Smartphones

Whats­App Update für iOS: Lieb­lings-Chats blei­ben jetzt oben

Wer schreibt, der bleibt – doch nach dem neuen WhatsApp Update landen nicht mehr die Chats mit den neuesten Nachrichten oben, sondern die gepinnten Lieblings-Chats.

Bei­na­he im Wochen­takt aktua­li­siert Whats­App der­zeit die Mes­sen­ger App. Jetzt kom­men für iOS drei klei­ne, aber nütz­li­che Funk­tio­nen hin­zu: Chats kön­nen fixiert, Fotos kön­nen gesam­melt wei­ter­ge­lei­tet und jeg­li­che Datei­for­ma­te kön­nen nun ver­sen­det wer­den. Das Update auf die Ver­si­on 2.12.40 ist ab sofort verfügbar.

Wer wich­tig ist, soll­te auch ganz oben ste­hen. Im Whats­App-Chat galt die­se Regel bis­lang nicht. Das aktu­el­le Update ändert das aber: Lieb­lings-Chats kön­nen in der Anzei­ge auf die ers­te Posi­ti­on gesetzt wer­den. Dazu wird ein­fach der Chat auf der Über­sichts­sei­te nach rechts gezo­gen. Nun tau­chen ein Steck­na­del-Sym­bol und eine Sprech­bla­se auf. Letz­te­re ist schon bekannt, ein Klick auf sie – und der Chat wird als unge­le­sen mar­kiert. Neu ist hin­ge­gen die Steck­na­del. Ein Fin­ger­tipp dar­auf fixiert den Chat. So kön­nen auch meh­re­re Unter­hal­tun­gen am obe­ren Bild­schirm­rand fest­ge­pinnt wer­den, wobei der zuletzt gepinn­te immer der obers­te ist. Der Chat bleibt auch dann oben, wenn in einer ande­ren Unter­hal­tung aktu­el­le­re Nach­rich­ten ange­kom­men sind. Mit einem erneu­ten Klick auf die Steck­na­del wird die Fixie­rung wie­der gelöscht.

Mehr Fotos und mehr Datei­en – Whats­App-Update macht Ver­sen­den einfacher

Das Update auf die Ver­si­on 2.12.40 ermög­licht auch das bereits ange­kün­dig­te Ver­sen­den aller Datei­for­ma­te. Bis­lang war es nur mög­lich, Datei­en im For­mat csv, doc, docx, pdf, ppt, pptx, rtf, txt und xlsx zu ver­sen­den. Nun kön­nen grund­sätz­lich Datei­en mit allen Endun­gen ver­sen­det wer­den. Egal ob ein doc, eine Zip- oder eine Sound-Datei ver­schickt wer­den soll: Solan­ge die Files in der Grö­ße 128 MB nicht über­schrei­ten, kön­nen sie von jetzt an pro­blem­los ver­sen­det wer­den. Die Aus­füh­rung erfolgt wie gewohnt über das Plus-Zei­chen im Chat.

Und auch das Wei­ter­lei­ten von Fotos ist ein­fa­cher und vor allem schnel­ler gewor­den. In einem der vor­an­ge­gan­ge­nen Updates wur­de bereits die Mög­lich­keit eröff­net, Bil­der als Bund­le zu ver­schi­cken und zu emp­fan­gen. Statt den gesam­ten Screen mit Fotos zu fül­len, bekommt der Emp­fän­ger ledig­lich einen Zusam­men­schnitt von vier Bil­dern ange­zeigt. Ein Plus-Sym­bol und die ent­spre­chen­de Zahl zei­gen an, wie vie­le Bil­der sich noch in dem Paket ver­ste­cken. Nun ist es auch mög­lich, die­se emp­fan­ge­nen Bil­der­pa­ke­te gesam­melt wei­ter­zu­schi­cken. Dazu ein­fach das Paket antip­pen, hal­ten und “Alle wei­ter­lei­ten” auswählen.

Prak­ti­sche Updates, doch wich­ti­ge Funk­tio­nen feh­len bei Whats­App weiterhin

Zwar kann man den Ent­wick­lern bei Whats­App sicher­lich kei­ne Untä­tig­keit vor­wer­fen, doch es gibt eini­ge Funk­tio­nen, die immer noch feh­len. So lässt sich die App auch wei­ter­hin nur auf dem Smart­pho­ne und in leicht abge­wan­del­ter Form auf dem Desk­top nut­zen, auf dem iPad kön­nen iOS-User aller­dings auch wei­ter­hin nicht mit der Mes­sen­ger-App chat­ten. Was eben­falls noch fehlt: Eine Car­Play-Unter­stüt­zung. Wer im Auto auf die Apple-Tech­nik setzt, kann sich von Siri zwar bereits die Nach­rich­ten der haus­ei­ge­nen Nach­rich­ten-App vor­le­sen las­sen und dem Sprach­as­sis­ten­ten auch gleich eine Ant­wort dik­tie­ren – mit Whats­App klappt das noch nicht. Hier muss wei­ter­hin getippt werden.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!