Das hoch­glän­zen­de Dis­play Ihres neu­en Note­books sieht schick aus. Doch als Sie bei hoher Hel­lig­keit im Raum damit arbei­ten wol­len, bemer­ken Sie, dass Sie kaum noch etwas dar­auf erken­nen kön­nen. Der reflek­tie­ren­de Bild­schirm schränkt Ihre Sicht stark ein, denn Sie sehen eher Ihr Spie­gel­bild als die eigent­li­chen Inhal­te. In die­sem UPDATED-Rat­ge­ber erfah­ren Sie, wie Sie den Bild­schirm ent­spie­geln kön­nen. Auch glän­zen­de Tablet- oder Smart­pho­ne-Dis­plays kön­nen Sie so matt machen.

Ers­ter Schritt: Hel­lig­keit des Dis­plays über­prü­fen

Es mag sim­pel klin­gen, doch bevor Sie wei­te­re Schrit­te ein­lei­ten, um das Dis­play Ihres Lap­tops, Tablets oder Smart­pho­nes zu ent­spie­geln, über­prü­fen Sie zuerst die Hel­lig­keit. Mög­li­cher­wei­se ist der Bild­schirm falsch bezie­hungs­wei­se nicht hell genug ein­ge­stellt.

Bei Ihrem Smart­pho­ne oder Tablet fin­den Sie in der Regel eine Opti­on zur Regu­lie­rung der Hel­lig­keit in den Ein­stel­lun­gen. Auch eine Funk­ti­on, um die Dis­play­hel­lig­keit auto­ma­tisch der Umge­bung anzu­pas­sen, ist häu­fig vor­han­den und lässt sich ein- und aus­schal­ten.

Bild­schirm­hel­lig­keit ein­stel­len unter Win­dows 10

Unter Win­dows 10 kön­nen Sie die Bild­schirm­hel­lig­keit nahe­zu stu­fen­los ein­stel­len.

  1. Indem Sie die Win­dows-Tas­te + “I” gleich­zei­tig auf der Tas­ta­tur drü­cken, gelan­gen Sie zu den Ein­stel­lun­gen.
  2. Wäh­len Sie Sys­tem > Bild­schirm aus.
  3. Ver­schie­ben Sie nun den Reg­ler bei Hel­lig­keits­stu­fe ganz nach rechts, um den Bild­schirm sehr hell zu stel­len.
  4. Unter Ein­stel­lun­gen > Sys­tem > Bild­schirm fin­den Sie außer­dem die Opti­on Bild­schirm­hel­lig­keit auto­ma­tisch anpas­sen. Stel­len Sie den Schal­ter auf Ein, um die Hel­lig­keit des Dis­plays auto­ma­tisch anpas­sen zu las­sen.

Vie­le Note­books ver­fü­gen außer­dem über die Tas­te “Fn”. Ist das bei Ihrem Gerät der Fall, kön­nen Sie die­se zusam­men mit den jewei­li­gen Tas­ten, die Ihre Dis­play­hel­lig­keit steu­ern, drü­cken, um die Hel­lig­keit des Bild­schirms zu erhö­hen. Sie erken­nen die Tas­ten an den blau­en Son­nen-Sym­bo­len.

Bild­schirm­hel­lig­keit ein­stel­len beim Mac­Book

Die Hel­lig­keit eines Mac-Bild­schirms lässt sich über die Tas­ta­tur oder die Sys­tem­ein­stel­lun­gen ändern.

  1. Drü­cken Sie die Tas­te “F3”, um die Hel­lig­keit zu erhö­hen. Möch­ten Sie die­se in klei­ne­ren Schrit­ten ändern, hal­ten Sie zusätz­lich die Tas­ten “alt” und “SHIFT” gedrückt.
  2. Alter­na­tiv kön­nen Sie die Hel­lig­keit in den Sys­tem­ein­stel­lun­gen unter Hard­ware > Moni­to­re ver­än­dern.
  3. Unter Sys­tem­ein­stel­lun­gen > Hard­ware > Moni­to­re kön­nen Sie auch ein Häk­chen in dem Käst­chen unter dem Hel­lig­keits­reg­ler set­zen, um die Hel­lig­keit des Dis­plays auto­ma­tisch ein­stel­len zu las­sen.

Beden­ken Sie jedoch, dass eine hoch ein­ge­stell­te Hel­lig­keit mehr Akku zieht.

Mehr über die rich­ti­gen Ein­stel­lun­gen des Bild­schirms lesen Sie im UPDATED-Rat­ge­ber “Schär­fe­res Bild, bes­se­re Far­ben: Com­pu­ter-Moni­tor rich­tig ein­stel­len”.

Hoch­glän­zen­des Dis­play: Vor- und Nach­tei­le

“Bril­lant”, “glos­sy”, “gla­re”, “super bright” oder “x‑black” – hoch­glän­zen­de Dis­plays wer­den in höchs­ten Tönen und mit viel­ver­spre­chen­den Namen ange­prie­sen. Die blit­zen­den Bild­schir­me haben ihre Vor- und Nach­tei­le.

+ Hoch­glän­zen­de Dis­plays punk­ten durch eine bril­lan­te Dar­stel­lung von Far­be und Kon­trast. Gegen­über mat­ten Bild­schir­men sind sie hier im Vor­teil.

+ Bei glän­zen­den Bild­schir­men lässt sich oft eine höhe­re Hel­lig­keit ein­stel­len.

- Bei star­ker Licht­ein­strah­lung ver­wan­delt sich ein glän­zen­der Bild­schirm in einen Spie­gel und reflek­tiert.

- Hoch­glän­zen­de Dis­plays erfor­dern eine häu­fi­ge­re Rei­ni­gung. Fin­ger­ab­drü­cke, Staub und ande­rer Schmutz sind viel leich­ter zu erken­nen als auf mat­ten Bild­schir­men.

Bild­schirm ent­spie­geln mit Blick­schutz­fil­ter

Wenn Sie Ihren Bild­schirm mit einem Blick­schutz­fil­ter ent­spie­geln, hat das gleich zwei Vor­tei­le: Sie mat­tie­ren damit die glän­zen­de Dis­play­ober­flä­che und sind gleich­zei­tig vor neu­gie­ri­gen Bli­cken geschützt.

Blick­schutz­fil­ter sind fla­che, mit schwar­zen Mikro­la­mel­len beschich­te­te Kunst­stoff­schei­ben, die Sie auf das Dis­play Ihres Note­books, Tablets oder Smart­pho­nes auf­kle­ben oder durch klei­ne auf­ge­kleb­te Laschen am Rah­men des Screens befes­ti­gen. Die Fil­ter­fo­lie schränkt den Blick­win­kel auf 30 Grad ein, sodass Ihnen nie­mand von hin­ten oder von der Sei­te auf den Bild­schirm gucken kann.

Blick­schutz­fil­ter gibt es für vie­le ver­schie­de­ne Bild­schirm­grö­ßen. Auf der Ver­pa­ckung steht, für wel­che Art und Grö­ße von Dis­play die Folie geeig­net ist – Sie müs­sen nur wis­sen, wie viel Zoll Ihr Bild­schirm misst. Abhän­gig vom Pro­dukt steht manch­mal auch gleich auf der Ver­pa­ckung, für wel­che Model­le der Blick­schutz­fil­ter geeig­net ist, zum Bei­spiel Sam­sung Gala­xy S8+ oder iPho­ne 7.

In der Regel ver­fügt die Blick­schutz­fo­lie über eine glän­zen­de und eine mat­tie­ren­de Sei­te. Legen Sie die Folie so auf, dass die mat­te Sei­te nach oben zeigt, wenn Sie Ihr Dis­play ent­spie­geln wol­len. Wol­len Sie den Blick­schutz­fil­ter wie­der ent­fer­nen, lässt er sich ohne Pro­ble­me und rück­stands­los wie­der vom Bild­schirm lösen. Abhän­gig vom Pro­dukt sind man­che Foli­en auch mehr­fach wie­der­ver­wend­bar. Wer­fen Sie für die­se Infor­ma­ti­on beim Kauf einen Blick auf die Ver­pa­ckung.

Blick­schutz­fil­ter sind vor allem für Gerä­te mit einer hohen Hel­lig­keit zu emp­feh­len, da sie viel Licht schlu­cken und der Bild­schirm dadurch dunk­ler wird.

Bild­schirm matt machen mit Ent­spie­ge­lungs­fo­lie

Im Gegen­satz zum Blick­schutz­fil­ter ist die Ent­spie­ge­lungs­fo­lie extra dafür gemacht, hoch­glän­zen­de Dis­plays zu mat­tie­ren. Sie schützt die Bild­schir­me außer­dem vorm Zer­krat­zen. Eini­ge spe­zi­el­le Foli­en sol­len sogar schmutz­ab­wei­send sein. Sie sind wie die Blick­schutz­fo­li­en im Fach­han­del oder online erhält­lich. Auch Ent­spie­ge­lungs­fo­li­en gibt es für vie­le ver­schie­de­ne Bild­schirm­grö­ßen. Auf der Ver­pa­ckung steht, für wel­che Art und Grö­ße von Dis­play die Folie geeig­net ist – Sie müs­sen nur wis­sen, wie groß Ihr Screen ist (Anga­ben in Zoll).

Hel­lig­keit und Leucht­kraft des Screens wer­den durch die Ent­spie­ge­lungs­fo­lie so gut wie gar nicht beein­träch­tigt. Ein wenig Geschick erfor­dert aller­dings das sau­be­re Anbrin­gen der Folie, ins­be­son­de­re, wenn Sie die­se auf einem gro­ßen Dis­play oder Moni­tor auf­tra­gen wol­len. Wor­auf Sie dabei ach­ten soll­ten, erfah­ren Sie im nächs­ten Abschnitt.

Möch­ten Sie auf Num­mer sicher gehen und sind bereit, die Zusatz­kos­ten zu bezah­len, kön­nen Sie Ihre Gerä­te auch von einem Fach­mann lami­nie­ren las­sen. Eini­ge Fir­men bie­ten solch einen Ser­vice an. Der Nach­teil: Die Ent­spie­ge­lungs­fo­lie ist danach nicht mehr so ein­fach vom Dis­play zu ent­fer­nen.

So brin­gen Sie die Ent­spie­ge­lungs­fo­lie rich­tig auf dem Dis­play an

Ach­ten Sie beim Anbrin­gen der Ent­spie­ge­lungs­fo­lie dar­auf, dass die­se kor­rekt und sau­ber auf dem Dis­play auf­liegt. Sonst ärgern Sie sich spä­ter über dar­un­ter ein­ge­schlos­se­ne Staub­kör­ner, Krü­mel oder Luft­bläs­chen in der Folie. Gehen Sie beim Auf­tra­gen fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Brin­gen Sie die Ent­spie­ge­lungs­fo­lie in einem mög­lichst staub­frei­en Raum – ohne Zug­luft – auf dem Bild­schirm an und tra­gen Sie dabei fus­sel­freie, dün­ne Hand­schu­he.
  2. Rei­ni­gen Sie das Dis­play vor­her gründ­lich mit einem sau­be­ren Mikro­fa­ser­tuch oder Bril­len­putz­tuch und Dis­play­rei­ni­gungs­mit­tel, sodass kei­ner­lei Fett­fle­cken, Schlie­ren oder Schmutz mehr dar­auf zu sehen sind. Über­prü­fen Sie das Resul­tat bei Tages­licht, indem Sie den Screen schräg gegen das Licht hal­ten.
  3. Nun tra­gen Sie die Ent­spie­ge­lungs­fo­lie auf. Zie­hen Sie die Folie zuerst nur etwa zu einem Drit­tel ab und set­zen Sie die­se an der lin­ken obe­ren Ecke des Bild­schirms an.
  4. Zie­hen Sie die Folie gera­de und straff zur rech­ten obe­ren Ecke des Dis­plays her­über. Strei­chen Sie die­se erst fest, wenn alles sitzt.
  5. Von dort aus arbei­ten Sie sich vor, lösen die Ent­spie­ge­lungs­fo­lie vor­sich­tig immer wei­ter ab und strei­chen sie behut­sam am Screen fest, ohne dabei zu fest auf den Bild­schirm zu drü­cken.
  6. Klei­ne Luft­bläs­chen, die sich unter der Folie gebil­det haben, kön­nen Sie zum Schluss vor­sich­tig mit einer Geld- oder Kre­dit­kar­te in Rich­tung Dis­play­rand drü­cken.
  7. Gelingt der ers­te Ver­such nicht, lässt sich die Folie in der Regel pro­blem­los wie­der abzie­hen. Set­zen Sie dann ein­fach noch ein­mal neu an.

Eine hoch­wer­ti­ge Folie lässt sich spä­ter jeder­zeit wie­der ohne Rück­stän­de ent­fer­nen. Abhän­gig vom Her­stel­ler sind vie­le Foli­en mehr­fach wie­der­ver­wend­bar.

Bild­schirm ent­spie­geln – nicht mit die­sen Mit­teln

Immer wie­der wer­den in Inter­net­fo­ren Haus­mit­tel emp­foh­len, mit denen der Bild­schirm angeb­lich eben­falls ent­spie­gelt wer­den kann. Die­se soll­ten Sie jedoch nicht anwen­den, wenn Sie nicht in Kauf neh­men wol­len, dass Ihr Dis­play Schä­den davon­trägt. Zu die­sen Haus­mit­teln zäh­len etwa:

  • Haar­spray oder ‑lack: Das Spray bezie­hungs­wei­se der Lack kön­nen eine kleb­ri­ge Schicht auf dem Bild­schirm hin­ter­las­sen, die Lösungs­mit­tel dar­in mög­li­cher­wei­se das Dis­play angrei­fen.
  • Öl: Ein Ölfilm lässt sich zum einen nur schwer wie­der vom Moni­tor ent­fer­nen, zum ande­ren besteht die Gefahr, dass die Flüs­sig­keit in das Gerät hin­ein­läuft und die Elek­tro­nik zer­stört.

Ein spie­geln­des Dis­play bekom­men Sie in den Griff

Mat­te Bild­schir­me sind sel­ten gewor­den auf dem Markt, wes­halb sich ein hoch­glän­zen­des Dis­play heut­zu­ta­ge kaum umge­hen lässt. Falls der Bild­schirm zu sehr spie­gelt, kön­nen Sie das Pro­blem dank diver­ser Blick­schutz- und Ent­spie­ge­lungs­fo­li­en jedoch leicht in den Griff bekom­men. Die­se gibt es in den unter­schied­lichs­ten Aus­füh­run­gen für jedes Dis­play­for­mat. Zusätz­li­chen Schutz vor Krat­zern, Schmutz und wei­te­ren klei­nen Schä­den am Bild­schirm gewähr­leis­ten vie­le Foli­en noch dazu.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.