© 2017 Pexels
Smartphones

You­Tube-App für iOS zeigt Hoch­kant-Vide­os ab sofort ohne schwar­ze Balken

Endlich profitieren auch iOS-Verwender von akkurat dargestellten Hochkant-Videos.

Bei Fern­se­hern, Note­books und vie­len ande­ren Bild­schir­men sind Breit­bild­for­ma­te nicht ohne Grund längst gang und gäbe. Da pass­te es nie so recht in Bild, dass ver­ti­kal auf­ge­nom­me­ne Vide­os in der You­Tube-App zwei rie­si­ge schwar­ze Bal­ken an die Sei­te gestellt beka­men. Doch damit ist jetzt Schluss.

Als anders als bis­her soll der You­Tube-Play­er auf dem iPho­ne künf­tig in der Lage sein, hoch­kant auf­ge­nom­me­ne Vide­os auto­ma­tisch an das Dis­play des Smart­pho­nes anzu­pas­sen. Bis­her wur­den der­lei Vide­os zen­tral inner­halb eines Fens­ters im her­kömm­li­chen Quer­for­mat abge­spielt. Die frei­en Berei­che links und rechts des Vide­os blie­ben bei You­Tube ein­fach schwarz – das Video selbst nahm also nur etwa ein Drit­tel des Fens­ters ein, in dem es dar­ge­stellt wurde.

iOS-Ver­si­on von You­Tube ist spät dran

Auch wenn für die meis­ten iOS-Nut­zer die posi­ti­ve Kom­po­nen­te die­ser jüngs­ten Mit­tei­lung über­wie­gen dürf­te, mag zumin­dest der Zeit­punkt den einen oder ande­ren iPho­ne-Besit­zer ver­wun­dern – hat­te You­Tube eine ver­gleich­ba­re Anpas­sung für Android-Gerä­te doch schon vor gerau­mer Zeit vorgenommen.

Hin­zu kommt, dass es gera­de Smart­pho­nes sind, die auf­grund ihrer Bau­form von ver­ti­kal auf­ge­nom­men Vide­os pro­fi­tie­ren kön­nen, obwohl der­ar­ti­ge Auf­nah­men gene­rell eher unbe­liebt sind. Immer­hin: You­Tube hat­te das Update The Ver­ge zufol­ge bereits seit Mona­ten getes­tet und zu die­sem Zweck ver­ein­zelt Nut­zern zur Ver­fü­gung gestellt. Seit die­ser Woche sol­len die glei­cher­ma­ßen sinn­vol­len und über­fäl­li­gen Anpas­sun­gen flä­chen­de­ckend ausrollen.

Nicht alle Vide­os funktionieren

Wer nun meint, nie mehr auf die Hoch­kant-Dar­stel­lung zu tref­fen, soll­te sich trotz des Updates nicht zu früh freu­en. So sol­len bestimm­te Vide­os auch wei­ter­hin nur wie bis­her ange­zeigt wer­den, wie The Ver­ge wei­ter berich­tet. Betrof­fen ist dem­nach jenes Mate­ri­al, dem bereits im Zuge der Bear­bei­tung schwar­ze Bal­ken hin­zu­ge­fügt wur­den. Die­se neh­me die App als kon­ven­tio­nel­les Breit­bild-Video wahr.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!