Android Auto ist Goo­g­les Ant­wort auf App­les Car­Play. Dank der Soft­ware­lö­sung kannst du über das Info­tain­ment-Sys­tem dei­nes Autos pro­blem­los auf zahl­rei­che Apps zugrei­fen, ohne dein Smart­pho­ne berüh­ren zu müs­sen. Die Steue­rung funk­tio­niert sogar per Sprach­be­fehl. UPDATED erklärt alles Wis­sens­wer­te rund um Android Auto.

Was ist Android Auto? 

Bei Android Auto han­delt es sich um ein von Goog­le ent­wi­ckel­tes Sys­tem, mit des­sen Hil­fe du dein Android-Smart­pho­ne auch beim Auto­fah­ren nut­zen kannst. Du kannst dein Han­dy vom Steu­er aus kon­trol­lie­ren, ohne dass du das Mobil­ge­rät tat­säch­lich in die Hand neh­men musst. Gut so: Schließ­lich ist die Smart­pho­ne-Nut­zung wäh­rend der Fahrt gefähr­lich für dich und ande­re und nicht ohne Grund ver­bo­ten.

Ist das Smart­pho­ne mit dei­nem Auto ver­bun­den, kannst du über das Info­tain­ment-Sys­tem des Fahr­zeugs auf die Apps auf dei­nem Mobil­ge­rät zugrei­fen, Nach­rich­ten emp­fan­gen und ver­sen­den, Anru­fe anneh­men, die Navi­ga­ti­on steu­ern, Ter­mi­ne und Noti­zen spei­chern und mehr. Die Dis­play-Anzei­ge dei­nes Han­dys wird dafür auf das Dis­play dei­nes Autos dupli­ziert. Ver­bin­dung und Daten­über­tra­gung zwi­schen Smart­pho­ne und Auto erfolgt per USB-Kabel. Ab Android 8.0 Oreo und Android Auto 4.7 ist zudem eine kabel­lo­se Ver­bin­dung via WLAN mög­lich, die unter der Bezeich­nung Android Auto Wire­less läuft.

Damit dei­ne Hän­de wäh­rend der Fahrt am Lenk­rad und dei­ne Augen auf die Stra­ße gerich­tet blei­ben, läuft die Bedie­nung von Android Auto über einen Knopf am Lenk­rad oder über die Sprach­be­feh­le an den Goog­le Assi­stant. Zusätz­lich kannst du das Goog­le-Sys­tem über die App-Icons auf dem Touch­dis­play dei­nes Info­tain­ment-Sys­tems steu­ern.

Dank der Inte­gra­ti­on des Goog­le Assi­stant lässt sich vom Auto aus sogar dein Smart Home kon­trol­lie­ren. So kannst du per Sprach­be­fehl das Licht in der Auf­fahrt anschal­ten oder die Hei­zung hoch­fah­ren, damit dein Zuhau­se dir einen sprich­wört­lich war­men Emp­fang berei­tet.

Vor­aus­set­zun­gen für Android Auto und Android Auto Wire­less

Möch­test du Android Auto nut­zen, soll­ten dafür fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen erfüllt sein. So muss dein Smart­pho­ne min­des­tens auf Android 5.0 Lol­li­pop lau­fen, bes­ser sogar auf Android 6.0 Mar­sh­mal­low.

Beson­ders wich­tig, falls du dich für die kabel­lo­se Ver­bin­dungs­op­ti­on Android Auto Wire­less inter­es­sierst: Nicht jedes Android-Smart­pho­ne unter­stützt die­sen Stan­dard. Aktu­ell (Stand: Febru­ar 2020) kön­nen Model­le von Pixel, Nexus oder Sam­sung auf Android Auto Wire­less zugrei­fen. Kon­kret han­delt es sich um die fol­gen­den Smart­pho­nes:

  • Pixel und Pixel XL
  • Pixel 2 und Pixel 2 XL
  • Pixel 3 und Pixel 3 XL
  • Pixel 4 und Pixel 4 XL
  • Nexus 5X und 6P
  • Sam­sung Gala­xy S8 und S8+
  • Sam­sung Gala­xy S9 und S9+
  • Sam­sung Gala­xy S10 und S10+
  • Sam­sung Note 8, Note 9 und Note 10

Abge­se­hen davon brauchst du natür­lich ein Auto, das mit Android Auto bezie­hungs­wei­se Android Auto Wire­less kom­pa­ti­bel ist. Wel­che Her­stel­ler und Auto­mo­dell sich genau mit der Ver­bin­dungs­op­ti­on von Goog­le ver­ste­hen, liest du wei­ter unten im Abschnitt “Kom­pa­ti­ble Auto­mar­ken und –Radi­os”.

Beach­te auch, dass Android Auto zwar sehr weit ver­brei­tet, aber trotz­dem nicht über­all auf der Welt ver­füg­bar ist. Der­zeit kannst du die Ver­bin­dungs­op­ti­on von Goog­le in 36 Län­dern nut­zen, dar­un­ter Deutsch­land, Frank­reich, Schweiz, Groß­bri­tan­ni­en, Irland, Japan, Ita­li­en, Öster­reich, Spa­ni­en, USA, Tai­wan und Kana­da.

Kom­pa­ti­ble Auto­mar­ken und ‑Radi­os

Bis­her unter­stüt­zen mehr als 500 Auto- und Radio­mo­del­le Android Auto. Mehr sol­len laut Goog­le fol­gen. Unter ande­rem kön­nen aktu­ell Auto­ra­di­os von Blau­punkt, JBL, JVC, Ken­wood, Pana­so­nic, Pioneer und Sony mit dem Sys­tem genutzt wer­den.

Zu den bis­lang 55 Auto­her­stel­lern, die Model­le mit Android-Auto-Unter­stüt­zung bie­ten, zäh­len zum Bei­spiel:

  • Audi
  • BMW
  • Citro­en
  • Dacia
  • Fiat
  • Maz­da
  • Mer­ce­des-Benz
  • Opel
  • Peu­geot
  • Renault
  • Seat
  • VW
  • Vol­vo

Eine Über­sicht aller mit Android Auto kom­pa­ti­blen Fahr­zeug- und Radio­mo­del­le hat Goog­le auf die­ser Web­site  zusam­men­ge­stellt.

Die­se Apps sind mit Android Auto kom­pa­ti­bel

Mit Android Auto kannst du Apps von dei­nem Smart­pho­ne wäh­rend der Fahrt nut­zen. Vor­aus­set­zung ist jeweils, dass die Anwen­dun­gen von Goog­le geprüft und als für eine Nut­zung im Auto als sicher ein­ge­stuft wur­den. Zur Wahl ste­hen in ers­ter Linie Audio- und Nach­rich­ten-Apps, Navi­ga­ti­ons-Apps, sowie Apps zum Sen­den und Emp­fan­gen von Nach­rich­ten, sofern sie per Sprach­be­fehl gesteu­ert wer­den kön­nen. Zusätz­lich bie­ten eini­ge Auto­her­stel­ler bereits eige­ne Apps für die Nut­zung mit Android Auto an.

Unter ande­rem kannst du die fol­gen­den Apps mit Android Auto nut­zen:

  • Goog­le Play Books
  • Spo­ti­fy
  • Whats­App
  • Audi­ble
  • Ama­zon Music
  • Goog­le Maps
  • Tun­eIn Radio
  • Goog­le Play Music
  • Dee­zer
  • Pod­cast Go

Android Auto nach­rüs­ten: Geht das? 

Grund­sätz­lich kannst du jedes Fahr­zeug mit Android Auto aus­stat­ten. Dafür hast du ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten: Du kannst ein neu­es Auto­ra­dio mit ent­spre­chen­der Tech­nik in dein Auto ein­bau­en (las­sen), oder Goo­g­les Ver­bin­dungs­sys­tem über dein Smart­pho­ne nut­zen.

Nutzt du Android Auto über dein Smart­pho­ne, ist eine Han­dy­hal­te­rung an der Wind­schutz­schei­be sinn­voll, damit du das Smart­pho­ne wäh­rend der Fahrt gut im Blick behal­ten kannst, ohne die Augen von der Stra­ße zu neh­men.

Über­sicht­li­cher, weil der Bild­schirm grö­ßer ist, bist du aller­dings meist mit einem ent­spre­chen­den Nach­rüst-Auto­ra­dio unter­wegs, das von ver­schie­de­nen Her­stel­lern ange­bo­ten wird. Ach­te vor dem Kauf dar­auf, dass das aus­ge­such­te Enter­tain­ment-Radio in den Radio­schacht dei­nes Autos passt. Den Ein­bau soll­test du einem Fach­mann über­las­sen, denn hier ist fort­ge­schrit­te­nes tech­ni­sches Know-how gefragt.

Eben­falls wich­tig: Android Auto ist nur in bestimm­ten Län­dern ver­füg­bar und daher auch nur dort als Nach­rüst-Opti­on umsetz­bar. Wel­che Län­der mit Goo­g­les Sys­tem unter­wegs sind, liest du im Abschnitt Vor­aus­set­zun­gen für Android Auto und Android Auto Wire­less.

Android Auto ein­rich­ten: Schnell und ein­fach 

Möch­test du Android Auto nut­zen, hast du grund­sätz­lich drei Mög­lich­kei­ten zur Aus­wahl: kabel­ge­bun­den, Wire­less oder auf dem Smart­pho­ne. Läuft dein Smart­pho­ne auf Android 10 oder höher, ist Android Auto bereits auto­ma­tisch auf dem Mobil­ge­rät vor­han­den und du brauchst die Anwen­dung nicht extra zu instal­lie­ren. Andern­falls benö­tigst du in jedem Fall die App Android Auto: Goog­le Maps, Medi­en & Messaging, bezie­hungs­wei­se Android Auto für Smart­pho­nes.

Kon­trol­lie­re außer­dem, ob die Android-Auto-App in den Ein­stel­lun­gen dei­nes Fahr­zeugs akti­viert wur­de. Hin­wei­se hier­zu fin­dest du in der Bedie­nungs­an­lei­tung dei­nes Autos, alter­na­tiv kannst du beim Auto­händ­ler dei­nes Ver­trau­ens nach­fra­gen.

Android Auto kabel­ge­bun­den in dei­nem Fahr­zeug nut­zen

Gehe wie folgt vor, wenn du Goo­g­les Ver­bin­dungs­op­ti­on zum ers­ten Mal ein­rich­test:

  1. Star­te dein Auto.
  2. Ent­sper­re den Bild­schirm dei­nes Smart­pho­nes.
  3. Ver­bin­de dein Smart­pho­ne per USB-Kabel mit dem Info­tain­ment-Sys­tem dei­nes Autos.
  4. Fol­ge den Anwei­sun­gen auf dem Dis­play dei­nes Info­tain­ment-Sys­tems. Unter Umstän­den wirst du dabei auf­ge­for­dert, bestimm­te Apps zu aktua­li­sie­ren.
  5. Tip­pe auf dem Dis­play dei­nes Info­tain­ment-Sys­tem auf das Logo der Android-Auto-App und fol­ge erneut der Anlei­tung des Sys­tems.

Android Auto Wire­less in dei­nem Fahr­zeug nut­zen

Nutzt du Android Auto Wire­less zum ers­ten Mal, erfolgt die Ver­bin­dung zum Fahr­zeug zunächst via Blue­tooth.

  1. Stel­le sicher, dass Blue­tooth und WLAN auf dei­nem Smart­pho­ne akti­viert sind. Gehe dafür auf Ein­stel­lun­gen > Ver­bun­de­ne Gerä­te > Ver­bin­dungs­ein­stel­lun­gen > Blue­tooth bezie­hungs­wei­se auf Ein­stel­lun­gen > Netz­werk & Inter­net > WLAN. Akti­vie­re jeweils die ent­spre­chen­de Ver­bin­dungs­op­ti­on durch Antip­pen.
  2. Star­te dein Auto.
  3. Ent­sper­re den Bild­schirm dei­nes Smart­pho­nes.
  4. Kop­pe­le das Smart­pho­ne per Blue­tooth mit dei­nem Auto.
  5. Fol­ge den Anwei­sun­gen auf dem Dis­play dei­nes Smart­pho­nes. Mög­li­cher­wei­se wirst du auch dazu auf­ge­for­dert, ein­zel­ne Apps zu aktua­li­sie­ren.
  6. Tip­pe auf dem Dis­play dei­nes Info­tain­ment-Sys­tems auf das Logo der Android-Auto-App.

Android Auto auf dem Smart­pho­ne nut­zen

Hast du kein kom­pa­ti­bles Info­tain­ment-Sys­tem in dei­nem Auto, kannst du die Goog­le-App alter­na­tiv auf dei­nem Smart­pho­ne nut­zen.

  1. Öff­ne die Android-Auto-App auf dei­nem Smart­pho­ne.
  2. Fol­ge den Anwei­sun­gen der App.
  3. Befes­ti­ge dein Smart­pho­ne mit­hil­fe einer pas­sen­den Smart­pho­ne-Hal­te­rung so an der Front­schei­be dei­nes Autos, dass du Android-Auto auch wäh­rend der Fahrt sicher nut­zen kannst. Das bedeu­tet vor allem, dass dei­ne Sicht auf die Stra­ße nicht beein­träch­tigt und du wäh­rend der Fahrt nicht unnö­tig abge­lenkt wer­den darfst.

Android Auto funk­tio­niert nicht: Das kannst du tun

Soll­te Android Auto nicht funk­tio­nie­ren, kann das ver­schie­de­ne Ursa­chen haben, die sich aber in der Regel leicht behe­ben las­sen. Gehe dafür wie folgt vor und pro­bie­re nach jedem Schritt, ob du Android Auto wie­der nut­zen kannst:

  1. Prü­fe, ob dei­ne Android-Auto-App oder eine der mit der Goog­le-Soft­ware zusam­men ver­wen­de­ten Anwen­dun­gen ein Update benö­tigt. Lade die nöti­gen Updates her­un­ter.
  2. Tau­sche das USB-Kabel aus.
  3. Stel­le sicher, dass Android Auto im Info­tain­ment-Sys­tem dei­nes Autos akti­viert ist.
  4. Star­te das Info­tain­ment-Sys­tem neu.
  5. Kon­trol­lie­re, ob es ein neu­es (Firmware-)Update für das Info­tain­ment-Sys­tem dei­nes Autos bezie­hungs­wei­se das ver­wen­de­te Nach­rüst-Radio gibt.
  6. Tren­ne das Smart­pho­ne vom Auto. Das geht unter Ein­stel­lun­gen > Ver­bun­de­ne Fahr­zeu­ge. Ent­fer­ne hier das Häk­chen neben Neue Autos zu Android Auto hin­zu­fü­gen. Ver­bin­de dein Han­dy danach neu mit dei­nem Auto.

Mit Android Auto zum smar­ten Fahr­zeug 

Mit Android Auto kön­nen Android-Nut­zer ihre Smart­pho­nes auch wäh­rend der Fahrt kom­for­ta­bel nut­zen. Das Sys­tem von Goog­le macht das Info­tain­ment-Sys­tem dei­nes Autos sozu­sa­gen zum zwei­ten Dis­play dei­nes Han­dys, die Mög­lich­keit zur Sprach­steue­rung via Goog­le Assi­stant sorgt für Sicher­heit.

Disclaimer Die OTTO (GmbH & Co KG) übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität, Vollständigkeit, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit der auf updated.de zur Verfügung gestellten Informationen und Empfehlungen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die offiziellen Herstellervorgaben vorrangig vor allen anderen Informationen und Empfehlungen zu beachten sind und nur diese eine sichere und ordnungsgemäße Nutzung der jeweiligen Kaufgegenstände gewährleisten können.