© 2017 HTC
Smartphones

Rück­kehr: HTC kün­digt Smart­pho­ne mit Dual-Kame­ra an

Das HTC One M8 (Foto) war eines der ersten populären Smartphones mit Dual-Kamera. Jetzt kehren die Taiwaner zu dieser Technik zurück.

Einer der Pio­nie­re der Dual-Kame­ra plant die Rück­kehr von der Rück­kehr: Nach dem Rück­zug von der dop­pel­ten Lin­se setzt HTC im kom­men­den Jahr wie­der auf die Dual-Kame­ra – bei min­des­tens einem Modell.

Als 2014 das HTC One M8 her­aus­kam, mach­te es sich als eines der ers­ten Smart­pho­nes mit Dual-Kame­ra einen Namen. Spä­tes­tens, als Apple sein iPho­ne 7 Plus mit einer dop­pel­ten Lin­se aus­stat­te und den Por­trät-Modus ver­öf­fent­lich­te, zeig­ten sich die Stär­ken die­ses Fea­tures: ein Bokeh-Effekt, bei dem der Hin­ter­grund ver­schwimmt, wenn ein Motiv im Vor­der­grund scharf anvi­siert wird – wie auch das mensch­li­che Auge die Umge­bung wahrnimmt.

Trotz des Erfol­ges setz­ten die Tai­wa­ner nach zwei Smart­pho­ne-Genera­tio­nen wie­der auf die ein­fa­che Lin­se – auch bei ihren neu­es­ten Model­len HTC U11+ und HTC U11 life, die sie ges­tern vor­ge­stellt hat­ten. Und dies zu einem Zeit­punkt, als sich die Dual-Kame­ra bei Apple, LG, Xiao­mi, OnePlus und zuletzt bei Sam­sung mit dem Gala­xy Note8 als Stan­dard durch­ge­setzt hat. Folgt etwa des­halb jetzt offen­bar die Rück­kehr von der Rückkehr?

Fakt ist: 2018 will HTC wie­der ein Smart­pho­ne mit Dual-Kame­ra auf den Markt brin­gen. Das bestä­tig­te nie­mand Gerin­ge­res als der HTC-Prä­si­dent per­sön­lich, Chi­alin Chang. Laut Eng­ad­get erklär­te der HTC-Chef auf einer Pres­se­kon­fe­renz: “Wir wer­den defi­ni­tiv im kom­men­den Jahr ein Smart­pho­ne mit Dual-Kame­ra ver­öf­fent­li­chen, aber wir müs­sen noch her­aus­fin­den, wie wir die­ses Fea­ture zu einem her­vor­ste­chen­den Merk­mal machen.” Ins­ge­samt wol­len die Tai­wa­ner im kom­men­den Jahr fünf bis sechs neue Model­le herausbringen.

War das HTC U11+ ursprüng­lich das Goog­le Pixel XL?

Weni­ger aus­kunfts­freu­dig zeig­te sich Chi­alin Chang bei den Fra­gen um die Her­kunft des U11+. War das neue Flagg­schiff ursprüng­lich als Goog­le Pixel 2 XL geplant? Gerüch­ten zufol­ge hat­te der Soft­ware-Gigant zunächst bei­de Pixel-Model­le von HTC ent­wer­fen las­sen, sich dann aber nur für das “nor­ma­le” Pixel 2 ent­schie­den und die XL-Ver­si­on an LG ver­ge­ben. Ein Indiz für die Pixel-Theo­rie ist der Fin­ger­ab­druck­sen­sor, der sich beim Plus-Modell plötz­lich auf der Rück­sei­te befin­det, beim U11 hin­ge­gen vorn.

“Ich kann nicht Goo­g­les Pro­duk­te kom­men­tie­ren”, wich der HTC-Prä­si­dent aus. Er kön­ne nur über das U11+ spre­chen. Die Pla­nun­gen dafür sei­en Ende des ver­gan­ge­nen Jah­res gestar­tet, mit den Schlüs­sel-Kom­po­nen­ten, wie sie sinn­voll sind, und nun sei man froh dar­über, wel­che Kom­po­nen­ten im U11+ ver­baut seien.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!