© 2017 Xbox
Spielekonsolen

Xbox Game Pass: Spie­le-Abo star­tet für die Xbox One

Mehr als 100 Spiele sind bald über den Abo-Dienst Xbox Game Pass verfügbar.

Besit­zer einer Xbox One bekom­men ab Früh­jahr die Mög­lich­keit, eine Art Net­flix für Spie­le zu abon­nie­ren. Der Xbox Game Pass ermög­licht Zugriff auf mehr als 100 Xbox One- und abwärts­kom­pa­ti­ble Xbox 360-Titel unter­schied­li­cher Gen­res. Für rund 10 Euro im Monat kön­nen die Voll­ver­sio­nen der Spie­le her­un­ter­ge­la­den und 30 Tage lang off­line gespielt werden.

Die Xbox One bekommt eine Gaming-Flat­rate: Über einen Abo-Dienst sol­len schon ab dem Früh­jahr mehr als 100 Spie­le in der Voll­ver­si­on zum Down­load zur Ver­fü­gung ste­hen, ist auf der Home­page zu lesen. Dar­un­ter fin­den sich vie­le aktu­el­le Games für die Xbox One aber auch abwärts­kom­pa­ti­ble Xbox 360-Titel.

Und so funk­tio­niert der neue Xbox Game Pass: Für etwa 10 Euro im Monat kön­nen Xbox One-Besit­zer die Mit­glied­schaft erwer­ben und auf das umfang­rei­che Spie­le­an­ge­bot zugrei­fen. Sie laden die Games ihrer Wahl – hier gibt es kei­ne Beschrän­kung auf eine bestimm­te Anzahl – her­un­ter und haben dann die Mög­lich­keit, die­se 30 Tage lang ohne Ein­schrän­kung off­line zu spielen.

Und hier liegt der gro­ße Vor­teil zum Abo-Ser­vice der Kon­kur­renz: Weil die Spie­le nicht gestreamt wer­den, ist ihre Nut­zung und Qua­li­tät nicht von der Inter­net­ver­bin­dung abhän­gig. Wie bei Strea­ming-Ange­bo­ten gilt hier aller­dings die Regel: Die Games gehö­ren die Nut­zern nach dem Down­load nicht. Um sie zu spie­len, ist ein gül­ti­ges Abon­ne­ment für den Xbox Game Pass erfor­der­lich. Wird die Mit­glied­schaft gekün­digt, ist der Zugriff nicht mehr mög­lich. Aller­dings blei­ben Fort­schrit­te und Erfol­ge mit dem Kon­to ver­knüpft und kön­nen bei Abschluss eines neu­en Abos fort­ge­setzt werden.

Hoch­ka­rä­ti­ge Spie­le und Rabat­te mit dem Xbox Game Pass

Zum Start sol­len laut Xbox hoch­ka­rä­ti­ge Titel wie „Halo 5: Guar­di­ans“, „Payday 2“, „NBA 2K16“, „LEGO: Bat­man“ oder „Soul­Ca­li­bur II“ über den Xbox Game Pass zur Ver­fü­gung ste­hen. Monat­lich kom­men dann neue Spie­le dazu, ande­re ver­schwin­den jedoch auch wie­der, was an den Ver­ein­ba­run­gen mit Third-Par­ty Spie­le­ent­wick­lern wie 2K, Deep Sil­ver oder War­ner Bros. Inter­ac­ti­ve Enter­tain­ment liegt.

Abon­nen­ten des Xbox Game Pass wer­den außer­dem mit Rabat­ten belohnt: Hat ihnen ein Spiel so gut gefal­len, dass sie es kau­fen wol­len, bekom­men sie 20 Pro­zent Rabatt auf den Titel. 10 Pro­zent Ermä­ßi­gung gibt es außer­dem auf Spiele-Erweiterungen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!