© 2017 Snapchat
Smartphones

Snap­chat-Update: Snaps jetzt erst­mals ohne Zeitlimit

Sind künftig alle Inhalte bei Snapchat länger als zehn Sekunden sichtbar? Eine neue Funktion macht es möglich.

Snap­chat begibt sich auf völ­lig neue Pfa­de: Mit dem neu­es­ten Update wird erst­mals das Zeit­li­mit – die Kern­funk­ti­on, die Snap­chat berühmt gemacht hat – auf­ge­weicht. Doch für immer blei­ben Fotos und Vide­os den­noch nicht sicht­bar. Und Snap­chat hat noch mehr Neu­ig­kei­ten im Köcher.

Gese­hen – ver­gan­gen. Mit der simp­len Idee, den ewig abruf­ba­ren Inhal­ten des Inter­nets den Zau­ber des Augen­blicks ent­ge­gen­zu­set­zen, hat Snap­chat in etwas mehr als fünf Jah­ren eine welt­wei­te Fan­ge­mein­de erobert. Mit dem neu­en Fea­ture “Limit­less Snaps”, das Snap­chat in einem Pos­ting vor­stell­te, rüt­telt das Netz­werk jetzt an die­ser Grund­idee. Zumin­dest ein bisschen.

Zukünf­tig ist der Betrach­ter eines Bil­des nicht mehr an die maxi­ma­le Dau­er von zehn Sekun­den gebun­den. Statt­des­sen kann er sich den Snap anse­hen, so lan­ge es ihm gefällt. Das heißt aber nicht, dass ein Snap kein Snap mehr ist, der irgend­wann im digi­ta­len Nichts ver­schwin­det. Denn sobald der Betrach­ter das Foto schließt, indem er zum nächs­ten Snap wech­selt oder die App ver­lässt, wird der Inhalt für immer gelöscht.

Vide­os im Dau­er­loop statt als Einmal-Erlebnis

Neu­es gibt es auch bei den Vide­os. Die­se blei­ben eben­falls so lan­ge sicht­bar, bis der Betrach­ter zum nächs­ten Snap wei­ter­zieht – in Form eines Loo­ps. Vor­aus­set­zung ist, dass der Absen­der den Loop-Modus gewählt hat, anstatt es wie bis­her klas­sisch zu ver­sen­den, wobei das Video nach ein­ma­li­gem Anse­hen gelöscht wird.

Nicht zuletzt für die­se bei­den neu­en Funk­tio­nen wur­de die Benut­zer­ober­flä­che über­ar­bei­tet. Die Krea­tiv-Tools befin­den sich jetzt gesam­melt auf der rech­ten Sei­te, hin­zu­ge­kom­men sind das Magic Era­ser Tool, mit dem sich uner­wünsch­te Bild­in­hal­te aus einem Bild her­aus­ra­die­ren las­sen, sowie eine neue Emoji-Zeichenfunktion.

Neu­es auch bei Instagram

Auch die ande­re gro­ße Foto-Platt­form Insta­gram hat Neu­es ein­ge­führt. Wer nicht gera­de das Smart­pho­ne mit der App parat hat und die Appli­ka­ti­on nicht extra auf einem ande­ren Mobil­ge­rät instal­lie­ren will, kann jetzt den Umweg über den Brow­ser neh­men, berich­tet Tech­Crunch. Denn die Platt­form bie­tet ihren Usern nun die Mög­lich­keit, ihre Fotos auch über die Web­sei­te hoch­zu­la­den. Das funk­tio­niert aller­dings nur bei Mobil­ge­rä­ten – via Desk­top bleibt die­ser Weg versperrt.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!