© 2017 Philips
Gadgets

Phil­ips Hue: Zube­hör läuft jetzt auch mit Apple HomeKit

Ein Update macht Schalter und Sensoren von Philips Hue mit Apple HomeKit kompatibel.

Phil­ips hat­te es auf der IFA bereits ange­kün­digt: Neben den smar­ten Lam­pen soll sich nun auch wei­te­res Zube­hör der Hue-Serie in App­les Home­Kit-Set­up ein­bin­den las­sen. Das ent­spre­chen­de App-Update kann ab sofort her­un­ter­ge­la­den werden.

Wer sein smar­tes Zuhau­se mit den Hue-Lam­pen von Phil­ips beleuch­tet und alles mit dem Apple Home­Kit steu­ert, dem macht Phil­ips das Leben nun noch etwas leich­ter: Mit einem Update auf die Ver­si­on 2.16.0 hält eine Home­Kit-Erwei­te­rung für das Phil­ips-Hue-Zube­hör Ein­zug in die App. Dadurch las­sen sich alle smar­ten Lam­pen und wei­te­res Zube­hör über das Apple Home­Kit steu­ern. Bewe­gungs­mel­der, Dim­mer oder auch der Hue-Tap-Schal­ter kön­nen so als Sze­nen-Aus­lö­ser direkt in App­les Home-App ver­wen­det wer­den. So wür­den die­se Acces­soires dann wie­der­um ande­re smar­te Gerä­te (egal von wel­chem Her­stel­ler), wie Heiz­kör­per oder Steck­do­sen, steu­ern können.

Hue-Bridge der zwei­ten Genera­ti­on ist Voraussetzung

Wer alle die­se neu­en Mög­lich­kei­ten nut­zen möch­te, braucht neben dem Update aller­dings auch eine Bridge der zwei­ten Genera­ti­on. Grund dafür: Den ursprüng­li­chen Steue­rungs-Hub hat­te Phil­ips bereits vor der Ver­öf­fent­li­chung von Apple Home­Kit auf den Markt gebracht. Bei­de Sys­te­me sind nicht kom­pa­ti­bel. Erst mit der zwei­ten Genera­ti­on sorg­te Phil­ips für ein ent­spre­chen­des Zusammenspiel.

Mit dem Update ver­spricht Phil­ips über­dies einen bes­se­ren Umgang mit Dritt­an­bie­ter-Rou­ti­nen inner­halb der App und eine eben­falls bes­se­re Ver­wal­tung zukünf­ti­ger Soft­ware-Updates. Letz­te­re las­sen sich nun auto­ma­tisch instal­lie­ren, ohne dass der Ein­satz der Hue-App dafür unter­bro­chen wer­den muss. Ein neu­es Logo gibt es außerdem.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!