WhatsApp hat jetzt angekündigt, dass der Messenger auf Smartphones mit älteren Betriebssystem-Versionen ab Ende 2016 nicht mehr unterstützt wird. Das bedeutet, dass WhatsApp beispielsweise auf Geräten mit Android 2.2 oder iOS 6 ab Januar 2017 nicht mehr funktionieren dürfte.

Wer noch ein Smartphone besitzt, das älter als vier Jahre ist, muss sich darauf einstellen, dass WhatsApp auf dem Gerät ab 2017 nicht mehr läuft. Die WhatsApp-Macher haben die Unterstützung für ältere Geräte beendet, was sich dann ab Januar bemerkbar machen dürfte. Betroffen sind Android-Geräte mit Versionen, die älter als 2.2 oder 2.1 sind, Windows Phone 7, aber auch iOS 6 und das iPhone 3GS, schreibt Übergizmo.

WhatsApp empfiehlt: Jetzt Betriebssystem aktualisieren

WhatsApp hat diese Pläne bereits früher im Jahr angekündigt, so dass die jetzige erneute Mitteilung vor allem als Erinnerung dienen soll: Wer sein Smartphone auf eine neue Betriebssystem-Version aktualisieren kann, sollte dies tun, falls er WhatsApp weiterhin benutzen möchte. Gleichzeitig zu der Erinnerung hat WhatsApp auch eine leichte Entschärfung seiner Pläne mitgeteilt: Für Besitzer von Geräten mit Nokia S40, Symbian S60 oder einem BlackBerry-System inklusive BB10 gibt es noch eine Gnadenfrist bis Mitte des Jahres 2017. Erst ab Ende Juni nächsten Jahres endet auch für diese Geräte der Support.

Laut WhatsApp ist es nötig die Unterstützung für ältere Geräte einzustellen, weil geplante neue Funktionen auf diesen nicht zuverlässig laufen können. Wer ein neueres Betriebssystem hat, muss sich zunächst um den Support von WhatsApp keine Gedanken machen. Bevor für weitere derzeit aktuelle Systeme die Unterstützung ausläuft, dürften noch einige Jahre vergehen.