Ab heu­te ist die neue Play­Sta­ti­on 4 Pro im Han­del. Die rund­erneu­er­te Kon­so­le von Sony bie­tet im Ver­gleich zum Vor­gän­ger neben 4K-Bild­qua­li­tät vor allem einen um 30 Pro­zent schnel­le­ren Pro­zes­sor und auch eine dop­pelt so schnel­le Gra­fik­ein­heit. Wer die Play­Sta­ti­on 4 Pro kau­fen will, soll­te sich auf eine gro­ße Nach­fra­ge ein­stel­len.

Wer eine gro­ße Spie­le­samm­lung mit Titeln für die Play­Sta­ti­on 4 hat, muss sich kei­ne Sor­gen machen, wenn er eine Play­Sta­ti­on 4 Pro kau­fen will: Alle Spie­le lau­fen natür­lich auch auf der neu­en Kon­so­le. Bei neu­en, extra für die neue Sony-Kon­so­le opti­mier­ten Titeln ver­spricht der japa­ni­sche Her­stel­ler, dass die­se dank einer “hoch­mo­der­nen Ima­ging-Tech­no­lo­gie” noch “opu­len­ter und detail­lier­ter aus­se­hen als je zuvor”, wie es in einer Pres­se­mit­tei­lung von Sony heißt.

Zum Start der Play­Sta­ti­on 4 Pro etli­che Block­bus­ter-Titel neu auf­ge­legt

Für den Start der neu­en Play­Sta­ti­on 4 Pro sind etli­che Block­bus­ter-Titel neu auf­ge­legt wor­den, dar­un­ter etwa “Unchar­ted 4: A Thief’s End”, “Call of Duty: Infi­ni­te War­fa­re” und auch “Rat­chet & Clank”. Die­se Spie­le sol­len zei­gen, was die neue PS4 Pro gra­fisch leis­ten kann. Und das soll sich vor allem durch die jetzt unter­stütz­te 4K-Auf­lö­sung im wahrs­ten Sin­ne sehen las­sen kön­nen. Die HDR-Tech­no­lo­gie, bei der dunk­le und hel­le Berei­che optisch ange­gli­chen wer­den, soll leben­di­ge­re Bil­der erzeu­gen, die der Dar­stel­lung im mensch­li­chen Auge mehr ent­spre­chen.

Um die vol­le neue Bil­der­pracht bewun­dern zu kön­nen, muss die PS4 Pro aller­dings an einen Fern­se­her ange­schlos­sen wer­den, der 4K und HDR unter­stützt. Aber auch für Spie­ler, die ein der­ar­ti­ges Gerät nicht besit­zen, bie­tet die neue Kon­so­le eini­ges: Der neue Gra­fik­chip lie­fert laut Sony neben der bes­se­ren visu­el­len Prä­zi­si­on auch flüs­si­ge­re Bild­wie­der­hol­ra­ten. Sprich: Die Spie­le sol­len weni­ger ruckeln. Mit bei­den Model­len, der Play­Sta­ti­on 4 und auch der neu­en Play­Sta­ti­on 4 Pro kom­pa­ti­bel ist übri­gens das Vir­tu­al Rea­li­ty-Sys­tem Play­Sta­ti­on VR, das kürz­lich ver­öf­fent­licht wur­de. Die Play­Sta­ti­on 4 Pro kos­tet laut Sony 399 Euro. Laut Exper­ten ist die Nach­fra­ge nach der neu­en Kon­so­le schon jetzt groß, sodass Käu­fer sich beei­len soll­ten.