© 2019 Xiaomi / Weibo
Smartphones

Xiao­mi Mi 9: Prä­sen­ta­ti­on am 20. Febru­ar – mit Triple-Kamera?

Mit diesen Weibo-Postings will Xiaomi die Neugier für den 20. Februar wecken.

Flagg­schiff-Debüt für 2019 von den chi­ne­si­schen jun­gen Wil­den von Xiao­mi. Der Hua­wei-Ver­fol­ger will am 20. Febru­ar sein ers­tes Top­mo­dell in die­sem Jahr vom Sta­pel las­sen. Offen­bar mit an Bord: eine Triple-Kamera.

Den Ter­min für den ers­ten Flagg­schiff-Sta­pel­lauf 2019 haben die Chi­ne­sen selbst bekannt gege­ben – per Pos­ting im hei­mat­li­chen Mikro­blog­ging-Dienst Wei­bo. Und der jun­ge Dar­stel­ler, der dar­auf zu sehen ist, ver­rät auch gleich ein Detail, über das die Gerüch­te­kü­che bereits Anfang Febru­ar berich­tet hat­te: Auf der Rück­sei­te hat Xiao­mi offen­bar eine Drei­fach-Kame­ra mit ver­ti­ka­len Lin­sen ein­ge­baut. Das Model ist laut GSMAre­na übri­gens Roy Wang, der Sän­ger der popu­lä­ren chi­ne­si­schen Boy­band TFBoys.

Eine Trip­le-Cam gehört für Top-Smart­pho­nes aller­dings mitt­ler­wei­le fast zum guten Ton – abge­se­hen vom iPho­ne Xs, das noch auf eine Dual-Kame­ra setzt. Ob Xiao­mi dann noch mit einer sat­ten Mega­pi­xel-Zahl glän­zen will? Angeb­lich bringt es das Lin­sen-Ensem­ble auf 48 MP, wie sie auch Hua­wei und deren Toch­ter­mar­ke Honor aufbieten.

Was ver­rät das Xiaomi-Bild?

Rät­sel gibt die obers­te Lin­se auf, um die sich ein klei­ner Rand win­det. Für ein LED-Licht? Oder nur schmü­cken­des Bei­werk? Denn unter­halb des Lin­sen-Ensem­bles ist selbst­ver­ständ­lich auch ein LED-Blitz zu fin­den. Außer­dem zu erken­nen: ein Laut­stär­ke­reg­ler sowie ein Power-But­ton auf der rech­ten Sei­te und ein wei­te­rer phy­si­ka­li­scher But­ton links, ver­mut­lich für Xiao­mis smar­ten Assis­ten­ten Xiaoai.

Alles Hin­wei­se dar­auf, dass auch ein neu­es Leak­bild auf Twit­ter, auf dem angeb­lich das Xiao­mi Mi 9 in pri­va­ter Hand zu sehen ist, tat­säch­lich das ech­te Gerät zeigt:

Top-Aus­stat­tung zum Medium-Preis?

Die wei­te­ren Details zum Xiao­mi Mi 9 dage­gen stam­men alle­samt noch von der Leak-Gemein­de, zusam­men­ge­sam­melt aus Insi­der-Quel­len oder einem Ein­trag der chi­ne­si­schen Patent­be­hör­de. Dem­nach dürf­te das neue Top-Modell mit einer spek­ta­ku­lä­ren Auf­la­de-Geschwin­dig­keit glän­zen. Als Spei­cher sind für die Grund­aus­stat­tung 6 GB RAM und 128 GB inter­ner Spei­cher im Gespräch, für den nöti­gen Antrieb soll ein Snap­dra­gon 855 sor­gen. Wie für den chi­ne­si­schen Angrei­fer üblich, dürf­te auch der Preis für Auf­se­hen sor­gen. Angeb­lich star­tet das Xiao­mi Mi 9 unter 400 Euro.

Wel­che Ein­schät­zun­gen davon sich als wahr her­aus­stel­len und ob es noch Über­ra­schun­gen gibt: Schon in einer Woche wis­sen wir mehr.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!