© 2019 Xiaomi
Smartphones

Xiao­mi Red­mi S2 offi­zi­ell vorgestellt

Das Xiaomi Redmi S2 glänzt mit Features, die einst nur Flaggschiffen vorbehalten waren.

Ein Preis aus der unte­ren Mit­tel­klas­se und den­noch aus­ge­stat­tet mit Dual-Kame­ra und der aktu­ells­ten Android-Ver­si­on: Damit soll das Xiao­mi Red­mi S2 punk­ten. In Chi­na erblick­te das Smart­pho­ne jetzt offi­zi­ell das Licht der Öffentlichkeit.

Dual-Kame­ras, vor einem Jahr noch das Erken­nungs­zei­chen für geho­be­ne Smart­pho­nes mit Flagg­schiff-Anspruch, machen schon längst nicht mehr vor der Mit­tel­klas­se Halt. So ist etwa das Honor 7C trotz dop­pel­ter Lin­se für weni­ger als 200 Euro zu haben. Doch die Kon­kur­renz zieht nach. Jüngs­tes Bei­spiel: das Xiao­mi Red­mi S2, das jetzt offi­zi­ell auf dem chi­ne­si­schen Mikro­blog­ging-Dienst Wei­bo auf­ge­taucht ist (via GSMAre­na). Kein Wun­der, dass das Smart­pho­ne vor allem mit sei­nen Foto­qua­li­tä­ten glän­zen soll.

KI-Unter­stüt­zung für bes­se­re Selfies

Die Lin­sen lösen mit 12 und 5 Mega­pi­xel aus. Die­se Wer­te wer­den noch getoppt von der Front­ka­me­ra, die eine Auf­lö­sung von 16 Mega­pi­xel mit­bringt, unter­stützt von KI-Fea­tures für noch bril­lan­te­re Sel­fies. Die Sen­so­ren der Front­ka­me­ra ermög­li­chen außer­dem die Ent­sper­rung per Gesichts­er­ken­nung, hin­zu kommt ein LED-Blitz.

Alles steckt in einem 5,99-Zoll-Display im 18:9‑Format mit einer Auf­lö­sung in HD + (1.440 x 720 Pixel). Ansons­ten bleibt die Front frei von But­tons oder Sen­so­ren, wes­halb sich der Fin­ger­ab­druck­scan­ner auf der Rück­sei­te befindet.

Als Motor dient der Qual­comm-Pro­zes­sor Snap­dra­gon 625 mit 2.0 GHz und einer Adre­no 506 Gra­fik­kar­te. Je nach gewähl­ter Aus­stat­tung gibt es 3 GB Arbeits­spei­cher mit 32 GB Spei­cher­platz oder 4 GB RAM und einen Spei­cher von 64 GB. Die grö­ße­re Vari­an­te kann sich per microSD-Kar­te noch grö­ße­re Daten­men­gen einverleiben.

Drei Far­ben und moderns­tes Android

Für die nöti­ge Ener­gie sorgt ein 3.080 mAh star­ker Akku. Von Haus aus ist mit 8.1 bereits die der­zeit aktu­ells­te Ver­si­on des Android-Betriebs­sys­tems an Bord, ergänzt durch die haus­ei­ge­ne MIUI 9. Außer­dem gehö­ren eine 3,5‑mm-Klinkenbuchse, ein Infra­rot-Sen­sor, 4G LTE, Wi-Fi 802.11 b/g/n sowie Blue­tooth 4.2 zur Ausstattung.

Als Far­ben ste­hen Rosé­gold, Cham­pa­gner­gold und Pla­tin­sil­ber zur Aus­wahl. In Chi­na kos­tet die Vari­an­te mit 3GB RAM/32 GB umge­rech­net rund 132 Euro, das grö­ße­re Modell etwa 172 Euro.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!