Smartphones

Sam­sung und Xiao­mi: Gro­ße Gewin­ner der Huawei-Krise?

Huawei muss sich im Konkurrenzkampf mit Samsung und Xiaomi womöglich warm anziehen, um die nächsten Monate einigermaßen unbeschadet zu überstehen.

Alarm­stu­fe Rot bei Hua­wei. Der US-Bann trifft den chi­ne­si­schen Her­stel­ler bereits emp­find­lich. Das gesun­ke­ne Inter­es­se an Hua­wei-Model­len könn­te die Kon­kur­ren­ten Sam­sung und Xiao­mi nach vorn katapultieren.

Vor allem Hua­wei steht in der Schuss­li­nie, nach­dem der Han­dels­krieg zwi­schen den USA und Chi­na vol­le Fahrt auf­ge­nom­men hat. Gut mög­lich, dass das Unter­neh­men bereits ers­te Anzei­chen zeigt, dass die Luft dün­ner wird. GSMAre­na berich­tet von der Preis­ver­gleichs-Web­sei­te Pri­ceS­py, die angeb­lich deut­lich redu­zier­te Klick-Raten für Hua­wei-Model­le regis­triert habe. Zwei Unter­neh­men legen dafür ekla­tant zu.

Kun­den wen­den sich von Hua­wei-Smart­pho­nes ab

Es sei­en nicht nur Netz­werk­an­bie­ter und Tech­no­lo­gie­gi­gan­ten, die Hua­wei den Rücken keh­ren. In den letz­ten vier Tagen sei die Popu­la­ri­tät von Hua­wei-Smart­pho­nes dra­ma­tisch gesun­ken: In Groß­bri­tan­ni­en sei­en nur noch halb so vie­le Klicks gegen­über der ver­gan­ge­nen Woche zu ver­zeich­nen, glo­bal sei­en es 26 Pro­zent weniger.

Der Ein­bruch an Klicks für Hua­wei gehe ein­her mit einem Anstieg für Sam­sung- (plus 13 Pro­zent) und Xiao­mi-Gerä­te (plus 19 Pro­zent). Das alles scheint bei­lei­be kein loka­les Pro­blem: Pri­ceS­py ver­fü­ge über eine brei­te Daten­ba­sis von Kun­den aus Finn­land, Frank­reich, Nor­we­gen, Schwe­den und Großbritannien.

Nimmt Hua­wei nach­hal­tig Schaden?

Klar ist: Hua­wei spürt die Aus­wir­kun­gen des US-Ver­bots auf den Märk­ten der gan­zen Welt. Vie­le ame­ri­ka­ni­sche Zulie­fe­rer haben sich bereits vom chi­ne­si­schen Unter­neh­men distan­ziert. Da hilft es wirk­lich nur auf ganz kur­ze Sicht, dass das ursprüng­li­che Ver­bot dahin­ge­hend geän­dert wur­de, dass Hua­wei bis zum 19. August wei­ter­hin bei US-Zulie­fe­rern ein­kau­fen kann.

Auch wenn das Sze­na­rio, dass Hua­wei mit­tel­fris­tig wie­der auf dem US-Markt mit­mi­schen darf, recht wahr­schein­lich ist: Kon­kur­ren­ten wie Sam­sung oder Xiao­mi könn­ten die aktu­el­le Pha­se dazu nut­zen, einen wert­vol­len Teil des Kun­den­stamms des chi­ne­si­schen Kon­zerns abzu­schöp­fen. Es bleibt aktu­ell offen, wie nach­hal­tig dies den Tech-Gigan­ten schä­di­gen wird.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!