Das neue Sony Xpe­ria X Ultra wird kein gewöhn­lich­es Smart­phone – das dürfte spätestens nach dem jüng­sten Leak klar sein. Das 6,45-Zoll-Display im 21:9-Format ist nur eine Beson­der­heit, auch der Prozes­sor soll eine Neuen­twick­lung sein. Die Kam­era auf der Rück­seite set­zt eben­falls Maßstäbe.

Der Blog “mobilexpose.com” hat Bilder veröf­fentlicht, die mut­maßlich das Xpe­ria X Ultra zeigen. Das Dis­play erscheint außeror­dentlich langge­zo­gen und böte so im Quer­for­mat für Spiele und Filme reich­lich Platz. Auch das Innen­leben hat offen­bar Inter­es­santes zu bieten: Ange­blich soll der bish­er noch nicht präsen­tierte Qual­comm-Chip Snap­drag­on 660 zum Ein­satz kom­men. Dieser bietet eben­so obere Mit­telk­lasse wie auch der 4 GB große Arbeitsspe­ich­er und der 64 GB große interne Spe­ich­er.

Kameras können sich sehen lassen

Dage­gen klopft das Sony Xpe­ria X Ultra mit sein­er 19-Megapix­el-Kam­era auf der Rück­seite und der 13-MP-Self­iecam an die Kat­e­gorie der High-End-Smart­phones an. Der Akku fasst 3.050 Mil­liamper­estun­den und lässt sich schnell laden, ist für ein Handy aus dem oberen Seg­ment aber eher Durch­schnitt. Zer­ti­fiziert­er, voll­ständi­ger Staub- und Wasser­schutz ist höher­er Stan­dard, Android 7.0 ist vorin­stal­liert. Den Bildern zufolge soll das Handy in Grau und Rot zu haben sein.

Wann dieses Phablet auf den Markt kom­men wird, ist noch völ­lig ungewiss. Konkrete Infor­ma­tio­nen sollte Sony spätestens auf der IFA Anfang Sep­tem­ber in Berlin liefern kön­nen.

Wer ein preiswertes Sony-Phablet erwer­ben will, muss dage­gen nur bis zum Som­mer warten: Dann erscheint das Sony Xpe­ria L1 zu ein­er unverbindlichen Preisempfehlung von 199 Euro. Das Touch­screen-Dis­play ist in dieser Preisklasse mit seinen 5,5 Zoll und der HD-Auflö­sung von 1280 x 720 Pix­eln her­aus­ra­gend.