© 2018 Samsung
Smartphones

Sam­sung Gala­xy S9 und S9+: Update gegen Telefonprobleme

Probleme beim Telefonieren sollen beim Samsung Galaxy S9 der Vergangenheit angehören.

Wenn aus­ge­rech­net die grund­le­gends­te aller grund­le­gen­den Funk­tio­nen eines Mobil­te­le­fons für Unmut sorgt, ist schnel­le Abhil­fe von­nö­ten. Mit einem neu­en Update will Sam­sung nun gegen Pro­ble­me beim Tele­fo­nie­ren mit dem Gala­xy S9 bzw. S9+ vor­ge­hen. Und eine ande­re Auf­fäl­lig­keit soll gleich mit besei­tigt werden.

Ein Smart­pho­ne-Flagg­schiff, mit dem man nicht stö­rungs­frei tele­fo­nie­ren kann? Zumin­dest zum Teil kam die­ser Ein­druck auf, wenn man die Kom­men­ta­re man­cher Nut­zer des Sam­sung Gala­xy S9 bzw. des S9+ in den Sup­port-Foren der Süd­ko­rea­ner ver­folg­te. Die Gesprächs­part­ner soll­ten angeb­lich nur schlecht zu ver­ste­hen sein, manch­mal wäre die Lei­tung bis zu 20 Sekun­den lang stumm oder bre­che kom­plett ab. Man­che Anru­fe lie­ßen sich den Berich­ten nach gar nicht erst aufbauen.

Über Umwe­ge nach Deutschland

Auch wenn die­se Pro­ble­me offen­bar nicht bei allen auf­tra­ten, ver­such­te Sam­sung sie mit einem Update zu behe­ben – kün­dig­te laut insi­de han­dy aber kurz dar­auf einen wei­te­ren Patch an. Der scheint jetzt nach dem Roll­out in ver­schie­de­nen Staa­ten auch Deutsch­land zu errei­chen, wie der Blog ent­deckt hat. Die Updates mit den Bezeich­nun­gen G965FXXU1ARD4, G965FOXM1ARCA und G965FXXU1ARD6 sind dem­nach auch hier­zu­lan­de auf den ers­ten Sam­sung-Top­mo­del­len angekommen.

Das Update soll einen Umfang von rund 150 MB besit­zen und ver­spricht im Chan­ge­log neben Sta­bi­li­täts­ver­bes­se­run­gen und Bug­fi­xes: “Die Sta­bi­li­tät von Anru­fen wur­de ver­bes­sert”. Damit soll­ten jetzt alle Besit­zer eines Gala­xy S9 bzw. S9+ mit ihrem Smart­pho­ne stö­rungs­frei tele­fo­nie­ren können.

Schnel­le Schär­fe für das Hintergrundbild

Noch ein wei­te­res Pro­blem soll das Update besei­ti­gen: die Qua­li­tät des Hin­ter­grund­bil­des. Das hat­te sich bis­lang nur mit Ver­zö­ge­rung scharf gestellt. Nach dem Patch soll jetzt sofort der Back­ground in vol­ler Detail­stär­ke dar­ge­stellt werden.

Wie immer bei sol­chen umfang­rei­che­ren Updates ist es rat­sam, zunächst ein Back­up anzu­le­gen und die Daten am bes­ten über ein WLAN-Netz her­un­ter­zu­la­den. Wer den Patch nicht sofort ange­bo­ten bekommt: Nur Geduld, auch dies­mal wird das Update ver­mut­lich in Wel­len ausgerollt.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!