© 2017 picture alliance/empics
Smartphones

Whats­App: Neu­es Fea­ture “Restric­ted Groups” in Beta aufgetaucht

Mit einem neuen Feature erhalten WhatsApp-Admins mehr Rechte als zuvor.

Der Mes­sen­ger Whats­App arbei­tet offen­bar wei­ter an der Ent­wick­lung neu­er Funk­tio­nen. Nun soll in der aktu­el­len Beta-Ver­si­on das neu­es Fea­ture “Restric­ted Groups” auf­ge­taucht ein. Damit erhal­ten Admi­nis­tra­to­ren mehr Macht in Grup­pen­chats – sie kön­nen den Mit­glie­dern unter­sa­gen, Fotos, Vide­os oder Text­nach­rich­ten zu senden.

Wie WABe­ta­In­fo berich­tet, hat die aktu­el­le Beta-Ver­si­on 2.17.430 von Whats­App ein Update erhal­ten. Neben gene­rel­len Ver­bes­se­run­gen und Feh­ler­be­he­bun­gen soll auch das neue Fea­ture “Restric­ted Groups” getes­tet wer­den. Damit erhal­ten Admi­nis­tra­to­ren von Grup­pen­chats eine grö­ße­re Ent­schei­dungs­ge­walt: Sie kön­nen fest­le­gen, was Grup­pen­mit­glie­der genau pos­ten dür­fen und ob überhaupt.

Nach­rich­ten kön­nen vom Admin frei­ge­ge­ben werden

So kön­nen die Admins gleich allen Teil­neh­mern das Schrei­ben ganz ver­bie­ten oder den Mit­glie­dern der Grup­pe nur das Sen­den von bei­spiels­wei­se Fotos unter­sa­gen, weil die­se den Infor­ma­ti­ons­fluss stö­ren könn­ten. Wenn Grup­pen­mit­glie­der den­noch etwas Wich­ti­ges pos­ten wol­len, kön­nen sie die Mes­sa­ge unter der Opti­on “Nach­richt an den Admin” direkt an den Grup­pen­ad­mi­nis­tra­tor schi­cken. Die­ser kann dann nach eige­nem Ermes­sen ent­schei­den, ob der Text, das Foto oder das Video gepos­tet wird oder nicht.

In der Beta ist vor­ge­se­hen, dass der Admin die Ein­stel­lun­gen für die Grup­pe nur ein­mal in 72 Stun­den ändern kann. Dies sei aller­dings nicht in Stein gemei­ßelt, denn es könn­te durch­aus sinn­voll sein, Ände­run­gen inner­halb eines kür­ze­ren Zeit­raums vor­zu­neh­men, um bei­spiels­wei­se die Grup­pen­ak­ti­vi­tä­ten wäh­rend der Nacht zu deak­ti­vie­ren. Die Funk­ti­on wird sowohl in der Android- als auch in der iOS-Ver­si­on getestet.

Whats­App-Admin bekommt noch mehr Rechte

Zuvor war bereits bekannt gewor­den, dass Admi­nis­tra­to­ren ein­zel­nen Nut­zern erlau­ben oder ver­bie­ten kön­nen, den Namen, das Bild und die Beschrei­bung der Grup­pe zu ver­än­dern. Auch soll der Admin wohl bald auch meh­re­re Mit­glie­der gleich­zei­tig aus sei­ner Grup­pe ent­fer­nen kön­nen. Vor allem für sehr gro­ße Grup­pen wäre die­se Funk­ti­on ein ech­ter Vorteil.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!