Der chi­ne­si­sche Smart­pho­ne-Her­stel­ler Xiao­mi hat jetzt mit dem Mi MIX ein neu­es Modell prä­sen­tiert, das vom fran­zö­si­schen Desi­gner Phil­ip­pe Starck mit einem fast rand­lo­sen Dis­play gestal­tet wur­de. Der­zeit sieht es aber so aus, als wür­de das optisch attrak­ti­ve Gerät nur in Chi­na ange­bo­ten wer­den.

Span­nend am Xiao­mi Mi MIX ist vor allem die Hül­le: Das 6,4‑Zoll-Display ist fast rand­los und die kom­plet­te Vor­der­sei­te des Smart­pho­nes besteht zu 91,3 Pro­zent aus Bild­schirm, berich­tet The Ver­ge. Her­stel­ler Xiao­mi hat sein neu­es Spit­zen­mo­dell, das vom fran­zö­si­schen Desi­gner Phil­ip­pe Starck ent­wor­fen wur­de, zwar selbst als “Kon­zept” bezeich­net – den­noch kommt das Gerät schon am 4. Novem­ber in Chi­na in die Läden.

Xiao­mi Mi MIX: Dis­play mit gebo­ge­nen Ecken

Neben dem Design von Starck mit den extra-dün­nen Rän­dern hat das Xiao­mi Mi MIX eini­ge ande­re erwäh­nens­wer­te Eigen­schaf­ten. Der Rand und die Schal­ter an den Sei­ten sind aus Kera­mik gefer­tigt, das Dis­play hat gebo­ge­ne Ecken und alle Sen­so­ren, die sich nor­ma­ler­wei­se am Kopf eines Smart­pho­nes befin­den, sind von dort ver­schwun­den. Der Nähe­rungs­sen­sor ist durch Ultra­schall ersetzt wor­den, und als Ohr­hö­rer dient jetzt unter ande­rem der Rah­men, auf den die Schall­wel­len mit einem spe­zi­el­len Laut­spre­cher intern über­tra­gen wer­den. Die Sel­fie-Kame­ra ist an die Unter­sei­te gewan­dert – aber um gute Selbst­por­träts machen zu kön­nen, kann das Gerät natür­lich gedreht wer­den.

Auch das Innen­le­ben des neu­en “Chi­na-Kra­chers” kann sich sehen las­sen: Dort arbei­tet der neue Snap­dra­gon 821-Chip, der auch in den neu­en Pixel-Smart­pho­nes von Goog­le steckt. Das Gerät ver­fügt über 4GB RAM und 128 GB inter­nen Spei­cher. Es wird zwei SIM-Kar­ten-Steck­plät­ze haben und einen spe­zi­el­len Chip für eine bes­se­re Ton­qua­li­tät. Der Akku hat eine Kapa­zi­tät von 4.400 mAh und die rück­sei­ti­ge Kame­ra foto­gra­fiert mit 16 Mega­pi­xeln Auf­lö­sung. Eine bes­se­re Ver­si­on des Xiao­mi Mi MIX ver­fügt über 6GB RAM, 256 GB inter­nen Spei­cher und eini­ge Tei­le sind mit 18-karä­ti­gem Gold ver­ziert.

Das Mi MIX soll umge­rech­net 475 oder 540 Euro für die grö­ße­re Vari­an­te kos­ten – wer es impor­tie­ren möch­te, zahlt etwa 600 Euro. Der­zeit sieht es nicht so aus, als wür­de Xiao­mi das Mi MIX künf­tig auch offi­zi­ell in ande­ren Märk­ten als in Chi­na anbie­ten.