Das Papier sta­pelt sich, aber der Schred­der im Büro wird immer lang­sa­mer oder macht merk­wür­di­ge Geräu­sche? Dann könn­te es Zeit für eine Well­ness-Kur sein. Akten­ver­nich­ter soll­ten regel­mä­ßig geölt wer­den, damit sie rei­bungs­los funk­tio­nie­ren. UPDATED erklärt dir, war­um das so wich­tig ist und was du bei der Pfle­ge des Büro-Equip­ments beden­ken soll­test. 

War­um braucht der Akten­ver­nich­ter Öl?

Ein Akten­ver­nich­ter arbei­tet mecha­nisch: Zwei gegen­ein­an­der lau­fen­de Schneid­wal­zen zer­tei­len die ein­ge­führ­ten Doku­men­te. Der Schred­der schnei­det das Papier ent­we­der in Strei­fen oder in Mini­par­ti­kel.  

Dabei kann es pas­sie­ren, dass Staub und kleins­te Papier­rück­stän­de an den Mes­sern kle­ben blei­ben. Sind die Schneid­wer­ke ver­klebt, kann der Akten­ver­nich­ter nicht mehr rich­tig arbei­ten.  

Gera­de, wenn das Gerät in einem Büro steht, wo es häu­fig fre­quen­tiert wird, ist die rich­ti­ge Pfle­ge wich­tig. Regel­mä­ßi­ges Ölen sorgt dafür, dass die Mes­ser geschmei­dig durchs Papier schnei­den und kann vie­len Pro­ble­men vor­beu­gen, wie zum Bei­spiel: 

  • Lau­te Betriebs­ge­räu­sche 
  • Schlech­te­re Schnei­de­leis­tung 
  • Lang­sa­mes Arbei­ten 
  • Papier­stau 
  • Hart­nä­cki­ge Ver­un­rei­ni­gun­gen  

Sicher­heits­stu­fen bei Akten­ver­nich­tern

Akten­ver­nich­ter gibt es in ver­schie­de­nen Sicher­heits­ka­te­go­rien. Je sen­si­bler die Daten auf den Doku­men­ten sind, die geschred­dert wer­den, des­to höher soll­te die Sicher­heits­stu­fe sein. Die offi­zi­el­le DIN-Norm in Deutsch­land teilt die Gerä­te in die Stu­fen 1 bis 7 ein. 

Akten­ver­nich­ter mit Sicher­heits­stu­fe 1 sind für gewöhn­li­che Doku­men­te aus­rei­chend. Der Schnitt ist jedoch so grob, dass die Schnip­sel mit etwas Auf­wand wie­der zusam­men­ge­setzt wer­den könn­ten. 

Sicher­heits­stu­fe 7 kommt bei streng gehei­men Daten zum Ein­satz, etwa beim Mili­tär oder bei Geheim­diensten. Die­ser Sicher­heits­stan­dard ist sehr sel­ten. Schon bei Stu­fe 6 sind die Frag­men­te so klein, dass Doku­men­te nicht mehr wie­der­her­ge­stellt wer­den kön­nen. 

Was tun, wenn der Akten­ver­nich­ter schon ver­stopft ist?

Soll­te bereits eine Blo­cka­de vor­lie­gen, musst du den Papier­stau erst lösen, bevor du dei­nen Akten­ver­nich­ter mit Öl behan­deln kannst. 

  1. Lee­re den Auf­fang­be­häl­ter: Manch­mal ist es so sim­pel: Wenn der Auf­fang­be­häl­ter zu voll ist, ent­steht Gegen­druck und der Schred­der kann nicht mehr rich­tig arbei­ten. Tren­ne das Gerät vom Strom­netz und lee­re den Auf­fang­be­häl­ter. 
  2. Rück­lauf betä­ti­gen: Nach dem Lee­ren des Behäl­ters, ste­cke das Netz­teil wie­der ein und schal­te den Schred­der an. Wenn dein Akten­ver­nich­ter eine Rück­lauf­tas­te hat, drü­cke sie und las­se ihn anschlie­ßend abwech­selnd vor und zurück lau­fen. 
  3. Papier manu­ell lösen: Klemmt nun immer noch Papier fest, musst du selbst ran. Tren­ne das Gerät vor­sichts­hal­ber erneut vom Strom und ver­su­che das Papier vor­sich­tig her­aus­zu­zie­hen. Ver­mei­de ruck­ar­ti­ge Bewe­gun­gen, um die fei­nen Mes­ser nicht zu beschä­di­gen. 
  4. Par­ti­kel ent­fer­nenSoll­ten klei­ne Papier­stück­chen den Stau ver­ur­sacht haben, kann es hel­fen, lang­sam ein Stück Pap­pe in den Schacht zu drü­cken. Beim Zer­klei­nern des dicken Papiers lösen sich mit Glück die win­zi­gen Par­ti­kel. 
  5. Sup­port anru­fen: Falls kei­ne der Maß­nah­men wirkt und der Stau wei­ter­hin besteht, wen­de dich an den tech­ni­schen Sup­port des Her­stel­lers. 

Das rich­ti­ge Akten­ver­nich­ter-Öl

Um den Schred­der rich­tig zu pfle­gen, brauchst du ein pas­sen­des Öl. Oli­ven­öl aus der Küche oder das Motor­öl aus der Gara­ge sind hier fehl am PlatzEine bes­se­re Wahl triffst du mit Spe­zi­al­pro­duk­ten – die­se wer­den in ver­schie­de­nen Formen ange­bo­ten. 

  • Öl aus der Fla­scheDas Schmier­mit­tel aus der Fla­sche wird trop­fen­wei­se auf die Schneid­wal­zen gege­ben. Hier ist eine sorg­fäl­ti­ge Anwen­dung wich­tig, damit sich das Öl gut ver­teilt. 
  • Öl zum Sprü­hen: Mit der Sprüh­do­se oder Pumpfla­sche lässt sich das Öl beson­ders leicht auf­tra­gen. 
  • Ölpa­pier: Ganz auto­ma­tisch funk­tio­niert die Pfle­ge mit spe­zi­el­len Öltü­chern. Die­se sind in der Regel ein­zeln ver­packt und wer­den samt Hül­le in den Akten­ver­nich­ter gege­ben. Sobald das Blatt geschred­dert wird, ver­teilt sich das Öl gleich­mä­ßig auf den Mes­sern. 

Wie oft muss ein Akten­ver­nich­ter geölt wer­den?

Wie oft dein Akten­ver­nich­ter Öl braucht, hängt von der Bau­wei­se ab, und davon wie häu­fig er genutzt wird. Rich­te dich am besten nach den Anga­ben des Her­stel­lers. 

Als Faust­re­gel gilt: Je fei­ner der Schnitt, des­to mehr Pfle­ge ist nötig. Schnei­det dein Schred­der das Papier in gro­be Strei­fen, reicht es, wenn er etwa alle zwei Mona­te geölt wirdPar­ti­kel­schnitt-Gerä­te soll­ten zweimal im Monat oder bei hoher Bean­spru­chung sogar ein­mal die Woche geölt wer­den. 

Schritt für Schritt: Den Schred­der ölen

Auch als Laie kannst du einen Akten­ver­nich­ter sel­ber ölen. Beden­ke aber, dass du es mit einem elek­tri­schen Gerät zu tun hast, das über schar­fe Mes­ser ver­fügt.  

So gehst du vor: 

  1. Schal­te den Akten­ver­nich­ter aus und tren­ne ihn vom Strom. 
  2. Befreie den Schneid­auf­satz von Staub und ver­klemm­ten Papier­res­ten. Dafür eig­nen sich ein fla­cher Pin­sel und ein klei­ner Schrau­ben­zie­her 
  3. Gib jetzt eine gleich­mä­ßig und spar­sam Öl auf die Mes­ser. Ach­te dar­auf, dass kei­ne grö­ße­ren Men­gen des Schmier­mit­tels ins Gehäu­se lau­fen. Falls du dich für Ölpa­pier ent­schie­den hast, star­te den Schred­der nach der Rei­nigung und gib das Blatt zum Schnei­den ins Gerät. 

Tipp: Soll­test du dir bei der Ver­wen­dung von flüs­si­gem Öl unsi­cher sein, kannst du auch selbst ein Blatt Papier mit eini­gen Strei­fen Öl benet­zen. Gehe dann ein­fach vor, wie bei fer­ti­gem Ölpa­pier. 

Pas­send dazu

Regel­mä­ßi­ge Pfle­ge hält den Schred­der am Lau­fen

Ob es sich um dei­nen pri­va­ten Akten­ver­nich­ter oder das Gemein­schafts­ge­rät im Büro han­delt – Schred­der soll­ten regel­mä­ßig mit pas­sen­dem Öl behan­delt wer­den. Ob du dich für Öl aus der Fla­sche, zum Sprü­hen oder in Papier­form ent­schei­dest, bleibt dir über­las­sen. Durch die Pfle­ge wer­den die emp­find­li­chen Mes­ser sau­ber gehal­ten und es ent­ste­hen weni­ger leicht Ver­schmut­zun­gen, die den Betrieb stö­ren. Ein geöl­tes Schneid­werk kann dazu bei­tra­gen, dass der Schred­der lei­ser läuft und bes­ser funk­tio­niert. Du musst mit weni­ger Papier­stau rech­nen und hältst das Gerät damit jeder­zeit ein­satz­be­reit. 

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.