Ein neu­er Bench­mark ver­rät Details zum Sony Xpe­ria XZ4, sofern tat­säch­lich das kom­men­de Flagg­schiff der Japa­ner gemeint ist. Dem­nach erwar­ten uns der aktu­el­le Top-Pro­zes­sor und eine rekord­ver­däch­ti­ge Leis­tungs­stär­ke.

Einen Score von kna­cki­gen 395.721 zeigt der AnTu­Tu-Bench­mark, den u. a. Giz­Chi­na zum Jah­res­be­ginn gesich­tet hat­te. Die­ses Rekord­ergeb­nis soll ein bis­lang nicht offi­zi­el­les Sony-Smart­pho­ne mit der Modell­num­mer I8134 ein­ge­fah­ren haben – ver­mut­lich das kom­men­de Flagg­schiff Xpe­ria XZ4. Zum Ver­gleich: Das iPho­ne Xs Max erreicht für gewöhn­lich um die 309.000, wäh­rend das Hua­wei Mate 20 Pro “nur” auf 307.000 Punk­te kommt.

Für das Spit­zen­re­sul­tat dürf­te vor allem der Pro­zes­sor sor­gen. Wie üblich dürf­te Sony auch dies­mal auf den aktu­ell leis­tungs­stärks­ten Qual­comm-Chip set­zen. Das omi­nö­se I8134-Smart­pho­ne ist laut AnTu­Tu tat­säch­lich mit dem der­zei­ti­gen Spit­zen­rei­ter Snap­dra­gon 855 ange­tre­ten. Die­ser erziel­te in eige­nen AnTu­Tu-Tests einen Bench­mark um die 360.000. Damit ließ er App­les A12 Bio­nic (rund 350.000) und erst recht Hua­weis Kirin 980 (rund 270.000) klar hin­ter sich.

Was steckt hin­ter dem Ergeb­nis?

Wes­halb das mut­maß­li­che Xpe­ria XZ4 das Pro­zes­sor-Ergeb­nis noch ein­mal um 10 Pro­zent über­trifft, ist unklar. Tal­kAn­droid spe­ku­liert, dass Sony den Pro­zes­sor mög­li­cher­wei­se für ein Test-Gerät über­tak­tet hat, wäh­rend das fina­le Gerät eine gerin­ge­re Tak­tung erhal­ten könn­te. Denk­bar sei aber auch, dass Sony für frü­he Schlag­zei­len den Bench­mark mani­pu­liert – oder eben tat­säch­lich eine außer­ge­wöhn­li­che Opti­mie­rung beim Zusam­men­spiel der Kom­po­nen­ten erreicht hat.

Der Snap­dra­gon 855 dürf­te unter ande­rem eine Trip­le-Kame­ra antrei­ben, zudem erwar­tet die Tech-Gemein­de im Top-Modell der Japa­ner ein 21:9‑Display, das ohne Notch aus­kom­men soll. Mög­li­cher­wei­se gibt es auch einen In-Dis­play-Scan­ner.

Auf eine offi­zi­el­le Bestä­ti­gung all die­ser Gerüch­te wer­den wir aber wohl noch etwas war­ten müs­sen. Zwar hat Sony für den 7. Janu­ar eine Prä­sen­ta­ti­on im Rah­men der CES in Las Vegas ange­kün­digt. Dort dürf­te es aller­dings wohl eher um die geplan­ten Mit­tel­klas­se-Smart­pho­nes gehen. Aber wer weiß – viel­leicht wird ja auch der Vor­hang vorm Xpe­ria XZ4 wenigs­tens ein Stück weit gelüf­tet.