Hart aber fair: Andro­id und iOS domi­nie­ren den Markt. Da ver­wun­dert es kaum, dass Whats­App lang­sam aber sicher Betriebs­sys­te­me abkap­selt, die lang­fris­tig wohl kei­ne Bedeu­tung mehr haben wer­den. Zum Jah­res­wech­sel endet nun die Unter­stüt­zung für Black­ber­ry OS, Black­ber­ry 10 sowie Win­dows Pho­ne 8 und älter.

Das Ent­wick­ler­team um Whats­App ist stets bemüht, eine zeit­ge­mä­ße App bereit­zu­stel­len. Dazu zählt ins­be­son­de­re die regel­mä­ßi­ge Inte­gra­ti­on neu­er Funk­tio­nen, etwa die kürz­lich auf­ge­tauch­ten pri­va­ten Nach­rich­ten in Grup­pen­chats – aber auch der sinn­vol­le Ein­satz eige­ner Kapa­zi­tä­ten. Das ist an sich nichts Schlim­mes, doch wie so oft ist des einen Freud des ande­ren Leid. Letz­te­res trifft nun auf jene Whats­App-Nut­zer zu, die nach wie vor auf Win­dows Pho­nes oder Black­ber­rys set­zen. Auch Ver­wen­der alter Andro­id-Ver­sio­nen soll­ten sich all­mäh­lich nach Alter­na­ti­ven umse­hen.

Licht­bli­cke für Betrof­fe­ne

Whats­App nimmt Eng­ad­get zufol­ge den Jah­res­wech­sel zum Anlass, auf das nahen­de Sup­port-Ende für Black­ber­ry OS und Win­dows Pho­ne hin­zu­wei­sen. Wobei, so ganz abrupt wer­den die ent­spre­chen­den Gerä­te bzw. deren Betriebs­sys­te­me gar nicht fal­len gelas­sen, wie der zugrun­de lie­gen­den Sup­port­sei­te von Whats­App bei genaue­rer Betrach­tung zu ent­neh­men ist.

Dem­nach erhal­ten bestehen­de Accounts zwar nur noch bis zum Jah­res­wech­sel offi­zi­el­le Unter­stüt­zung, sol­len aber unge­ach­tet des­sen anschlie­ßend wei­ter ver­wen­det wer­den kön­nen. Neue Kon­ten las­sen sich dort hin­ge­gen in Zukunft aus­drück­lich nicht mehr erstel­len.

Funk­ti­on ja, neue Funk­tio­nen nein

Wich­tig zu erwäh­nen ist aber, dass die Nut­zer der genann­ten Betriebs­sys­te­me aller Vor­aus­sicht nach in Zukunft außen vor blei­ben, wenn neue Funk­tio­nen für den Mes­sen­ger getes­tet oder aus­ge­rollt wer­den sol­len. Auch ist dann ver­mut­lich nicht aus­zu­schlie­ßen, dass ein­zel­ne Funk­tio­nen frü­her oder spä­ter mal nicht mehr rich­tig funk­tio­nie­ren.

Einen Spe­zi­al­fall stellt übri­gens unter ande­rem das Nokia S40 dar. Hier soll die gewohn­te Unter­stüt­zung noch ein gan­zes Jahr län­ger auf­recht­erhal­ten blei­ben, bis dann am 31. Dezem­ber 2018 eben­falls Schluss ist. Smart­pho­nes, die Andro­id 2.3.7 oder älter instal­liert haben, sol­len sogar bis Febru­ar 2020 Sup­port erhal­ten.