© 2020 UPDATED
Spielekonsolen

Sony Play­Sta­ti­on 5 vor­ge­stellt – in zwei Varianten

Neben dem Design und der neuen Hardware gehört der DualSense-Controller zu den größten Neuerungen der PlayStation 5.

Anfang Juni 2020 hat­te Sony das Design der Play­Sta­ti­on 5 ent­hüllt. Neben einem zwei­ten Modell stell­te das japa­ni­sche Unter­neh­men auch neu­es Zube­hör wie eine Lade­sta­ti­on und Fern­be­die­nung vor. 

Nach Mona­ten der Geheim­hal­tung hat­te Sony am 11. Juni 2020 mit der Sony Play­Sta­ti­on 5 sei­ne Kon­so­le der neus­ten Genera­ti­on gezeigt. Sie kommt in zwei Vari­an­ten: einem Stan­dard­mo­dell und einer rein digi­ta­len Edi­ti­on ohne opti­sches Lauf­werk. Mit der som­mer­li­chen Ankün­di­gung war Sony die­ses Mal ver­gleichs­wei­se spät dran. Die Play­Sta­ti­on 4 hat­te Sony 2013 bereits im Febru­ar ent­hüllt, ehe sie dann, wie die PS5 auch, im Novem­ber erschei­nen sollte.

Sony Play­Sta­ti­on 5: Spa­ci­ges Sandwich

Schlank kommt sie rüber, die Play­Sta­ti­on 5, das ver­ti­ka­le Design wird optisch zunächst mal von der Farb­ge­bung domi­niert. Zwei wei­ße Flä­chen schlie­ßen das schwar­ze, gebo­ge­ne Gehäu­se ein und ragen dar­über hin­aus. So ent­steht ein schwarz-wei­ßer Sand­wich-Look, der irgend­wo zwi­schen Star Wars und den Designs von Lui­gi Cola­ni eincheckt.

Die wei­ßen Face­pla­tes las­sen sich rela­tiv ein­fach ent­fer­nen, wie Sony in einem Video demons­trier­te. Fans hof­fen des­halb, dass es zukünf­tig mög­lich wer­den könn­te, die wei­ßen Flä­chen gegen anders­far­bi­ge aus­zu­tau­schen. Einem ers­ten Anbie­ter dafür hat Sony bereits juris­tisch zur Auf­ga­be gezwungen.

Die Kon­so­le steht auf einem schwar­zen Stän­der, der der PS5 im Kar­ton bei­liegt. Mit die­sem kannst du die PS5 sowohl ste­hend als auch lie­gend posi­tio­nie­ren. An der Vor­der­sei­te des schwar­zen Gehäu­ses sind ein Stan­dard-USB-A- und ein USB-C-Anschluss plat­ziert. In der obe­ren Kur­ve erkennt man neben einer LED-Beleuch­tung gro­ße Lüf­tungs­öff­nun­gen. Die LED leuch­tet je nach Pro­zess in ver­schie­de­nen Far­ben, zum Bei­spiel gelb im Standby-Modus.

Rein digi­ta­le Vari­an­te, Char­ging-Sta­ti­on und mehr

Zum Launch der Play­Sta­ti­on 5 gesellt sich eine zwei­te Aus­füh­rung. Die­se Kon­so­le kommt ohne 4K-fähi­ges Blu-ray-Lauf­werk aus und wird des­halb “Play­Sta­ti­on 5 Digi­tal Edi­ti­on” genannt. Durch das feh­len­de Lauf­werk kos­tet die auf Down­loads aus­ge­leg­te Digi­tal Edi­ti­on 100 Euro weni­ger als das Stan­dard­mo­dell. Die­ses kos­tet zum Start am 19. Novem­ber 2020 499 Euro, wäh­rend die zeit­gleich erschie­ne­ne Digi­tal Edi­ti­on für 399 Euro den Besit­zer wechselt.

Dem neu­en Dual­Sen­se-Con­trol­ler hat­te Sony schon vor der Kon­so­le-Ent­hül­lung media­le Auf­merk­sam­keit beschert. Bei der Prä­sen­ta­ti­on im Juni hat­te Sony den­noch auch neu­es Zube­hör zur PS5 im Gepäck. So gibt es für die Con­trol­ler eine neue Char­ging Sta­ti­on, auf der du zwei Steue­rungs­ein­hei­ten gleich­zei­tig auf­la­den kannst. Mit der neu­en  Fern­be­die­nung steu­erst du Medi­en­in­hal­te intui­tiv wie vom Fern­se­her gewohnt, dazu kom­men das Pul­se 3D Wire­less Head­set und eine HD Kamera.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!