© 2017 Google
Smartphones

Von Ange­sicht zu Ange­sicht: Goog­le-App sucht Dop­pel­gän­ger in Kunstgemälden

Kommt Ihnen jemand bekannt vor? Gut möglich. Google ist davon überzeugt, dass wir alle Doppelgänger in Gemälden haben. Über die Arts & Culture App lassen sich diese nun aufspüren.

Wer mit Kunst bis­lang wenig anfan­gen konn­te, dem fehl­te viel­leicht nur der rich­ti­ge Bezug. Den könn­te Goog­le mit einem Update für sei­ne App “Arts & Cul­tu­re” nun her­stel­len: Anhand des eige­nen Sel­fies fin­det die Soft­ware Dop­pel­gän­ger in berühm­ten Gemäl­den. Per­sön­li­cher kann eine Rei­se durch die Kunst­ge­schich­te wohl gar nicht werden.

Goog­le und Kunst – wer glaubt, dass sich der Such­ma­schi­nen­rie­se nur durch sei­ne Dood­les ab und an in die­sen Bereich wagt, kennt offen­sicht­lich die Goog­le Arts & Cul­tu­re Plat­form noch nicht. Denn dort hat Goog­le sich gänz­lich der Kunst ver­schrie­ben: Mil­lio­nen Gemäl­de aus allen Epo­chen rei­hen sich in der Samm­lung dicht an dicht. Und wer Lust auf einen vir­tu­el­len Spa­zier­gang durch die eben­falls vir­tu­el­le Kunst­ga­le­rie hat, darf sei­ne Nase sogar so dicht an die Kunst­wer­ke hal­ten, dass in jedem Muse­um längst der Alarm los­ge­gan­gen wäre. Aus­führ­li­che Erklä­run­gen zu den alten und neu­en Meis­ter­wer­ken sowie eine Ein­ord­nung in die jewei­li­ge Epo­che gibt es obendrein.

Doch nun geht Goog­le noch einen Schritt wei­ter: Statt die Gemäl­de nur zu betrach­ten, kön­nen User der “Arts & Culture”-App sogar selbst zum Gemäl­de wer­den. Oder bes­ser gesagt: Das Gemäl­de wird zum User. Denn die App sucht anhand eines Sel­fies die Kunst­da­ten­bank nach Dop­pel­gän­gern ab. Das muss viel­leicht nicht gleich die Mona Lisa sein, doch in vie­len Fäl­len traf die App erstaun­lich genau ins Schwarze:

Wie hoch die Über­ein­stim­mung dabei ist, ver­rät die App durch Pro­zent­zah­len. Und manch­mal kommt es auch zu über­ra­schen­den Matches: etwa wenn der Dop­pel­gän­ger vom ande­ren Geschlecht ist. Doch etwas künst­le­ri­sche Frei­heit muss man Goog­le bei der gan­zen Sache eben auch noch lassen.

Die “Goog­le Arts & Culture”-App kann kos­ten­los für iOS und Android her­un­ter­ge­la­den wer­den. Die Dop­pel­gän­ger­su­che ist bis­lang nur in den USA ver­füg­bar, wird aber auch bald für Euro­pa erwartet.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!