker gegen einen neu­en aus­zu­tau­schen.

Klei­ne Maß­nah­men, gro­ße Wir­kung

Wenn ein per­ma­nen­tes Brum­men den TV-Genuss stört, gilt es zunächst, die Quel­le der Stör­ge­räu­sche aus­zu­ma­chen. Nicht sel­ten ist es gar nicht das Fern­seh­ge­rät selbst, son­dern der zusätz­li­che Recei­ver, inte­grier­te oder auch exter­ne Laut­spre­cher, die Stör­ge­räu­sche ver­ur­sa­chen. Viel­fach hilft es dann schon, bei den Ein­stel­lun­gen an der einen oder ande­ren Stell­schrau­be zu dre­hen.
Auch die Wahl des rich­ti­gen Kabels kann ent­schei­dend sein, um ein Brum­men oder Sum­men des Fern­se­hers in den Griff zu bekom­men. Wenn kei­ner der hier genann­ten Tipps Abhil­fe schafft, kön­nen Sie sich immer noch an den Her­stel­ler des Geräts wen­den.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.