Wenn jetzt durch­ge­si­cker­te Gerüch­te stim­men, dann könn­te das kom­men­de Flagg­schiff Hua­wei Mate 9 ein rich­ti­ger “Chi­na-Kra­cher” wer­den. Das neue Rie­sen-Smart­pho­ne mit 5,9‑Zoll-Display will angeb­lich mit zwei Lei­ca-Kame­ras auf der Rück­sei­te eben­so punk­ten wie mit 6 GB Arbeits­spei­cher und 256 GB Haupt­spei­cher.

Bis­lang sind es noch unbe­stä­tig­te Gerüch­te, die durch eine Nach­richt im chi­ne­si­schen Netz­werk Sina Wei­bo ent­stan­den sind: Das kom­men­de Flagg­schiff des chi­ne­si­schen Her­stel­lers Hua­wei könn­te eine Dop­pel­ka­me­ra von Lei­ca auf der Rück­sei­te haben, schreibt Andro­id Aut­ho­ri­ty. Mit einer Dop­pel­ka­me­ra kön­nen ver­schie­de­ne Objek­tiv­brenn­wei­ten bes­ser abge­bil­det wer­den. Eine Lin­se ist für den Fern­be­reich zustän­dig, die ande­re nimmt in einem beson­ders wei­ten Win­kel auf.

Die Lei­ca-Kame­ras im Mate 9 sind des­halb wahr­schein­lich, weil erst kürz­lich eine Koope­ra­ti­on zwi­schen dem chi­ne­si­schen Her­stel­ler und der deut­schen Kame­ra­fir­ma beschlos­sen wur­de. Und da die Lei­ca-Kame­ra im Hua­wei P9 bei den Kun­den bereits posi­tiv ange­kom­men ist, ist es nur wahr­schein­lich, dass die Mar­ke Lei­ca auch in künf­ti­gen Hua­wei-Model­len wie dem Mate 9 zu fin­den sein wird.

Foto­sen­sor des Mate 9 könn­te 20 Mega­pi­xel haben

Schon vor­her sind zahl­rei­che Infos über das neue Hua­wei Mate 9 bekannt gewor­den. So soll das Gerät einen Foto­sen­sor mit 20 Mega­pi­xeln haben und eine Blen­de von f/2.0 unter­stüt­zen, mit der auch bei schlech­ter Beleuch­tung noch gute Bil­der mög­lich sein sol­len. Wenn wei­te­re Gerüch­te stim­men, dann kann die Kame­ra auch Vide­os in 4K-Qua­li­tät auf­neh­men.

Unter der Hül­le kann das neue Spit­zen­mo­dell aus Chi­na eben­falls mit eini­gen beein­dru­cken­den tech­ni­schen Details auf­war­ten: Der Pro­zes­sor wird ver­mut­lich ein HiSi­li­con Kirin 960 mit acht Ker­nen wer­den. Die größ­te Vari­an­te des Hua­wei Mate 9 wird höchst­wahr­schein­lich mit einem 6 GB RAM Arbeits­spei­cher aus­ge­stat­tet sein und 256 GB Spei­cher­platz haben. Der Akku des Geräts soll 4.000 mAh Kapa­zi­tät haben, was aus­ge­spro­chen reich­lich ist. Der Ener­gie­spei­cher des iPho­ne 6 bei­spiels­wei­se ver­fügt nur über gut 1.800 mAh. Das Betriebs­sys­tem dürf­te das nagel­neue Andro­id Nou­gat 7.0 sein. Der Preis für das Spit­zen­mo­dell wird bei etwa 700 US-Dol­lar lie­gen. Ein Ver­kaufs­da­tum ist noch nicht bekannt.