Einige der span­nen­den Dis­play-Funk­tio­nen des Sam­sung Galaxy Note 7 sollen auch für die nor­malen Mod­elle Galaxy S7 und Galaxy S7 edge ver­füg­bar wer­den. Her­steller Sam­sung hat per Update damit begonnen, die Always-on-Ein­stel­lun­gen für die aktuellen Flag­gschiff-Mod­elle zugänglich zu machen.

Mit einem Soft­ware-Update bringt Sam­sung jet­zt für Besitzer der Mod­elle Galaxy S7 und Galaxy S7 edge einige span­nende Neuerun­gen, die aus dem Note 7 bekan­nt sind. Das bet­rifft vor allem die stroms­paren­den Always-on-Ein­stel­lun­gen, mit denen es etwa möglich ist, per­ma­nent ein bes­timmtes Bild auf dem Dis­play zu zeigen, dazu eine analoge oder dig­i­tale Uhr einzublenden und Benachrich­ti­gun­gen anzeigen zu lassen, schreibt Android Author­i­ty.

Akku wird durch Always-on-Funktion kaum belastet

Das alles funk­tion­iert, ohne dabei den Akku beson­ders zu beanspruchen. Sam­sung erk­lärt, dass die Funk­tion den Energiespe­ich­er der Geräte um weniger als ein Prozent pro Stunde belastet. Außer­dem wird der Kalen­der optisch ren­oviert, die Dig­i­taluhr ist neu und Sie kön­nen frei­händig geschriebe­nen Text in unter­schiedlichen Far­ben auf dem Dis­play anzeigen lassen.

Sam­sung kopiert mit dem Update v1.4.02 nicht ein­fach die Soft­ware auf die Galaxy S-Mod­elle, denn diese haben schließlich keinen S Pen — den hau­seige­nen Eingabestift. Aber viele inter­es­sante Funk­tio­nen wer­den mit dem Update jet­zt auch für die Besitzer eines Galaxy S7 oder eines Galaxy S7 edge ver­füg­bar. Das dürfte die aktuellen Sam­sung-Flag­gschiffe spür­bar aufw­erten.