Das Sam­sung Gala­xy S11 soll mit einer Peri­skop­ka­me­ra aus­ge­stat­tet auf den Markt kom­men. Jetzt hat der korea­ni­sche Her­stel­ler laut Leaks Test­auf­hän­gun­gen für genau die­se Hard­ware erhal­ten. Das bedeu­tet, die Mas­sen­fer­ti­gung der Kom­po­nen­ten steht kurz bevor.

Die Kom­po­nen­te, die eine Test­platt­form für die Hard­ware zei­gen soll, sieht auf den ers­ten Blick recht unschein­bar aus. Ist sie aller­dings echt, so bedeu­tet dies einen gro­ßen Fort­schritt für Sam­sung und die Ent­wick­lung des Gala­xy S11. Wie GSM Are­na schreibt, kom­men die Test­ge­häu­se von der Fir­ma Meca­Tech Sys­tems:

Ers­te Gra­fi­ken zur Funk­ti­ons­wei­se der Peri­skop­ka­me­ra für das Gala­xy S11 hat Sam­sung bereits selbst ver­öf­fent­licht. Dar­auf ist zu sehen, dass die Kame­ra anders als in ande­ren Smart­pho­nes inner­halb des Geräts hoch­kant ver­baut ist und über ein Win­kel­pris­ma nach drau­ßen schaut. Das ermög­licht eine län­ge­re Zoom-Optik, ohne das Smart­pho­ne viel dicker zu machen.

Das Peri­skop als Teil einer mäch­ti­gen Kame­ra

Das Gala­xy S11 soll dank sei­ner Peri­skop­ka­me­ra über einen fünf­fa­chen opti­schen Zoom ver­fü­gen. Dahin­ter soll sich dann ein 108-Mega­pi­xel-Sen­sor befin­den, um auch auf grö­ße­re Ent­fer­nun­gen gesto­chen Schar­fe Bil­der zu lie­fern. Auch mit dabei: Ein opti­scher Bild­sta­bi­li­sa­tor, der auf grö­ße­re Ent­fer­nun­gen äußerst hilf­reich sein dürf­te.

Die Peri­skop­ka­me­ra soll nicht die ein­zi­ge Beson­der­heit des nächs­ten Sam­sung-Flagg­schiffs sein. Unter ande­rem ein Spek­tro­me­ter soll das Smart­pho­ne auch an Bord haben. Damit könn­te sich unter ande­rem eine ober­fläch­li­che che­mi­sche Ana­ly­se von Stof­fen durch­füh­ren las­sen. Dia­be­ti­ker zum Bei­spiel hät­ten eine Mög­lich­keit, den Kalo­ri­en­ge­halt von Lebens­mit­teln abschät­zen zu las­sen.

Das nächs­te Sam­sung-Flagg­schiff

Das Sam­sung Gala­xy S11 soll 2020 auf den Markt kom­men. Wann genau es soweit ist, bleibt aktu­ell noch abzu­war­ten. Klar ist, dass die gro­ßen Kon­kur­renz­kämp­fe der Bran­che aktu­ell fast aus­schließ­lich über die Fähig­kei­ten der Kame­ras aus­ge­tra­gen wer­den. Und da dürf­te ein fünf­fa­cher opti­scher Zoom ein gutes Argu­ment sein.