© 2017 Samsung
Smartphones

Sam­sung See­Co­lors-App passt TV an Farb­seh­stö­rung an

Die App prüft auf Farbsehstörungen, der TV passt sein Bild entsprechend an – Samsung geht einen Schritt in Richtung barrierefreies Fernsehen.

Wer Rot und Grün im All­tag nicht gut erken­nen kann, wird auch auf dem TV die fal­schen Far­ben sehen. Das will Sam­sung nun ändern: Die App See­Co­lors kann die kon­kre­te Farb­schwä­che ermit­teln und die­se Infos an den Sam­sung QLED-TV wei­ter­ge­ben. Die­ser passt sein Farb­pro­fil indi­vi­du­ell an den Nut­zer an – sodass die­ser eine kor­rek­te Farb­dar­stel­lung genie­ßen kann.

Allein in Deutsch­land lei­den rund 3,2 Mil­lio­nen Men­schen unter einer Farb­seh­stö­rung. Eini­ge davon sogar ohne sich des­sen bewusst zu sein. Dabei kann die Ein­schrän­kung ganz unter­schied­li­che Aus­prä­gun­gen haben. Eini­ge Men­schen kön­nen Far­ben ledig­lich schlecht unter­schei­den, ande­re sehen gar kei­nen Unter­schied zwi­schen Rot, Grün & Co. Die Sam­sung QLED-Fern­se­her sind in der Lage, die­se gestör­te Farb­wahr­neh­mung aus­zu­glei­chen und so Men­schen mit jeder Art von Farb­seh­stö­rung ein opti­ma­les Fern­seh­erleb­nis zu liefern.

See­Co­lors-App stellt Dia­gno­se – QLED-TV lie­fert die Lösung

Die See­Co­lors-App hilft dabei, die genaue Farb­seh­stö­rung zu ermit­teln. Einen Arzt­be­such ersetzt sie zwar nicht, laut Sam­sung kann sie aber anhand von Farb­fil­tern und mathe­ma­ti­scher Model­lie­rung den Grad der Stö­rung bestim­men. Die so ermit­tel­ten Ergeb­nis­se lei­tet die App dann an den Sam­sung-TV wei­ter, der dann ein indi­vi­du­el­les Farb­pro­fil für den Zuschau­er erstellt.

Sam­sung beton­te in der Sache, dass es dem Unter­neh­men wich­tig sei, “den All­tag der Men­schen durch Tech­no­lo­gie und Inno­va­ti­on smar­ter und kom­for­ta­bler zu machen”. Die See­Co­lors-App ist dabei ein Teil die­ser Mission.

Die App ist kos­ten­los und kann direkt über den Sam­sung Smart­Hub auf dem Fern­se­her oder Android-Smart­pho­ne instal­liert wer­den. Die Farb­op­ti­mie­rung kann aber nur auf Sam­sungs QLED-TVs vor­ge­nom­men wer­den. Es bleibt aber zu hof­fen, dass auch ande­re Her­stel­ler dem guten Bei­spiel fol­gen, und einen grö­ße­ren Fokus auf bar­rie­re­frei­es Fern­se­hen setzen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!