Sie leben vege­ta­risch oder vegan und möch­ten beim Spa­zier­gang in der Fuß­gän­ger­zo­ne schnell einen geeig­ne­ten Imbiss fin­den? Zur Unter­stüt­zung der fleisch­lo­sen Lebens­wei­sen haben neben Super­märk­ten und Gas­tro­no­mie auch die Soft­ware-Ent­wick­ler Lösun­gen dafür parat: Mit den pas­sen­den Apps fin­den Sie neben diver­sen Loka­len mit vega­nem und vege­ta­ri­schem Ange­bot auch Infor­ma­tio­nen zu den pas­sen­den Lebens­mit­teln und Händ­lern in Ihrer Nähe. UPDATED zeigt Ihnen eini­ge der prak­tischs­ten Apps für Vega­ner und Vege­ta­ri­er.

Unter­schie­de fleisch­frei­er Lebens­wei­sen

Vege­ta­risch oder vegan – wo liegt da eigent­lich der Unter­schied? Eines ist bei­den Lebens­wei­sen gemein: Neben der fleisch­frei­en Ernäh­rung beinhal­ten sie oft auch ein Bewusst­sein für Inhalts­stof­fe in Kos­me­tik- und Klei­dungs­ar­ti­keln (und damit zum Bei­spiel den Ver­zicht auf Leder­wa­ren). Die Über­gän­ge zwi­schen den Lebens­wei­sen sind meist flie­ßend. Dabei ist der Fleisch­ver­zicht nicht immer vor­der­grün­dig gesund­heit­lich begrün­det, son­dern basiert oft auf dem Wunsch, Tier­leid zu ver­mei­den.

Wir lis­ten Ihnen die gro­ben Unter­schie­de zwi­schen vege­ta­ri­scher und vega­ner Lebens­wei­se auf:

Vege­ta­ri­er ver­zich­ten haupt­säch­lich auf Fleisch. Milch­pro­duk­te und Eier ste­hen bei vie­len den­noch auf dem Spei­se­plan. Eine Unter­grup­pe bil­den etwa Pesce­tari­er, die auf Fleisch, aber nicht auf Fisch ver­zich­ten. Sie zäh­len im klas­si­schen Sin­ne nicht direkt zu den Vege­ta­ri­ern.

Vega­ner leh­nen in der Regel den Kon­sum sämt­li­cher Pro­duk­te ab, bei deren Her­stel­lung Tie­re benutzt oder ein­ge­bun­den wer­den. Das Ziel ist ein mög­lichst tier­leid­frei­er Kon­sum. Dabei geht es vie­len Anhän­gern die­ser Lebens­wei­se nicht nur um den ein­fa­chen Ver­zicht auf Fleisch, Milch­pro­duk­te und Eier – vie­le Vega­ner leh­nen auch Pro­duk­te ab, die mit Tier­ver­su­chen in Ver­bin­dung ste­hen, Kle­be­mit­tel tie­ri­schen Ursprungs ent­hal­ten oder aus Leder bestehen.

Nütz­li­che Infor­ma­tio­nen zu vege­ta­ri­scher und vega­ner Lebens­wei­se fin­den Sie unter ande­rem auf der Infor­ma­ti­ons­sei­te der Albert-Schweit­zer-Stif­tung.

Apps zum The­ma vege­ta­ri­sche und vega­ne Ernäh­rung

Einen Ein­stieg in das The­ma vege­ta­ri­sche und vega­ne Lebens­wei­se (sie­he auch Info­kas­ten) bie­ten Apps, die nicht nur über Lebens­mit­tel, son­dern auch über täg­li­ches Kon­sum­ver­hal­ten und Hin­ter­grün­de zu Tier­ver­su­chen infor­mie­ren – wie zum Bei­spiel die fol­gen­den Anwen­dun­gen.

“Der vega­ne Ein­kaufs­gui­de — PETA ZWEI”
Die App der Tier­rechts­or­ga­ni­sa­ti­on PETA unter­stützt Sie beim Ein­kau­fen, wenn Sie auf der Suche nach vega­nen Pro­duk­ten sind. Neben Lebens­mit­teln infor­miert die App auch über vega­ne Kos­me­tik­pro­duk­te und Putz­mit­tel. Die Lis­ten der Pro­dukt­rei­hen sind dabei alpha­be­tisch nach Mar­ken sor­tiert. Des Wei­te­ren kön­nen Sie in der PETA-ZWEI-App auch Infor­ma­tio­nen zum Tier­schutz abru­fen und Video­ma­te­ri­al zum The­ma Vege­ta­ris­mus anse­hen. Umstei­gern in ein vega­nes und vege­ta­ri­sches Leben gibt die App vie­le hilf­rei­che Tipps.

Die App laden Sie kos­ten­los im App Store und im Goog­le Play Store her­un­ter.

“Ani­mals’ Liber­ty — Wer macht’s” infor­miert über Kon­zer­ne
Die App infor­miert über Pro­duk­te und die dahin­ter­ste­hen­den Unter­neh­men. Die Daten­bank klärt auf, wel­che Unter­neh­men aktu­ell Tier­ver­su­che durch­füh­ren und wel­che Pro­duk­te vege­ta­risch oder vegan sind. Dabei sind die Pro­dukt­rei­hen in vier Kate­go­ri­en unter­teilt:

  • Grün bedeu­tet vegan und tier­ver­suchs­frei.
  • Gelb bedeu­tet tier­ver­suchs­frei und nicht vegan (aber vege­ta­risch).
  • Rot bedeu­tet, dass der Her­stel­ler in Zusam­men­hang mit Tier­quä­le­rei steht.
  • Schwarz bedeu­tet, dass auf­grund man­geln­der Daten­la­ge kei­ne Ein­schät­zung mög­lich ist.

Die Daten­bank von “Ani­mals’ Liber­ty” wird stän­dig aktua­li­siert. Für die meis­ten Pro­dukt­rei­hen gibt es zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen, wel­che Grün­de für oder gegen eine Ein­tei­lung in ent­spre­chen­de Farb­ka­te­go­ri­en spre­chen. Aller­dings gibt es die­se Erklä­run­gen nicht für jede Mar­ke, sodass eini­ge Pro­dukt­rei­hen kom­men­tar­los blei­ben.

“Ani­mals’ Liber­ty — Wer macht’s” ist kos­ten­los im Goog­le Play Store und dem App Store erhält­lich.

“Vegan Kochen” bie­tet gro­ße Rezept­viel­falt
Hier­bei han­delt es sich um eine kos­ten­pflich­ti­ge Rezep­te-App für iOS. Die ent­hal­te­nen Rezep­te kom­men kom­plett ohne tie­ri­sche Inhalts­stof­fe aus. Sie sind in Basics, Vor‑, Haupt- und Nach­spei­sen unter­teilt. Zusätz­lich kön­nen Sie die Men­gen an Ihre Bedürf­nis­se anpas­sen und für die ent­spre­chen­den Wunsch­ge­rich­te Ein­kaufs­lis­ten erstel­len. Die­se kön­nen Sie mit “Vegan Kochen” auch per E‑Mail ver­sen­den. Vie­le der Rezep­te sind an omni­vo­re Rezep­te ange­lehnt und rich­ten sich daher auch an Neu-Vega­ne­rIn­nen und sol­len die­se “neu­gie­rig machen, inspi­rie­ren und bestär­ken, sich auf die­se Art des Kochens ein­zu­las­sen“, wie es in der App heißt. Wei­te­re Rezep­te-Apps fin­den Sie in unse­rem sepa­ra­ten Rat­ge­ber.

“Vegan Kochen” ist kos­ten­pflich­tig im App Store erhält­lich.

 

“Code­Check”: Scan­ner-App für Lebens­mit­tel

Die App des Infor­ma­ti­ons­por­tals Code­Check lässt Sie den Bar­code eines Pro­dukts scan­nen und gibt direkt detail­rei­che Infor­ma­tio­nen dazu aus. So erfah­ren Sie bei­spiels­wei­se den Fett- oder Zucker­an­teil von Lebens­mit­teln, aber eben auch, ob ein Pro­dukt vege­ta­risch oder vegan ist. Denn seit 2016 ver­fügt “Code­Check” auch über eine ent­spre­chen­de Fil­ter­funk­ti­on für Lebens­mit­tel und Kos­me­ti­ka. Für Vega­ne­rIn­nen geeig­ne­te Pro­duk­te erschei­nen mit einem grü­nen Bewer­tungs­kreis, wäh­rend nicht geeig­ne­te Pro­duk­te mit einem roten ver­se­hen sind. Auch Para­me­ter wie “glu­ten­frei” oder “Palm­öl” ste­hen zur Wahl.

Des Wei­te­ren kön­nen Sie bereits im Vor­feld Ihres Ein­kaufs in der Daten­bank von “Code­Check” nach Lebens­mit­teln suchen, die Ihren Ansprü­chen genü­gen. Dazu gibt es ein eige­nes Wiki sowie einen News­feed.

“Code­Check” laden Sie kos­ten­los im App Store und im Play Store her­un­ter.

Gas­tro­no­mie­an­ge­bot mit “Hap­py­Cow” und “Vanil­la Bean” che­cken

Sind Sie auf der Suche nach einem pas­sen­den Restau­rant oder Bis­tro, um einen vege­ta­ri­schen oder vega­nen Snack zu sich zu neh­men, hel­fen Loca­ti­on­fin­der-Apps, die Ihnen Infor­ma­tio­nen über das Gas­tro­no­mie­an­ge­bot in der Nähe auf­lis­ten. “Hap­py­Cow” und “Vanil­la Bean” sind gute Bei­spie­le für Apps, die Sie ver­läss­lich auf vega­ne und vege­ta­ri­sche Restau­rants und auch Super­märk­te in Ihrer Umge­bung hin­wei­sen.

“Vanil­la Bean”: Vega­ner Loca­ti­on­fin­der

“Vanil­la Bean“ ist die App eines Mün­che­ner Start-ups und beschränkt sich als Loca­ti­on­fin­der der­zeit auf aus­ge­wähl­te euro­päi­sche Län­der (aktu­ell den deutsch­spra­chi­gen Raum sowie Irland, Schott­land, Eng­land und die Schweiz). Nut­zer kön­nen hier Bewer­tun­gen für veg­an­freund­li­che Restau­rants abge­ben und auch Bil­der hoch­la­den. Die ver­schie­de­nen Sym­bo­le zei­gen an, ob Sie im aus­ge­wähl­ten Restau­rant oder Imbiss vegan, vege­ta­risch, bio, lak­to­se­frei, glu­ten­frei oder sogar roh­köst­lich essen kön­nen.

“Vanil­la Bean” gibt es kos­ten­los im App Store und Goog­le Play Store.

“Hap­py­Cow”: Stan­dard-App für alle Fleisch­lo­sen

Die welt­weit ver­füg­ba­re App “Hap­py­Cow” lis­tet Ihnen für so ziem­lich jede Stadt Restau­rants, Imbis­se oder Super­märk­te mit vegetarischem/veganem Ange­bot auf. Dabei unter­schei­det die App zwi­schen vege­ta­risch, vegan und vegan/­ve­ge­ta­risch-freund­lich – Letz­te­res bedeu­tet, dass es dort auch ein omni­vo­res Ange­bot gibt. Die genaue Ein­tei­lung erfolgt über unter­schied­lich far­bi­ge Sym­bo­le:

  • Grün: Vegan
  • Lila: Vege­ta­risch
  • Rot: Vegan-freund­lich
  • Gelb: Läden und Märk­te mit vegetarischem/veganem Ange­bot

“Hap­py­Cow” bie­tet auch eine Regis­trie­rung an, über die Sie zusätz­li­che Ein­trä­ge vor­neh­men kön­nen. Die App lebt vom Input der Com­mu­ni­ty, die die ein­zel­nen Restau­rants und Märk­te mit Kom­men­ta­ren bewer­ten kann.

“Hap­py­Cow” gibt es in einer kos­ten­lo­sen Vari­an­te für Andro­id, die Kauf-Ver­si­on der App ver­zich­tet auf Wer­bung und ent­hält zusätz­lich eine ziel­ge­rich­te­te Key­word-Suche sowie eine Fil­ter­funk­ti­on für Läden, die aktu­ell geöff­net sind. Die iOS-Ver­si­on ist kos­ten­pflich­tig.

Vegan und vege­ta­risch per App durch den Tag

Wenn Sie Ihren Spei­se­plan oder auch Ihren Kon­sum all­ge­mein auf weni­ger oder gar kei­ne tie­ri­schen Pro­duk­te umstel­len möch­ten, haben Sie mit diver­sen Apps hilf­rei­che Bera­ter. Von Infor­ma­ti­ons-Apps zur vege­ta­ri­schen und vega­nen Lebens­wei­se über Apps, die über Zusatz­stof­fe infor­mie­ren, bis hin zu Loca­ti­on­fin­der-Apps für den gas­tro­no­mi­schen Bereich ist das Ange­bot bereits recht umfas­send. Damit sind Sie für den nächs­ten Aus­flug opti­mal gerüs­tet.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.