© 2019 Anton / Pexels
Smartphones

Whats­App: Zu Grup­pe hin­zu­fü­gen nur noch mit Einwilligung

Wer mag, kann künftig genauer hinsehen und bestimmen, wenn es darum geht, wer genau einen als Mitglied einer Gruppe hinzufügen will.

Der User kann über ein neu­es Whats­App-Fea­ture selbst ent­schei­den, wer ihn zu Grup­pen hin­zu­fü­gen darf und wer nicht. Der Roll­out der Funk­ti­on hat heu­te begon­nen und soll in den nächs­ten Wochen abge­schlos­sen werden.

Per Whats­App von ande­ren Nut­zern zu Grup­pen hin­zu­ge­fügt wer­den ohne mei­ne Ein­wil­li­gung? Damit ist Schluss, wie Ven­tur­e­Beat berich­tet. Face­books Mes­sen­ger-Dienst habe heu­te damit begon­nen, ein neu­es Fea­ture auszurollen.

Zusätz­li­che Whats­App-Optio­nen für drei Varianten

Whats­App habe ver­kün­det, dass mit dem heu­te begon­ne­nen Roll­out ein wich­ti­ges Pro­blem gelöst wer­de. Eines, das die Nut­zer in Sachen Pri­vat­sphä­re zuletzt mit am meis­ten beweg­te. Das neue Fea­ture bie­te dem Ein­zel­nen mehr Kon­trol­le bei der Inter­ak­ti­on in Gruppen.

Für die Steue­rung, wer einen Nut­zer zu Grup­pen hin­zu­fü­gen darf und wer nicht, ste­hen in der App mit dem neu­en Fea­ture drei Ein­stel­lungs-Alter­na­ti­ven bereit:

  1. Nie­mand: Nie­mand darf dich zu einer Grup­pe hinzufügen.
  2.  Mei­ne Kon­tak­te: Alle, deren Tele­fon­num­mern in dei­nem Smart­pho­ne gespei­chert sind, dür­fen dich zu Grup­pen hinzufügen.
  3. Jeder: Jeder darf dich zu Grup­pen hinzufügen.

Will dich jemand hin­zu­fü­gen, wenn du Nie­mand ein­ge­stellt hast, muss er eine pri­va­te Nach­richt mit einem Ein­la­dungs­link an dich ver­schi­cken. Die­ser ist 72 Stun­den lang aktiv.

Hier fin­dest du die Option

Die ein­zel­nen Optio­nen zur Steue­rung der Funk­ti­on sind leicht zu fin­den: Tip­pe auf Account > Ein­stel­lun­gen > Daten­schutz > Grup­pen ver­füg­bar.

Laut eige­ner Ankün­di­gung hat Whats­App heu­te damit begon­nen, das Sicher­heits-Fea­ture für eini­ge Nut­zer zur Ver­fü­gung zu stel­len. Inner­halb weni­ger Wochen dürf­te die nütz­li­che Funk­ti­on sämt­li­che User erreicht haben.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!