Smartphones

Xiao­mi Mi Mix 2S soll kabel­lo­ses Laden und Aug­men­ted Rea­li­ty unterstützen

Dieses Foto soll das Xiaomi Mi Mix 2S zeigen.

Am 27. März soll Xiao­mi mit dem Mi Mix 2S die nächs­te Aus­ga­be sei­nes Rand­los-Smart­pho­nes vor­stel­len. Schon meh­re­re Wochen vor­her soll nun bekannt sein, mit wel­chen Spe­zi­al­funk­tio­nen das neue Flagg­schiff des chi­ne­si­schen Her­stel­lers wohl aus­ge­stat­tet sein wird.

Mit einem Tea­ser-Bild wies Xiao­mi dem Bericht von Giz­moChi­na zufol­ge bereits auf die Dual-Kame­ra auf der Rück­sei­te des Mi Mix 2S hin. Dank KI-Unter­stüt­zung soll sie noch bes­se­re Bil­der lie­fern. Was für Funk­tio­nen genau dahin­ter ste­cken, ist nicht ganz klar. Eine gele­ak­te Firm­ware des Smart­pho­nes wies jedoch dar­auf hin, dass die Kame­ra Umge­bun­gen erken­nen und Auf­nah­men ent­spre­chend opti­mie­ren könnte.

Kei­ne Notch wie beim iPho­ne X

Als Haupt-Bild­sen­sor der Dual-Kame­ra im Xiao­mi Mi Mix 2S soll Sonys IMX363 zum Ein­satz kom­men. Gerüch­ten zufol­ge kön­nen die wohl ver­ti­kal ver­bau­ten Kame­ras auch unab­hän­gig von­ein­an­der funk­tio­nie­ren. Die Front­ka­me­ra soll ent­ge­gen frü­he­ren Hin­wei­sen nicht in der obe­ren rech­ten Ecke, son­dern wie bei den Vor­gän­ger-Smart­pho­nes im Rand unter­halb des Dis­plays ver­baut sein.

Bis­he­ri­ge Leaks und Ren­der­gra­fi­ken, die das Xiao­mi Mi Mix 2S mit einer Notch am obe­ren Rand zeig­ten, bil­den nach der­zei­ti­gem Stand nicht das fina­le Design ab. Auch in der Firm­ware fan­den sich deut­li­che Hin­wei­se dar­auf, dass Xiao­mis neu­es High-End-Smart­pho­ne nur am unte­ren Ende einen etwas brei­te­ren Bild­schirm­rand besitzt. Zudem ver­riet die Soft­ware, dass sich der Akku nach dem weit ver­brei­te­ten QI-Stan­dard kabel­los auf­la­den las­sen wird.

Mit ARCore-Sup­port

Auch auf die Unter­stüt­zung von Aug­men­ted Rea­li­ty-Funk­tio­nen fin­den sich in der Firm­ware Hin­wei­se: In einer Code­zei­le wird sogar expli­zit der Sup­port von Goo­g­les AR-Platt­form ARCore bestä­tigt. Dabei han­delt es sich um den direk­ten Nach­fol­ger von Pro­ject Tan­go, Goo­g­les ers­tem Ver­such Mobil­ge­rä­te mit AR-Funk­tio­nen auszustatten.

Trotz der vie­len Infor­ma­tio­nen zum Xiao­mi Mi Mix 2S ist lei­der noch nicht klar, wann das Smart­pho­ne auf den Markt kommt und ob es auch in Deutsch­land zu haben sein wird. Auch bleibt der Preis wohl zumin­dest bis zum 27. März noch geheim.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!