© 2018 OnLeaks/91Mobiles / DailyTechShots / Twitter
Smartphones

Pixel 3 Lite & Pixel 3 Lite XL: Die Rück­kehr der Klinke?

Welche Unterschiede gibt es zwischen den beiden Google-Pixel-Lite-Modellen und den großen Geschwistern?

Bis­lang geis­tert ein Pixel 3 Lite nur als Gerücht durch die Tech-Welt. Was erfah­re­ne Leak-Pro­fis nicht davon abhält, aus den vor­han­de­nen Infor­ma­tio­nen schon ein­mal die ers­ten 3D-Ren­de­rings zu erstel­len. Und die ver­ra­ten ein bemer­kens­wer­tes Detail.

Wäh­rend die kabel­lo­sen Ohr­ste­cker à la Air­Pods unauf­halt­sam auf dem Vor­marsch schei­nen und der 3,5‑mm-Klinkenanschluss von den jüngs­ten Smart­pho­nes ver­bannt wur­de, bleibt Goog­le offen­sicht­lich beim Alt­be­währ­ten. Auch die fri­schen Ren­der­bil­der nebst Video, die 91mobiles in Zusam­men­ar­beit mit OnLeaks erstellt hat, zei­gen das ver­rä­te­ri­sche Loch auf der Gerä­te-Unter­sei­te. Vor einem Monat war bereits ein Leak­bild auf­ge­taucht, das eben­falls auf die Klin­ke hinwies.

Wie breit sind die Ränder?

War die­ser Leak die Grund­la­ge für die Ren­de­rings? Im Design fol­gen die Leak-Bast­ler eben­so den bis­he­ri­gen Gerüch­ten. Auch ihre Dar­stel­lung zeigt deut­li­che Rän­der an den Dis­play­sei­ten, die vor allem oben und unten recht üppig aus­fal­len. Beim Pixel 3 Lite wür­de das kaum einen Unter­schied zum gro­ßen Bru­der machen, der sich eben­falls recht ansehn­li­che Rän­der gönnt. Anders bei der XL-Vari­an­te. Die besitzt in der Ori­gi­nal­ver­si­on eine brei­te Notch am obe­ren Dis­play­en­de, wo beim XL Lite angeb­lich ein vol­ler Rand gewählt wurde.

Wo Klin­ke ist, ist auch Höhe

Auf­fäl­ligs­ter Unter­schied dürf­te ansons­ten die Dicke der Gerä­te sein. Die Klin­ke beschert den Lite-Model­len laut Ren­de­ring eine Außen­sei­te von 8,2 Mil­li­me­tern, wäh­rend die Basis­mo­del­le gera­de ein­mal 7,9 Mil­li­me­ter hoch sind. Die Dis­play­grö­ße soll laut den Lea­kern mit 5,5 bzw. 6,3 Zoll (XL) genau­so groß aus­fal­len. Bei­de Smart­pho­nes sol­len eine Auf­lö­sung in Full HD+ bei einem Sei­ten­ver­hält­nis von 18,5:9 liefern.

Was steckt drin?

So sicher sich die Leak-Pro­fis bei den äuße­ren Maßen sind, so wenig Neu­es wis­sen sie über das Innen­le­ben. Des­halb ver­wei­sen sie auf die bis­he­ri­gen Gerüch­te, die von einem Qual­comm Snap­dra­gon 670, 4 GB Arbeits­spei­cher, einer 12-MP-Haupt­ka­me­ra sowie einer 8‑MP-Sel­fie­ka­me­ra aus­ge­hen. Für den Akku ste­hen knapp 3.000 mAh im Raum. Der inter­ne Spei­cher könn­te 32 GB auf­wei­sen, viel­leicht gibt es auch ein höher­prei­si­ges Modell mit einem 64-GB-Spei­cher. Von Haus aus könn­te Android 9.0 Pie auf­ge­spielt sein.

Viel­leicht wis­sen wir Ende Janu­ar mehr. Für die­sen Zeit­punkt erwar­ten eini­ge Gerüch­te­kö­che die Vor­stel­lung der Google-Pixel-3-Lite-Smartphones.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!