© 2017 picture alliance / NurPhoto
Smartphones

Snap­chat-Update bringt mit Voice Fil­ters Robo­ter- und Pieps­stim­men in die App

Snapchat erweitert den Funktionsumfang um drei neue Features: Voice Filters, Paperclip und Backdrops.

Mit einem Update bringt Snap­chat drei neue Funk­tio­nen in die App: Mit Voice Fil­ters kön­nen Stim­men ver­än­dert wer­den, mit Paper­clip kann der Nut­zer Links in sei­ne Snaps ein­bau­en und durch Back­drops Tei­le eines Bil­des ein­frie­ren, die von Ver­än­de­run­gen des Hin­ter­grun­des aus­ge­schlos­sen werden.

Eigent­lich war es ja nur eine Fra­ge der Zeit, bis Snap­chat neben sei­nen bewähr­ten Gesichts­fil­tern auch ein Tool anbie­tet, mit dem die Stim­me bis zur Unkennt­lich­keit ver­zerrt wer­den kann. Das Gan­ze funk­tio­niert sim­pel: Ein­fach einen Snap erstel­len und dann einen Fil­ter über das Gespro­che­ne legen, berich­tet techcrunch.com. Ob piep­sig wie eine Maus oder künst­lich wie ein Robo­ter – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Snap­chat-Update bringt auch Back­drops und Paperclip

Nicht min­der inter­es­sant ist die bis­her nicht gege­be­ne Mög­lich­keit, auf exter­ne Inhal­te ver­lin­ken zu kön­nen. Über das klei­ne Büro­klam­mer-Sym­bol sind die User nun in der Lage, hin­ter ihre Inhal­te einen wei­ter­füh­ren­den Link zu legen. Auch Unter­neh­men dürf­ten von die­ser Neue­rung mit dem Namen Paper­clip pro­fi­tie­ren, da sie ihren Snap­chat-Account nicht mehr ein­zig zur Mar­ken­bil­dung nut­zen müs­sen, son­dern jetzt auch direkt auf eige­ne Inhal­te ver­wei­sen können.

Mit der drit­ten Erwei­te­rung namens Back­drops kön­nen Nut­zer mit­hil­fe des Sche­ren­sym­bols bestimm­te Berei­che eines Bil­des aus­schnei­den und den Hin­ter­grund dann sepa­rat bear­bei­ten. So ist der User in der Lage, nicht mehr nur sein Gesicht, son­dern auch die Umge­bung krea­tiv zu gestalten.

Erst vor weni­gen Tagen hat­te Snap­chat die Funk­ti­on ein­ge­führt, Geo­fil­ter direkt in der App erstel­len zu kön­nen. Jetzt fol­gen schon die nächs­ten Neue­run­gen. Das aktu­el­le Update soll ab sofort welt­weit auf iOS und Android aus­ge­rollt wer­den. Das fol­gen­de Video ver­an­schau­licht, wie die ein­zel­nen neu­en Funk­tio­nen genutzt wer­den können.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!