Neue Mac­Books, ein iPho­ne SE 2, oder auch das neu­es­te Betriebs­sys­tem: Vor­ab wur­de hef­tig über mög­li­che Vor­stel­lun­gen auf der Apple World Wide Deve­lo­pers Con­fe­rence spe­ku­liert. Nun ist das Event in San Jose in vol­lem Gan­ge – und lie­fert Ant­wor­ten auf die zahl­rei­chen Fra­gen. Star­ring: iOS 12 fea­turing… wei­te­re Soft­ware.

Gewohnt bild­stark und mit einer gesun­den Por­ti­on Eigeniro­nie begann die WWDC 2018 mit ihrer mit Span­nung erwar­te­ten Key­note. Ent­wick­ler aus 77 Län­dern hat­ten sich zur Kon­fe­renz ein­ge­fun­den, über 20 Mil­lio­nen Deve­lop­per arbei­ten mitt­ler­wei­le an App­les Open-Source-Soft­ware mit.

Damit das auch wei­ter­hin so bleibt und sogar noch wei­ter wächst, soll App­les Code-Platt­form Swift wei­ter­hin aus­ge­baut wer­den. Denn wenn es um die aktu­el­len Neue­run­gen geht, sind die Soft­ware-Sys­te­me iOS und Co. ganz klar die Lieb­lings­kin­der des Kon­zerns.

Neue­run­gen für iOS 12

  • iOS 12 wird auf allen Gerä­ten, die 2013 oder spä­ter erschie­nen sind, ver­füg­bar sein (iPho­ne 5S oder höher)
  • Apps sol­len um 40 Pro­zent schnel­ler gela­den wer­den, Kame­ra been­det sich um 70 Pro­zent schnel­ler und spart somit Akku
  • AR: neu­es USDZ-For­mat soll die Inte­gra­ti­on von 3D-Gra­fi­ken und ‑Ani­ma­tio­nen sowie Ado­be Crea­ti­ve Cloud unter­stüt­zen
  • Neue App: “Mea­su­re” tas­tet Objek­te per AR und Kame­ra ab und lie­fert zuver­läs­si­ge Ergeb­nis­se und Maße
  • Neu: Sha­red Expe­ri­en­ces. AR-Kit 2 lässt gemein­sa­me AR-Spie­le zu, in Ver­bin­dung mit Lego-App auch für Kin­der inter­es­sant
  • Fotos-App: Suche bekommt Vor­schlä­ge und High­lights wie Kate­go­ri­en, Events und Fea­tured Pho­tos, Sharing soll mit Sharing Sug­ges­ti­ons ver­ein­facht wer­den
  • Siri Short­cuts: Siri kann Kurz­be­feh­le ver­ste­hen, zu pas­sen­den Apps wei­ter­lei­ten und gibt ver­mehrt Vor­schlä­ge für sinn­vol­le Apps anhand der indi­vi­du­el­len iPho­ne-Nut­zung
  • Neue­run­gen für Apple News-App, Stock-App, Voice Memos, Apple Books und Car­Play
  • “Do not dis­turb”: Mit­tei­lun­gen wer­den aus­ge­blen­det, Noti­fi­ca­ti­ons wer­den bes­ser steu­er­bar und grup­pier­bar, zeit­li­che Limi­tie­run­gen für sich selbst oder für die Kin­der wer­den bes­ser kon­trol­lier­bar
  • Memo­ji-Funk­ti­on: Nut­zer kön­nen ihr eige­nes Ani­mo­ji ent­wi­ckeln
  • Grup­pen-Video­an­ru­fe per Face­time kön­nen künf­tig mit 32 Mit­glie­dern geführt wer­den

Neue­run­gen für die Apple Watch

Mit watchOS 5 kom­men aller­hand Upgrades für Fit­ness- und Sport­be­geis­ter­te. Genaue­res Tracking der Akti­vi­tä­ten, auto­ma­ti­sche Über­wa­chung der sport­li­chen Betä­ti­gung und gemein­sa­me Chal­len­ges mit Freun­den machen die Apple Watch noch inter­es­san­ter für Frei­zeit- und Hob­by-Sport­ler. Wem das noch nicht genug ist: Künf­tig wird die smar­te Uhr zu einem Wal­kie-Tal­kie mit High-Audio-Qua­li­ty.

Natür­lich bekommt auch Siri eini­ge Updates, so auch die Short­cuts aus iOS 12, und ist mit Apps von Dritt­an­bie­tern kom­pa­ti­bel. Künf­tig kann zudem auch Web Con­tent über die Watch aus­ge­spielt wer­den. Die Pod­casts-App wird dann auch noch den Musik­ge­nuss um zahl­rei­che Titel erwei­tern.

Ein Farb­spiel ist bei der Apple Watch übri­gens auch in Sicht: Ein knall­bun­tes Gay-Pri­de-Zif­fern­blatt wird unmit­tel­bar nach Been­di­gung der Key­note zum Down­load bereit ste­hen. Etwa um 21.30 Uhr deut­scher Zeit dürf­te es soweit sein.

Neue­run­gen für tvOS

  • Upgrade auf 4k-HDR-Qua­li­tät
  • 3D-Dol­by-Atmos-Upgrade für kna­cki­gen Sound beim TV-Strea­ming
  • iTu­nes-Biblio­thek wird erwei­tert und bekommt gro­ßes Sport- und News-Paket
  • Apple-TV-App wird in Kon­troll­zen­trum inte­griert und kann als Fern­be­die­nung genutzt wer­den
  • ISS arbei­tet mit Apple zusam­men und lie­fert hoch­auf­lö­sen­de Fotos von der Erd­ober­flä­che als 4k-HDR-Bild­schirm­scho­ner an tvOS

Neue­run­gen für MacOS

Pro­fi-Fea­tures für den All­tags­ge­brauch: macOS 10.14 wird “Moja­ve” hei­ßen – inspi­riert von der nächt­li­chen Schön­heit des wüs­ten­ar­ti­gen Bergs wird macOS 10.14 einen Dark-Mode mit­brin­gen. Damit der auch visu­ell anspre­chend her­aus­kommt, wird mit der Funk­ti­on “Staks” ein neu­es Ord­nungs­sys­tem ein­ge­fügt. Damit kann das Desk­top gesäu­bert und Datei­en anhand ihres Datei-Typus auto­ma­tisch kor­rekt geord­net wer­den.

Wer dann durch die gesta­pel­ten Doku­men­te browst, kann von dem Gal­le­ry-View mit gro­ßer Vor­schau für Bild- und Text-Datei­en Gebrauch machen. Eine Quick-Actions-Bar mit grund­sätz­li­chen Bear­bei­tungs­funk­tio­nen für Fotos macht eine zusätz­li­che Schnell­be­ar­bei­tung mög­lich.

Wer ger­ne Screen­shots mit sei­nem Mac macht, wird künf­tig sofort einen Thumb­nail ange­zeigt bekom­men. Sogar Vide­os kön­nen mit der neu­en Screen­shot-App mit­ge­schnit­ten wer­den. Die dabei ent­ste­hen­den Datei­en kön­nen pro­blem­los in Doku­men­te inte­griert wer­den. Die­se Funk­ti­on lässt sich auch mit dem iPho­ne ver­knüp­fen, sodass mit dem Smart­pho­ne ein Foto oder Scan  umge­hend zum Mac wei­ter­ge­lei­tet wird.

Zusätz­lich wer­den Apps wie die Home-App oder News auf den Mac inte­griert. Gleich­zei­tig soll der Daten­schutz gestärkt wer­den, um nicht jeder App auto­ma­ti­schen Zugriff auf sen­si­ble User-Daten zu erlau­ben. So soll auch Safa­ri gegen noch här­ter gegen Wer­be-Tracking vor­ge­hen und Like-But­tons, die Nut­zer aus­spio­nie­ren, auto­ma­tisch aus­blen­den.

Kei­ne Hard­ware in Sicht

Was User und Gerüch­te­kö­che nun wohl schmerz­lich ver­miss­ten dürf­ten: Hard­ware. Denn die Key­note kon­zen­trier­te sich vor allem auf iOS 12 und die wei­te­ren Apple-OS-Sys­te­me. Von den erwar­te­ten Gerä­ten wie dem iPho­ne SE 2 oder neu­en Mac­Books ist bis­her aller­dings kei­ner­lei Rede.