Gadgets

RokS­hok ver­steckt den Ring für Hei­rats­an­trag im Smartphone

Was die Umworbene (hoffentlich) strahlen lässt, ist bei RokShok mit im Bild.

Kann man den Ver­lo­bungs­ring für einen Hei­rats­an­trag so ver­ste­cken, dass man das Gesicht der Umwor­be­nen gleich fil­men kann, wenn sie den Ring über­reicht bekommt? Man kann – mit dem ganz spe­zi­el­len Smart­pho­ne-Case RokS­hok. Die ers­ten Exem­pla­re sind für den Som­mer 2018 angekündigt.

In moder­nen Zei­ten muss nichts mehr der Ver­ges­sen­heit anheim­fal­len. Kon­zer­te, Geburts­ta­ge, Par­tys: Ist das Smart­pho­ne recht­zei­tig gezückt, blei­ben die bes­ten Momen­te für immer gebannt. Nur aus­ge­rech­net der wich­tigs­te Augen­blick im Leben eines jun­gen Paa­res – der Hei­rats­an­trag – ist bis­lang eine fast unüber­wind­li­che Her­aus­for­de­rung. Kein Wun­der, kann der Ver­lob­te in spe wohl kaum mit einer Hand ele­gant das Käst­lein mit dem Ver­lo­bungs­ring öff­nen und mit der ande­ren Hand das Gesche­hen fil­men. Und das auch noch auf Knien. Wo bleibt da die Romantik?

Der Ring ist auto­ma­tisch mit im Bild

Es sei denn, Ring und Video­auf­nah­me erfol­gen im sel­ben Atem­zug. Das will RokS­hok mög­lich machen. Hin­ter dem Namen ver­birgt sich ein spe­zi­el­les Smart­pho­ne-Case, in dem der Ring ver­steckt wer­den kann. Der Clou: Wird das Case geöff­net, posi­tio­niert sich der Ring auto­ma­tisch vor der Kame­ra­lin­se, die die Reak­ti­on der Ange­be­te­ten fest­hält. Der gro­ße Moment kann natür­lich gleich auf den sozia­len Netz­wer­ken geteilt werden.

Auf der RokS­hok-Web­sei­te kann das “Ring Pho­ne Case” bereits zum Ein­füh­rungs­preis von 40 US-Dol­lar vor­be­stellt wer­den, spä­ter soll der End­preis 60 Dol­lar betra­gen. Der Hei­rats­an­trag muss aller­dings noch ein wenig war­ten. Erst ab 1. Juni sol­len die ers­ten Exem­pla­re an die Bestel­ler aus­ge­lie­fert werden.

TV-Show zau­bert neue Bil­der in den Werbespot

Einen zwei­fel­haf­ten Rit­ter­schlag erhielt das Ring Pho­ne Case aber jetzt schon – in der Show des ame­ri­ka­ni­schen Late-Night-Tal­kers Jim­my Fal­lon. Der ver­ulk­te den RokS­hok-Spot mit hin­ein­mon­tier­ten Bil­dern, wie die Reak­tio­nen eben­so aus­fal­len könn­ten, ver­bun­den mit dem neu­en Slo­gan “Der schöns­te Moment – aus dem schlech­tes­ten Winkel”:

Doch wie heißt es in der Film­bran­che bei schlech­ten Kri­ti­ken? “Es ist egal, was sie über dich schrei­ben. Haupt­sa­che, sie schrei­ben dei­nen Namen rich­tig.” In die­sem Sin­ne han­del­te auch RokS­hok – und pos­te­te stolz auf sei­ner Web­sei­te: “As seen in The Tonight Show star­ring Jim­my Fallon”.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!