Whats­App scheint an die vie­len Emo­ji-Lieb­ha­ber unter sei­nen Nut­zern zu den­ken und stellt womög­lich bald ein nütz­li­ches Fea­ture für Smart­pho­nes bereit. Mit die­sem soll die Suche nach einem bestimm­ten Emo­ji spie­lend ein­fach wer­den. 

Sag’s per Emo­ji: Wel­cher Whats­App-User hat noch nicht die nütz­li­chen Gesich­ter und Sym­bo­le benutzt, um sei­ner Nach­richt einen gefühls­be­ton­ten Touch zu geben. Das ein­zi­ge Man­ko dabei ent­springt einem Vor­teil: Inzwi­schen gibt es sage und schrei­be über 1.000 unter­schied­li­che Icons, die den Chat auf­hüb­schen kön­nen. Ent­spre­chend schwer ist es von Fall zu Fall, ein bestimm­tes zu fin­den.

Nun hat ein Whats­App-Nut­zer in einer Beta-Ver­si­on des Mes­sen­gers eine Such­funk­ti­on auf­ge­stö­bert, die Abhil­fe schafft. Die auf dem Twit­ter-Account „WABe­ta­In­fo” gepos­te­ten Bil­der legen nahe, dass sich dem­nächst per Ein­ga­be eines Stich­worts das rich­ti­ge Emo­ji fin­den lässt.

Emo­ji-Such­funk­ti­on, die Unwis­sen­heit ver­zeiht

Der Screen­shot der Funk­ti­on zeigt per Bei­spiel, dass es bei der Suche nicht not­wen­dig ist, genau­er über den Namen des gesuch­ten Emo­jis Bescheid zu wis­sen. So hat etwa der User auf dem Twit­ter-Account „Hand“ ein­ge­ge­ben. Die App fin­det dar­auf­hin auch die Bil­der, in deren Bezeich­nung „Hand“ nicht vor­kommt, die aber eine Hand zei­gen. Zum Bei­spiel die kul­ti­ge Star-Trek-Ges­te „Live long and Pro­sper“ oder den glas­kla­ren „Mit­tel­fin­ger“.

Wie lan­ge Emo­ji-Jun­kies noch auf die Emo­ji-Such­funk­ti­on war­ten müs­sen, steht bis­lang nicht fest. In der Web-Ver­si­on von Whats­App ist die Funk­ti­on aller­dings schon ver­füg­bar. Ein Umstand, der auf eine zügi­ge Ver­öf­fent­li­chung für Smart­pho­nes inner­halb der nächs­ten paar Wochen hof­fen lässt.