YouTube – dahinter stecken unzählige kostenlose Videos. Und fast ebenso viele Werbespots. Das könnte sich bald ändern: Mit YouTube Red hat der Streamingdienst bereits seit 2015 eine Bezahl-Plattform, die werbefreien Video-Genuss und andere Bequemlichkeiten anbietet. Ursprünglich gab es das nur in den USA, doch ein Europa-Release scheint kurz bevorzustehen.

Noch für dieses Jahr soll YouTubes Muttergesellschaft Google eine Bezahl-Version des bislang kostenlosen Streamingdienstes YouTube in England planen, so berichtet es der Telegraph. Auch für weitere europäische Länder laufen anscheinend entsprechende Verhandlungen. Geklärt werden müssen dabei in erster Linie die Lizenzen für Musik-Videos. Dann stünde dem Premium-YouTube wohl nichts mehr im Wege.

YouTube Red würde ähnlich wie Netflix oder Amazon Prime Video funktionieren: Neben werbefreien Videos können die Nutzer auch eigenproduzierte Filme und Serien ansehen. Letztere würden YouTube Red Originals heißen. Auch eine Offline-Funktion gäbe es, mit der Videos auf Smartphone oder Tablet heruntergeladen und ohne Internetzugang zu einem späteren Zeitpunkt angesehen werden könnten.

YouTube Red-Abo für 9,99 Euro

Das Abonnement wird in Deutschland wahrscheinlich 9,99 Euro im Monat kosten. Zusätzlich soll ein Google Play Musik-Abo im Paket enthalten sein. Der kostenlose Teil der Plattform soll allen Nutzern aber weiterhin zur Verfügung stehen. Schaut man auf den amerikanischen Markt, könnte es hier aber Einschränkungen geben: Clips berühmter YouTuber könnten dauerhaft hinter der Bezahlschranke verschwinden oder erst nach einiger Zeit in der kostenlosen Version zur Verfügung stehen.

Einen genauen Zeitplan zur Markteinführung von YouTube Red konnte der Telegraph bisher nicht nennen. Auch Google hat sich noch nicht mit einer offiziellen Ankündigung zu den Gerüchten geäußert.