Das Windows 10 Creators Update wird bloß für ein paar der existierenden Windows Phones verfügbar sein. Angeblich werden nur elf verschiedene Modelle in den Genuss des Updates kommen.  

Microsoft wird bei der Veröffentlichung des Creators Update für Windows Mobile ab dem 25. April wohl längst nicht alle Besitzer eines Windows Phones versorgen. Laut eines Berichts der Microsoft-Kennerin und Bloggerin Mary Jo Foley von ZDNnet ist eine Liste der unterstützten Smartphones durchgesickert, die nur noch elf verschiedene Modelle umfasst. In dieser sind laut den Angaben nur noch vier Lumia-Modelle vertreten. Das Creators Update erreicht demnach das Lumia 550, das 640/640XL, das 650 sowie das 950/950 XL. Ein Gerät eines anderen Herstellers, das aktuell noch im Microsoft-Store erhältlich ist, soll unter anderem leer ausgehen: das Acer Liquid Jade Primo.

Sämtliche Windows Phones von Nokia erhalten kein Update

Auch alle Smartphones von Nokia, auf denen aktuell das Anniversary Update (Version 1607) installiert ist, sollen angeblich nicht das Windows 10 Creators Update mit der Versionsnummer 1703 erhalten. Die Liste der unterstützten Geräte beinhaltet die folgenden Modelle anderer Hersteller: Alcatel Idol 4S, Alcatel OneTouch Fierce XL, HP Elite X3, Lenovo Softbank 503LV, MCJ Madosma Q601, Trinity NuAns Neo und Vaio VPB051.

Auf Nachfrage von ZDNet USA verwies ein Sprecher von Microsoft darauf, dass nicht jedes Gerät die nötigen Hardware-Voraussetzungen und die aktuellen Treiber für das Update biete. Auch der Ablauf des Supports sei einer der Gründe, weshalb einige Hersteller nicht unterstützt würden. Eine Hoffnung bleibt aber noch den Besitzern jener Smartphones, die bislang nicht genannt wurden. Es werde „bald“ eine „vollständige Liste unterstützter Geräte“ veröffentlicht, wie der Sprecher betonte.