© 2017 Microsoft
Smartphones

Win­dows 10 Creators Update nur für eine Hand­voll Smartphones?

Nur ausgesuchte Besitzer eines Windows Phones dürfen sich über das neue Windows 10 Creators Update freuen.

Das Win­dows 10 Creators Update wird bloß für ein paar der exis­tie­ren­den Win­dows Pho­nes ver­füg­bar sein. Angeb­lich wer­den nur elf ver­schie­de­ne Model­le in den Genuss des Updates kommen. 

Micro­soft wird bei der Ver­öf­fent­li­chung des Creators Update für Win­dows Mobi­le ab dem 25. April wohl längst nicht alle Besit­zer eines Win­dows Pho­nes ver­sor­gen. Laut eines Berichts der Micro­soft-Ken­ne­rin und Blog­ge­rin Mary Jo Foley von ZDNnet ist eine Lis­te der unter­stütz­ten Smart­pho­nes durch­ge­si­ckert, die nur noch elf ver­schie­de­ne Model­le umfasst. In die­ser sind laut den Anga­ben nur noch vier Lumia-Model­le ver­tre­ten. Das Creators Update erreicht dem­nach das Lumia 550, das 640/640XL, das 650 sowie das 950/950 XL. Ein Gerät eines ande­ren Her­stel­lers, das aktu­ell noch im Micro­soft-Store erhält­lich ist, soll unter ande­rem leer aus­ge­hen: das Acer Liquid Jade Primo.

Sämt­li­che Win­dows Pho­nes von Nokia erhal­ten kein Update

Auch alle Smart­pho­nes von Nokia, auf denen aktu­ell das Anni­ver­s­a­ry Update (Ver­si­on 1607) instal­liert ist, sol­len angeb­lich nicht das Win­dows 10 Creators Update mit der Ver­si­ons­num­mer 1703 erhal­ten. Die Lis­te der unter­stütz­ten Gerä­te beinhal­tet die fol­gen­den Model­le ande­rer Her­stel­ler: Alca­tel Idol 4S, Alca­tel One­Touch Fier­ce XL, HP Eli­te X3, Leno­vo Soft­bank 503LV, MCJ Mad­os­ma Q601, Tri­ni­ty NuAns Neo und Vaio VPB051.

Auf Nach­fra­ge von ZDNet USA ver­wies ein Spre­cher von Micro­soft dar­auf, dass nicht jedes Gerät die nöti­gen Hard­ware-Vor­aus­set­zun­gen und die aktu­el­len Trei­ber für das Update bie­te. Auch der Ablauf des Sup­ports sei einer der Grün­de, wes­halb eini­ge Her­stel­ler nicht unter­stützt wür­den. Eine Hoff­nung bleibt aber noch den Besit­zern jener Smart­pho­nes, die bis­lang nicht genannt wur­den. Es wer­de “bald” eine “voll­stän­di­ge Lis­te unter­stütz­ter Gerä­te” ver­öf­fent­licht, wie der Spre­cher betonte.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!