Smartphones

Plant Apple ein iPho­ne mit Ein­ga­be­stift à la Gala­xy Note8?

Der Apple Pencil ist eine Ergänzung zum iPad Pro. Gibt es bald auch einen Eingabestift für das iPhone?

Hät­te Ste­ve Jobs das gefal­len? Apple schmie­det angeb­lich Plä­ne für ein zukünf­ti­ges iPho­ne, das mit einem Ein­ga­be­stift auf den Markt kom­men soll. Mög­li­cher­wei­se sogar schon im nächs­ten Jahr. Bis­lang gibt es den Apple Pen­cil nur für das iPad Pro, was auch an der Aver­si­on des ver­stor­be­nen Mit­be­grün­ders Jobs gegen Stylus-Gerä­te lie­gen dürfte.

Der lang­jäh­ri­ge Apple-CEO ver­trat die Ansicht, dass die Fin­ger sich immer noch am bes­ten dazu eig­nen, um ein Smart­pho­ne zu bedie­nen. “Gott hat uns zehn Ein­ga­be­werk­zeu­ge gege­ben. Lasst uns nicht noch ein wei­te­res erfin­den”, hat­te Ste­ve Jobs ein­mal gesagt. Doch das Unter­neh­men scheint nun von der Mei­nung sei­nes Mit­be­grün­ders abzu­rü­cken. Zumin­dest will “The Inves­tor” erfah­ren haben, dass Apple an einem iPho­ne arbei­te, das mit einem Stylus kom­pa­ti­bel sei.

Das neue Smart­pho­ne könn­te schon 2019 erschei­nen und soll den Ein­ga­be­stift nicht – wie das Sam­sung Gala­xy Note8 den S‑Pen – über elek­tro­ma­gne­ti­sche Reso­nanz (EMR) erken­nen, son­dern könn­te sich der Super­ka­pa­zi­tät bedie­nen. Die EMR-Tech­nik wür­de zusätz­li­che beson­de­re Panels unter dem Dis­play erfor­dern und sei kom­pli­zier­ter als ein “super­ka­pa­zi­ti­ver” Stift.

Apple Pen­cil auch fürs iPhone?

Ein Ein­ga­be­werk­zeug aus Cup­er­ti­no gibt es bis­lang nur für das iPad Pro. Der Apple Pen­cil dient zum Zeich­nen und reagiert mit pixel­ge­nau­er Prä­zi­si­on auf Druck und Nei­gung. Doch der Tablet-Bild­schirm funk­tio­niert anders als das iPho­ne-Dis­play, sodass der Stift nicht ein­fach dafür ein­ge­setzt wer­den könn­te. “The Inves­tor” berich­tet, dass App­les A‑Prozessor ange­passt wer­den müss­te, um hand­schrift­li­che Funk­tio­nen eines mög­li­chen Pen­cil für das iPho­ne bes­ser unter­stüt­zen zu kön­nen. Was Ste­ve Jobs wohl dazu gesagt hätte? 

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!