© 2018 Samsung
Smartphones

Sam­sung: Kommt das Ende für das Gala­xy J?

Das Galaxy J6+ könnte eines der letzten aus der Serie sein.

Wie ein Lauf­feu­er geht das Gerücht um: Sam­sung will offen­bar sei­ne J‑Serie schon bald ein­stel­len. Doch das soll nur der Anfang einer deut­li­chen Umstruk­tu­rie­rung sein. Angeb­lich ist dabei auch eine ganz neue Serie in Planung.

Gera­de noch spe­ku­lier­te die Leak-Gemein­de über die genau­en Specs des Sam­sung Gala­xy J6+ und J4+, da gibt es bereits ein neu­es Gerücht zu der J‑Serie: Wie etwa Android Aut­ho­ri­ty berich­tet, könn­te der korea­ni­sche Kon­zern die Rei­he bereits in naher Zukunft kom­plett fal­len lassen.

Wenn da etwas dran ist, wären das J6+ und das J4+ even­tu­ell bereits die letz­ten Smart­pho­nes aus der güns­ti­gen Rei­he. Dabei nutzt der korea­ni­sche Kon­zern Hin­wei­sen zufol­ge gera­de die­se aktu­el­len Model­le, um einen inno­va­ti­ven Fin­ger­ab­druck-Scan­ner an der Sei­te des Geräts zu testen.

Eine anony­me Quel­le setz­te das Gerücht offen­bar in einem Gespräch mit ET News in die Welt. Das Ende der J‑Serie soll dem­nach auch ledig­lich ein ers­ter Schritt des Kon­zerns sein. Angeb­lich arbei­tet Sam­sung ins­ge­samt an einer deut­li­chen Umstruk­tu­rie­rung sei­ner Smartphone-Reihen.

Bringt Sam­sung eine neue M‑Serie?

Der anony­men Quel­le zufol­ge soll Sam­sung dabei nicht nur die bis­he­ri­ge Low-Bud­get-Serie J auf­ge­ben, son­dern im Gegen­zug auch die neue Rei­he Gala­xy M star­ten. Die­se soll aus extrem güns­ti­gen Model­len bestehen, die spe­zi­ell für die Märk­te Chi­na, Indi­en und Süd­ame­ri­ka her­ge­stellt werden.

Mit der Linie Gala­xy A will sich Sam­sung dage­gen angeb­lich stär­ker in der Mit­tel­klas­se posi­tio­nie­ren und damit bei­spiels­wei­se Hua­wei oder Xiao­mi angrei­fen, die den Markt­be­reich bis­her domi­nie­ren. Der­zeit ist Sam­sung bei den Mit­tel­klas­se-Smart­pho­nes kaum kon­kur­renz­fä­hig. Der korea­ni­sche Kon­zern dif­fe­ren­zie­re sei­ne Model­le in der Mit­tel­klas­se zu wenig von ande­ren Gerä­ten und sei im Ver­gleich zu teu­er, wie Android Aut­ho­ri­ty wei­ter berich­tet. Das soll sich künf­tig offen­bar ändern.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!