© 2017 picture alliance/empics
Smartphones

Whats­App: Update für Android und iOS bringt neue Gruppenfunktionen

Das nächste WhatsApp-Update könnte Verbesserungen für die Gruppenfunktionen bringen.

Der Mes­sen­ger Whats­App hat in einem Update Ver­bes­se­run­gen für iOS und Android in Aus­sicht gestellt. So soll es bald mög­lich sein, meh­re­re Kon­tak­te gleich­zei­tig zu sen­den. Zudem soll die gesam­te Grup­pen­in­fo-Ansicht ein neu­es Lay­out bekom­men mit dem Ziel, die Auf­tei­lung intui­ti­ver zu gestalten.

Bis­lang konn­ten Kon­tak­te bei Whats­App immer nur ein­zeln geteilt wer­den. Wie Android Poli­ce berich­tet, wird in einer aktu­el­len Beta-Ver­si­on für Android gera­de das Ver­sen­den meh­re­rer Kon­tak­te gleich­zei­tig getes­tet. Aber auch iOS-User müs­sen offen­bar nicht in die Röh­re gucken: Laut eines Blogs des Mobil­funk­an­bie­ters O2 wird das kom­men­de Update für Apple-User eben­falls eine grund­le­gen­de Ver­bes­se­rung der Grup­pen­in­fo-Sei­te mitbringen.

Die neue Ober­flä­che soll mit rund­erneu­er­ten But­tons und einer intui­ti­ve­ren Auf­tei­lung für Freu­de bei den zahl­rei­chen Nut­zern sor­gen. Zudem wer­den neue Funk­tio­nen erwar­tet wie das Anpin­nen ein­zel­ner Chat-Bei­trä­ge. Auf die­se Wei­se soll der Zugriff auf bestimm­te Infor­ma­tio­nen wie Tele­fon­num­mern schnel­ler erfol­gen können.

Live-Tracking-Funk­ti­on auch bei WhatsApp

Dar­über hin­aus ist auch eine Echt­zeit-Stand­ort-Funk­ti­on für Android als auch iOS zu erwar­ten. Mit die­sem Live-Tracking-Fea­ture kann der Stand­ort eines Freun­des in Echt­zeit abge­ru­fen wer­den. Auch Face­book und Goog­le Maps hat­ten die­se Funk­ti­on vor kur­zem ein­ge­führt. Selbst­ver­ständ­lich ist das Live-Tracking nur optio­nal und ist in allen genann­ten Apps stan­dard­mä­ßig deaktiviert.

Wie wei­te­re Gerüch­te besa­gen, soll Whats­App zudem an einem Tool arbei­ten, mit dem Video­kon­fe­ren­zen mit zwei oder mehr Usern gleich­zei­tig mög­lich sein sol­len. Aller­dings sorg­ten die letz­ten Aktua­li­sie­run­gen bei Whats­App nicht immer für unge­teil­te Freu­de bei den Usern: Die neue Sta­tus-Funk­ti­on, die Ende Febru­ar ein­ge­führt wur­de, muss­ten die Ent­wick­ler nach mas­si­ven Pro­tes­ten wie­der durch die alte Sta­tus-Info ergänzen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!