Du möch­test dei­ne Lieb­lings­mu­sik im Auto hören, aller­dings hat das Auto­ra­dio kein CD-Lauf­werk? In die­sem Fall bie­ten bei­spiels­wei­se der Win­dows Media Play­er und iTu­nes auf dem Com­pu­ter beson­ders ein­fa­che Mög­lich­keit, dei­ne Audio-CDs in digi­ta­le For­ma­te wie MP3 umzu­wan­deln. Die­se las­sen sich dann bequem per Smart­pho­ne oder Daten­spei­cher an das Radio über­tra­gen. UPDATED erklärt dir, wie du dei­ne Audio-CDs damit schnell und kos­ten­los umwan­delst.

MP3-Erstel­lung mit dem Win­dows Media Play­er

Unter Win­dows 10 funk­tio­niert das Erstel­len von MP3s von einer Audio-CD sehr ein­fach. Die Vor­ge­hens­wei­se kann sich zu ande­ren Win­dows-Ver­sio­nen leicht unter­schei­den. Der Win­dows Media Play­er steht aus­schließ­lich Micro­soft-Nut­zern zur Ver­fü­gung.

Hin­weis: Fra­gen zur Rechts­la­ge bei der MP3-Erstel­lung beant­wor­ten Sei­ten wie klicksafe.de. In die­sem Rat­ge­ber bezie­hen wir uns auf das Erstel­len von Datei­en aus Audio-CDs, die du als Ori­gi­nal-CD besitzt und die über kei­nen Kopier­schutz ver­fü­gen. Gib die erstell­ten Audio­da­tei­en nicht an ande­re Per­so­nen wei­ter und bie­te die­se nicht zum Down­load an.

MP3-Erstel­lung mit Dritt­an­bie­ter-Soft­ware

Wenn du dei­ne Audio-CDs alter­na­tiv zum Media Play­er oder zu iTu­nes mit Soft­ware ande­rer Her­stel­ler umwan­deln willst, gibt es eine Aus­wahl an taug­li­chen und kos­ten­lo­sen Pro­gram­men:

“Audio­grab­ber” hat eine ein­fa­che Bedie­nung, auch die schnel­le Umwand­lung macht das Pro­gramm inter­es­sant. Zwar wird es nicht mehr regel­mä­ßig aktua­li­siert – her­un­ter­la­den kannst du “Audio­grab­ber” den­noch über die Home­page der Ent­wick­ler.

“CDex” ist eine schnel­le Vari­an­te zum Umwan­deln von Tracks einer Audio-CD als WAV- oder MP3-Datei­en und ist für eine Free­ware leicht zu bedie­nen. “CDex” ist über die Ent­wick­ler­sei­te her­un­ter­lad­bar.

“EAC (Exact Audio Copy)” emp­fiehlt sich beson­ders für alte bzw. zer­kratz­te CDs, da das Pro­gramm auch scha­dens­be­ding­te Lese­feh­ler aus­gleicht und somit den opti­ma­len Klang des umge­wan­del­ten Tracks erhält. “EAC” gibt es kos­ten­los auf der Ent­wick­ler­sei­te.

Media Play­er zum Kopie­ren einer Audio-CD ein­rich­ten

  1. Star­te den Win­dows Media Play­er am Com­pu­ter.
  2. Wäh­le oben links im Fens­ter Orga­ni­sie­ren Optio­nen.
  3. Kli­cke im fol­gen­den Fens­ter auf den Rei­ter Musik kopie­ren. Nun gelangst du in die Kopier­ein­stel­lun­gen des Media Play­ers.
  4. Hier kannst du den Spei­cher­ort der MP3-Datei­en wäh­len. Stan­dard­mä­ßig ist dies der Pfad C:\[Nutzername]\Musik. Über den Punkt Ändern wählst du den gewünsch­ten Datei­pfad aus und bestä­tigst dei­ne Ein­ga­be mit Klick auf Ok.
  5. Wäh­le im sel­ben Fens­ter auch das For­mat der zu erstel­len­den Datei­en. Mög­lich ist neben MP3 der Win­dows-Stan­dard WMA (Win­dows Media Audio) und FLAC (Free Lossless Audio Codec). Mehr zu den Unter­schie­den im Info­kas­ten wei­ter unten.
  6. Über den Schie­be­reg­ler unten im Fens­ter bestimmst du die Sound-Qua­li­tät der Datei. Bei MP3s gilt als gro­be Richt­li­nie: Min­des­tens 192 kBit/s, um bei der digi­ta­len Kopie die CD-Qua­li­tät zu erhal­ten. Aber: Je hoch­wer­ti­ger die Datei, des­to grö­ßer wird sie auch. Ein Lied von vier Minu­ten Län­ge wird damit etwa 5,5 Mega­byte groß.
Auch lesens­wert
Apple Music: Abo anzei­gen, bear­bei­ten oder kün­di­gen

Wie mit dem Media Play­er die Audio-CD in MP3 umwan­deln?

  1. Lege die Audio-CD in das CD-Lauf­werk dei­nes Com­pu­ters ein.
  2. Im Media Play­er erscheint in der Aus­wahl­leis­te oben links ein Rei­ter namens CD kopie­ren. Kli­cke die­sen an.
  3. In dem Fens­ter siehst du eine Lis­ten-Anzei­ge zu den Titeln, die sich auf der CD befin­den, sowie Ein­ga­be­mas­ken für Inter­pret, Album, Gen­re und Erschei­nungs­jahr.
  4. Links neben den Ein­ga­be­mas­ken wird ent­we­der das Cover der CD oder stell­ver­tre­tend ein gro­ßes Noten-Sym­bol ange­zeigt, je nach­dem, ob die CD bereits Infor­ma­tio­nen dazu ent­hält.
  5. Optio­nal kannst du per Rechtsklick auf das Noten-Sym­bol ein Kon­text­me­nü öff­nen und Album­in­for­ma­tio­nen aktua­li­sie­ren anwäh­len. Der Win­dows Media Play­er wird nun eine Ver­bin­dung mit dem Inter­net her­stel­len und ver­su­chen, die kor­rek­ten Anga­ben aus einer Micro­soft-Daten­bank in die Mas­ken zu laden.
  6. Nach­dem das Pro­gramm fer­tig ist, über­prü­fe die Infor­ma­tio­nen auf even­tu­el­le Feh­ler, bei­spiels­wei­se, ob die Anord­nung der Titel­rei­hen­fol­ge mit der auf dei­ner CD über­ein­stimmt. Kor­ri­gie­re gege­be­nen­falls die Anga­ben hän­disch nach einem Links­klick in die ent­spre­chen­de Zei­le.
  7. Kli­cke abschlie­ßend oben rechts über der Titel­an­zei­ge auf Kopie­ren.

Der Win­dows Media Play­er star­tet nun mit dem Umwan­deln der Audio-CD in MP3. Hin­ter jedem zu über­tra­gen­den Lied erscheint ein Bal­ken, der nach Abschluss die Info “In Medi­en­bi­blio­thek kopiert” ent­hält.

Falls der Win­dows Media Play­er nicht auf dei­nem MS-Betriebs­sys­tem instal­liert sein soll­te, kannst du ihn kos­ten­los über die Micro­soft-Home­page her­un­ter­la­den.

Mit iTu­nes MP3 erstel­len von einer Audio-CD

Mit App­les Medi­en­soft­ware iTu­nes kannst du eben­falls ohne gro­ßen Auf­wand dei­ne Audio-CDs digi­ta­li­sie­ren. Das Pro­gramm ist sowohl für macOS als auch für Win­dows ver­füg­bar und bie­tet unter ande­rem die Umwand­lungs­mög­lich­kei­ten MP3, AAC und das Apple-For­mat M4A.

MP3, AAC, WMA und Co. – das unter­schei­det die Audio­for­ma­te von­ein­an­der

Unter den Kom­pres­si­ons­me­tho­den für Audio­da­tei­en gibt es eine Viel­zahl an For­ma­ten, die ver­schie­de­ne Vor- und Nach­tei­le mit sich brin­gen. Eine kur­ze Über­sicht über die gän­gigs­ten For­ma­te:

  • MP3-Datei­en sind ver­hält­nis­mä­ßig klein (qua­li­täts­ab­hän­gig etwas mehr als 1 MB pro Minu­te) und daher bei wenig Spei­cher­platz sinn­voll. Aller­dings lei­det bei der Erstel­lung einer MP3-Datei die Audio­qua­li­tät etwas, weil gewis­se Fre­quenz­be­rei­che nicht mit über­tra­gen wer­den.
  • AAC lie­fert bei glei­cher Daten­ra­te (und damit Grö­ße) bes­se­re Qua­li­tät als MP3. Noch unter­stüt­zen aber nicht alle Pro­gram­me die­ses For­mat.
  • Das Datei­for­mat FLAC ist eine ver­lust­freie Umwand­lungs­art, bei der kei­ne Audio-Infor­ma­tio­nen ver­lo­ren gehen. Dafür sind FLAC-Datei­en um ein Viel­fa­ches grö­ßer als MP3s und AACs (min­des­ten dop­pelt so groß).
  • Apple und Micro­soft bie­ten auch haus­ei­ge­ne Audio­for­ma­te an: Micro­softs WMA (Win­dows Media Audio) ähnelt in Grö­ße und Qua­li­tät MP3s, wäh­rend App­les Lossless Audio Codec (ALAC, m4a) eher den AAC-Datei­en gleicht.

iTu­nes anpas­sen zum Umwan­deln der Audio-CD

  1. Star­te iTu­nes und wäh­le oben links Bear­bei­ten > Ein­stel­lun­gen an (unter macOS lau­tet der Pfad iTu­nes > Ein­stel­lun­gen).
  2. Wäh­le im neu­en Fens­ter den obe­ren lin­ken Menü­punkt All­ge­mein.
  3. Kli­cke anschlie­ßend im unte­ren Aus­klapp­me­nü auf Zum Impor­tie­ren der CD auf­for­dern (falls nicht bereits von der Soft­ware vor­ein­ge­stellt). Damit behältst du die Kon­trol­le über die wei­te­ren Vor­gän­ge und ver­hin­derst, dass iTu­nes auto­ma­tisch mit der Umwand­lung beginnt, wenn du eine Audio-CD ein­legst.
  4. Kli­cke anschlie­ßend auf Import­ein­stel­lun­gen. Hier erstellst du die für die Digi­ta­li­sie­rung not­wen­di­gen Umwand­lungs-Para­me­ter: unter Impor­tie­ren mit das For­mat (z.B. MP3) und unter Ein­stel­lung die Bitra­te für das MP3-For­mat (z. B. 192 kBit/s). Bestä­ti­ge dei­ne Aus­wahl mit einem Klick auf Ok.

Wie mit iTu­nes die Audio-CD in MP3 umwan­deln?

  1. Lege eine Audio-CD ein.
  2. Wäh­le das CD-Menü (Disc-Icon) aus den Aus­wahl­rei­tern an.
  3. In der rech­ten obe­ren Ecke des Menüs fin­dest du drei Kate­go­rien: die Optio­nen (Zahn­rad-Sym­bol) sowie die But­tons CD-Infor­ma­ti­on und CD impor­tie­ren.
  4. Über Optio­nen kannst du die Album­in­for­ma­tio­nen aus dem Inter­net bezie­hen.
  5. Unter CD-Infor­ma­ti­on gibst du bei Bedarf Inter­pret, Album- und Titel­na­me hän­disch ein.
  6. Im Unter­punkt CD impor­tie­ren über­prüfst du für die Digi­ta­li­sie­rung not­wen­di­ge Para­me­ter wie For­mat und Bitra­te.
  7. Wenn alles stimmt, kli­cke CD impor­tie­ren an. iTu­nes star­tet den Kopier­vor­gang.

iTu­nes lädst du kos­ten­los über die Apple-Home­page her­un­ter.

Musik von Audio-CDs auch zukünf­tig genie­ßen

Dei­ne liebs­ten CDs haben viel­leicht mitt­ler­wei­le einen ähn­li­chen Alter­tums­wert wie Schall­plat­ten. Dabei hal­ten auch die klei­nen Daten­trä­ger­schei­ben nicht ewig und las­sen sich ohne ent­spre­chen­de Gerä­te gar nicht erst abspie­len. Wenn du dei­ne Lieb­lings­mu­sik dau­er­haft digi­tal sichern und fle­xi­bel ver­füg­bar machen willst, bie­tet sich die Umwand­lung in MP3s oder ande­re Audio­for­ma­te an.

Die Medi­en­pro­gram­me der gro­ßen Ent­wick­ler Apple und Micro­soft bie­ten mit iTu­nes und dem Win­dows Media Play­er zwei kom­pe­ten­te Lösun­gen an, mit denen du schnell und ein­fach Audio-CDs umwan­deln kannst. Wenn du nicht gänz­lich auf Strea­ming­diens­te umstei­gen möch­test, steht dem Anle­gen einer umfas­sen­den Musik­bi­blio­thek sowie dem Hör­ge­nuss zu Hau­se oder unter­wegs also kaum etwas im Wege.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.