© 2017 Samsung
Smartphones

Sam­sung prä­sen­tiert fle­xi­bles Dis­play im Video

Ist das Samsung Galaxy S8 das letzte Flaggschiff des Herstellers mit starrem Bildschirm? Schon der Nachfolger könnte ein faltbares Display bekommen, das Samsung jetzt vorgestellt hat.

Sam­sung will zei­gen, was es hat – bezie­hungs­wei­se, was es bau­en kann. Zum Bei­spiel ein Dis­play, das in bei­de Rich­tun­gen gestreckt wer­den kann. Nach der Prä­sen­ta­ti­on auf der Dis­play Week der Socie­ty for Infor­ma­ti­on Dis­play (SID) in Los Ange­les ver­gan­ge­ne Woche kann nun auch der Rest der Welt einen Blick auf den Stretch-Bild­schirm wer­fen – in einem Video.

Mit der Vor­stel­lung des “Dyna­mic Stret­cha­ble AMOLED Dis­play” auf dem SID-Kon­gress über­nahm Sam­sung vor­erst die Vor­rei­ter­rol­le auf dem Gebiet der dehn­ba­ren Bild­schir­me, an denen Gerüch­ten zufol­ge auch Apple und LG arbei­ten. Denn das prä­sen­tier­te Dis­play lässt sich im Gegen­satz zu bis­her bekann­ten Model­len in bei­de Rich­tun­gen aus­deh­nen. Es ist 9,1 Zoll groß und kann laut Sam­sung in den Berei­chen Weara­bles, Inter­net of Things, Auto­mo­bil und Künst­li­che Intel­li­genz zum Ein­satz kommen.

Ein­mal Hügel und Kra­ter und zurück

Ein beson­de­res Augen­merk, berich­tet Sam­Mo­bi­le, habe das Unter­neh­men bei der Ent­wick­lung auf die Bild­qua­li­tät gelegt. Die soll auch noch bei einer Aus­wöl­bung von zwölf Mil­li­me­tern erhal­ten blei­ben. Im Video, das Sam­sung jetzt auf sei­nem offi­zi­el­len You­Tube-Kanal ver­öf­fent­licht hat, ist das schwer zu über­prü­fen. Dafür ist aber zu erken­nen, wie sich aus der Mit­te des Bild­schirms ein Hügel erhebt, der schließ­lich wie ein klei­ner Berg in der Land­schaft aus dem Umfeld her­aus­ragt. In Gegen­rich­tung erscheint es von oben wie ein klei­ner Kra­ter. Schließ­lich kehrt das Dis­play wie­der in sei­ne Aus­gangs­la­ge zurück und ist so flach wie zuvor.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!