Das Vivo X50 (Pro) soll eine ganz beson­de­re Kame­ra bie­ten. Neben dem Launch­ter­min wur­den nun meh­re­re Vide­os ver­öf­fent­licht, die die Cam näher beschrei­ben.

Mit drei kur­zen Teaser-Vide­os auf Wei­bo demons­triert der chi­ne­si­sche Smart­pho­ne-Her­stel­ler die Fähig­kei­ten sei­nes neu­en Flagg­schiffs X50 (Pro). Dabei steht die Haupt­ka­me­ra im Fokus, die ganz Beson­de­res bie­ten soll. Neben zwei nor­mal aus­se­hen­den Objek­ti­ven weist das Kame­ra-Set-up ein Peri­skop-Tele-Objek­tiv und ein offen­sicht­lich beweg­lich gela­ger­tes Objek­tiv auf.

Vivo X50 (Pro): Exzel­len­te Bild­sta­bi­li­sa­ti­on und Low­light-Per­for­mance

Bereits im Febru­ar stell­te Vivo ein Kon­zept-Smart­pho­ne namens Apex 2020 vor. Die­ses ver­füg­te über eine 48-MP-Kame­ra inklu­si­ve einer als “gim­bal-ähn­lich” bezeich­ne­ter Bild­sta­bi­li­sa­ti­on. Die­se basiert auf einer Auf­hän­gung, mit der die Kame­ra so ver­bun­den ist, dass sie sich nach allen Sei­ten dre­hen kann. Nun hat es die Tech­nik ins Vivo X50 (Pro) geschafft.

Wäh­rend das ers­te Video das kon­kre­te Design der Kame­ra prä­sen­tiert, wid­met sich der zwei­te Clip dem The­ma Sta­bi­li­sie­rung. Die Mes­sa­ge: Wie wild die Bewe­gun­gen des Nut­zers und sei­ner Umge­bung auch wer­den mögen, etwa bei einer Scham­pus-Par­ty, die Kame­ra des künf­ti­gen Flagg­schiffs bleibt Herr der Lage.

Das drit­te Video stellt die Low­light-Per­for­mance des Vivo X50 in den Mit­tel­punkt. Der Inhalt des Clips: Im Halb­dun­kel auf­ge­nom­me­ne Lebens­mit­tel erschei­nen trotz der wid­ri­gen Licht­ver­hält­nis­se durch die Kame­ra hell und scharf.

Neu­er ISO­CELL-Sen­sor von Sam­sung?

Laut Gerüch­ten könn­te die Kame­ra­ein­heit der Vivo-X50-Pho­nes ein wei­te­res High­light bie­ten: Angeb­lich soll das Flagg­schiff den neu­en Dual Pixel 50 Mega­pi­xel-Sen­sor ISOCELL GN1 von Sam­sung an Bord haben. Die­ser soll über einen beson­ders schnel­len Dual-Pixel-/Pha­sen-Detek­ti­ons-Auto­fo­kus ver­fü­gen.

Inwie­weit das Vivo X50 (Pro) die gro­ßen Erwar­tun­gen am Ende erfül­len kann, wird sich bald klä­ren: Das Smart­pho­ne wird laut Vivo Anfang Juni offi­zi­ell in Chi­na erschei­nen. Wer sich in Deutsch­land für das Modell inter­es­siert, wird aller Wahr­schein­lich­keit nicht fün­dig wer­den: Vivo-Smart­pho­nes schaf­fen es erfah­rungs­ge­mäß nicht nach Euro­pa.

Anders bei Model­len von den Unter­neh­men, die wie Vivo eben­falls zur BBK-Grup­pe zäh­len – Oppo, OneP­lus und Real­me. Viel­leicht wird also in Han­dys die­ser Her­stel­ler die geschil­der­te Tech­nik dem­nächst auch hier­zu­lan­de ver­füg­bar sein.