Sprachassistenten

Bil­der aus “Goog­le Fotos” auf dem TV anse­hen: So geht’s mit Goog­le Home

Mit “Google Fotos” und Google Home zeigen Sie Freunden und Bekannten im Handumdrehen Ihre Urlaubsfotos auf dem heimischen Fernseher.

Sie haben Freun­de zu Besuch und möch­ten es bei die­ser Gele­gen­heit nicht ver­säu­men, Ihre Urlaubs­schnapp­schüs­se zu prä­sen­tie­ren. Vor dem Tablet, Note­book oder Rech­ner fin­den aber nicht alle gleich­zei­tig Platz? Dann soll­ten Sie sich damit ver­traut machen, wie sich die “Goog­le Fotos”-App mit­hil­fe von Goog­le Home sehr kom­for­ta­bel auf dem hei­mi­schen Fern­se­her nut­zen lässt. Damit das nicht zu auf­wen­dig wird, stel­len wir Ihnen die­sen Rat­ge­ber zur Seite.

Fern­se­her oder Chro­me­cast mit Goog­le Home verbinden

Wich­ti­ger Hin­weis: Um Bil­der aus “Goog­le Fotos” mit­hil­fe von Goog­le Home auf Ihrem Fern­se­her anzu­se­hen, benö­ti­gen Sie ent­we­der einen sepa­ra­ten Chro­me­cast oder einen Fern­se­her, der “Goog­le Cast”-fähig ist — also qua­si über einen ein­ge­bau­ten Chro­me­cast ver­fügt. In bei­den Fäl­len gilt: Das Chro­me­cast-Modul muss Sprach­steue­rung unterstützen.

Um einen Chro­me­cast oder einen Fern­se­her mit inte­grier­tem Goog­le Cast mit Goog­le Home zu ver­knüp­fen, brau­chen Sie die “Goog­le Home”-App auf Ihrem Smart­pho­ne. Die App ist sowohl für Android als auch für Gerä­te mit iOS kos­ten­los verfügbar.

Stel­len Sie zunächst sicher, dass sich Ihr Smart­pho­ne, der Goog­le-Home-Laut­spre­cher und der Chro­me­cast alle im sel­ben Netz­werk befin­den. Im Anschluss gehen Sie wie folgt vor:

  1. Star­ten Sie die “Goog­le Home”-App auf Ihrem Smartphone.
  2. Öff­nen Sie das Drei-Stri­che-Menü oben links auf Ihrem Display.
  3. Stel­len Sie sicher, dass der dort auf­ge­führ­te Goog­le Account jenes Pro­fil ist, das Sie wäh­rend der Ein­rich­tung des Goog­le Home-Gerä­tes mit der Goog­le Home-App ver­knüpft haben. Soll­te dies nicht der Fall sein, kön­nen Sie das Pro­fil über das neben­ste­hen­de Drei­eck wech­seln. Nähe­res zum Ein­rich­ten von Goog­le Home erfah­ren Sie in unse­rem Rat­ge­ber Mit Goog­le Home ins smar­te Zuhau­se – so rich­ten Sie den Assis­ten­ten ein.
  4. Tip­pen Sie auf Wei­te­re Ein­stel­lun­gen.
  5. Wäh­len Sie unter Ser­vices dann Vide­os und Fotos. Soll­ten Sie bereits Gerä­te mit Goog­le Home ver­bun­den haben, wer­den Ihnen die­se hier auf­ge­lis­tet. Um einen neu­en Chro­me­cast oder TV mit inte­grier­tem Goog­le Cast mit Goog­le Home zu ver­bin­den, tip­pen Sie auf das Plus-Sym­bol unten rechts auf Ihrem Bild­schirm. Die “Goog­le Home”-App wird dar­auf­hin nach Gerä­ten suchen, die im sel­ben Netz­werk ange­mel­det sind. Ach­tung: Womög­lich wer­den Ihnen hier auch Gerä­te ohne Sprach­steue­rung ange­zeigt, die sich jedoch nicht mit Goog­le Home ver­knüp­fen las­sen (Stand Juli 2017).
  6. Um ein Gerät hin­zu­zu­fü­gen, kli­cken Sie auf das Sym­bol rechts neben dem Gerä­te­na­men und dann auf Hin­zu­fü­gen. Im Anschluss wer­den Ihnen in der “Goog­le Home”-App unter Gerä­te alle ver­knüpf­ten Fern­se­her bzw. Chro­me­cast-Modu­le (und ande­re Gerä­te) angezeigt.

Sprach­steue­rung aktivieren

Nach­dem Sie einen Chro­me­cast oder TV mit inte­grier­tem Goog­le Cast mit der “Goog­le Home”-App ver­knüpft haben, ist es womög­lich noch erfor­der­lich, die Bedie­nung mit Sprach­be­feh­len für das betref­fen­de Gerät zu akti­vie­ren. Die Sprach­steue­rung für ein bestimm­tes Gerät akti­vie­ren Sie wie folgt:

  1. Star­ten Sie die “Goog­le Home”-App.
  2. Kli­cken Sie auf das Gerä­te-Sym­bol in der rech­ten obe­ren Bild­schir­me­cke. Dar­auf­hin lis­tet die “Goog­le Home”-App Ihnen alle ver­bun­de­nen Gerä­te auf.
  3. Suchen Sie das Gerät, auf dem Sie “Goog­le Fotos” mit Sprach­be­feh­len nut­zen möch­ten, und wäh­len Sie es aus.
  4. Tip­pen Sie auf die Schalt­flä­che Bedie­nung per Sprach­be­fehl.

“Goog­le Fotos” erlau­ben, Bil­der auf dem TV-Bild­schirm anzuzeigen

Um die “Google-Fotos”-Galerie mit Goog­le Home zu steu­ern und Ihre Bil­der auf einem Fern­se­her betrach­ten zu kön­nen, ist es nun noch erfor­der­lich, die “Goog­le Home”-App mit der ent­spre­chen­den Berech­ti­gung aus­zu­stat­ten. Dazu gehen Sie fol­gen­der­ma­ßen vor:

  1. Star­ten Sie die “Goog­le Home”-App.
  2. Öff­nen Sie das Drei-Stri­che-Menü oben links in Ihrem Bildschirm.
  3. Wäh­len Sie Wei­te­re Ein­stel­lun­gen.
  4. Tip­pen Sie auf Vide­os und Fotos.
  5. Akti­vie­ren Sie den Schal­ter neben Goog­le Fotos.

Sprach­be­feh­le für “Goog­le Fotos” auf dem TV

Wenn Sie alle nöti­gen Vor­be­rei­tun­gen getrof­fen haben, kön­nen Sie die Prä­sen­ta­ti­on Ihrer Bil­der auf dem Fern­se­her per Spra­che star­ten und steuern.

Hin­weis: Die Bedie­nung mit­hil­fe von Goog­le Home und “Goog­le Fotos” per Sprach­be­fehl funk­tio­niert nur bei Bil­dern, die bereits mit “Goog­le Fotos” syn­chro­ni­siert und von dem Dienst kate­go­ri­siert oder manu­ell einem Ord­ner zuge­wie­sen wor­den sind.

Es ste­hen ver­schie­de­ne Sprach­be­feh­le zur Auswahl:

Star­ten Sie mit “OK Goog­le” und tei­len Sie Goog­le Home im Anschluss mit, wel­che Bil­der Sie auf Ihrem TV gezeigt bekom­men möch­ten. Sagen Sie bei­spiels­wei­se Zeig mir Fotos von Ber­lin (auf dem Fernseher/Chromecast). Dann ruft Goog­le Home auto­ma­tisch Bil­der auf, die “Goog­le Fotos” dem Ort Ber­lin zuord­nen kann. Anstel­le von Ber­lin kön­nen Sie neben ande­ren Orten, an denen Sie Bil­der auf­ge­nom­men haben, unter ande­rem auch Zeit­räu­me, bestimm­te Din­ge oder den Namen eines bestimm­ten Ord­ners nennen.

“Goog­le Fotos”: Die intel­li­gen­te Bildverwaltung

“Goog­le Fotos” ist der cloud­ba­sier­te Bild­ver­wal­tungs­dienst von Goog­le. Sie kön­nen Fotos wahl­wei­se vom Smart­pho­ne, Tablet oder auch von einem PC in die App laden und anschlie­ßend von über­all dar­auf zugrei­fen. Vor­aus­set­zung dafür ist ledig­lich eine akti­ve Internetverbindung.

Eine Beson­der­heit des Diens­tes ist die Fähig­keit, durch maschi­nel­les Ler­nen die syn­chro­ni­sier­ten Bil­der eigen­stän­dig pas­sen­den Stich­wör­tern zuzu­ord­nen. Die­se auto­ma­ti­sche Kate­go­ri­sie­rung erleich­tert es Ihnen, genau die Bil­der zu fin­den, nach denen Sie gera­de suchen – auch, wenn Sie schon eine beacht­li­che Men­ge an Fotos ange­sam­melt haben. 

Stan­dard­mä­ßig wird jedes Foto für fünf Sekun­den ange­zeigt. Wenn Ihnen das bei ein­zel­nen Fotos zu lan­ge dau­ert, sagen Sie ein­fach Nächs­tes Foto. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie im umge­kehr­ten Fall Goog­le Home auch dazu auf­for­dern, das vori­ge Bild erneut anzu­zei­gen. Des Wei­te­ren steu­ern Sie die Bild­wie­der­ga­be mit Befeh­len wie Stopp, Pau­se und Fort­set­zen.

Dank Goog­le Home und “Goog­le Fotos” kein Gedrän­ge vor klei­nen Bildschirmen

Mit “Goog­le Fotos” und Goog­le Home holen Sie Ihre Bil­der auf den Fern­se­her und steu­ern die Wie­der­ga­be kom­for­ta­bel mit Sprach­be­feh­len. Dafür brau­chen Sie ledig­lich ein Goog­le-Home-Gerät und einen Chro­me­cast bzw. einen Fern­se­her mit inte­grier­tem Goog­le Cast. Dann noch schnell die grund­le­gen­de Ein­rich­tung mit­hil­fe der “Goog­le Home”-App auf Ihrem Smart­pho­ne vor­neh­men – und schon kön­nen Sie Ihre Fotos auf dem gro­ßen TV-Bild­schirm genie­ßen, ohne per­ma­nent eine Fern­be­die­nung oder Ihr Smart­pho­ne in der Hand zu halten.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!