© 2018 Samsung
Smartphones

Sam­sung: Fle­xi­bles OLED-Dis­play taucht auf Wei­bo auf

Hat Samsung womöglich eine zweite Variante eines faltbaren Displays entwickelt?

Neu­er Blick auf die falt­ba­re Smart­pho­ne-Zukunft? Auf dem chi­ne­si­schen Mikro­blog­ging-Dienst Wei­bo ist ein kur­zer Clip auf­ge­taucht, der angeb­lich ein fle­xi­bles OLED-Dis­play von Sam­sung zeigt. Doch das wirft mehr Fra­gen auf als es beantwortet.

Es mutet wie ein Zau­ber­trick an: Zunächst über­zeugt der Prä­sen­ta­tor in dem Wei­bo-Video sein Publi­kum von der Echt­heit des Dis­plays. Er tippt auf ein paar weni­gen But­tons her­um, wor­auf sich ein zwei­tes Menü öff­net. Jawohl, so reagiert ein Smart­pho­ne-Dis­play. Es folgt ein kräf­ti­ger Druck auf den obe­ren und unte­ren Rand. Die­se bie­gen sich nach hin­ten, die Mit­te des Bild­schirms wölbt sich nach vorn. Wie­der halb­wegs in Form gebracht, reagiert das “zer­knit­ter­te” Dis­play wie zuvor. Angeb­lich, so das Wei­bo-Pos­ting (via Max Sam­sung­Mo­bi­le News) stammt der Bild­schirm aus der Samsung-Schmiede.

Gibt es zwei Sam­sung-Kon­zep­te für ein Falt-Smartphone?

Da soll Sam­sung sei­ne Hän­de im Spiel haben? Bei einem Dis­play, das sich nach vorn und hin­ten wölbt? Das sorgt für Ver­blüf­fung. Denn gera­de erst dach­te die Tech-Gemein­de, sie kön­ne sich ein prä­zi­se­res Bild machen von dem ers­ten Falt-Smart­pho­ne der Süd­ko­rea­ner. Schließ­lich hat­te Sam­sung vor einem Monat einen ers­ten Blick auf ihr neu­es Gerät gestat­tet, das als Gala­xy X, als Gala­xy F oder unter ganz ande­rem Namen auf den Markt kom­men soll.

Doch bei der Prä­sen­ta­ti­on klapp­te die­ses Show-Gerät von links nach rechts ein, wie ein Buch, das geschlos­sen wird. Auf der Außen­sei­te ist dem­nach ein zwei­tes Dis­play für den schnel­len Blick ohne Auf­klap­pen ange­bracht. Und nun gibt es eine ande­re, mög­li­cher­wei­se zwei­te Ver­si­on eines bieg­ba­ren Bild­schirms? Ist es eine Vor­läu­fer-Vari­an­te? Oder irren sich die chi­ne­si­schen Wei­bo-Lea­ker und Sam­sung hat mit dem auf­ge­tauch­ten Dis­play nichts zu tun

Wann lässt Sam­sung die Kat­ze aus dem Sack?

Ers­te Ant­wor­ten könn­te es geben, wenn die Süd­ko­rea­ner ihr falt­ba­res Smart­pho­ne end­lich offi­zi­ell in den Han­del brin­gen. Doch der Zeit­punkt der Ver­öf­fent­li­chung ist wei­ter­hin unklar. Ob es schon zur CES oder zum MWC Anfang des kom­men­den Jah­res so weit ist? Oder doch erst spä­ter? Eins scheint dage­gen sicher: An Gerüch­ten und mut­maß­li­chen Leaks dazu wird es im Vor­feld kaum mangeln.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!