Mit­te April wird die neue 8er Serie von OnePlus erschei­nen. Zum OnePlus 8 Pro sind nun offi­zi­el­le Pres­se­bil­der gele­akt. Vor allem eine Farb­va­ri­an­te sticht dabei ins Auge.  

Waren vor Kur­zem bereits die Pres­se­bil­der zum OnePlus 8 erschie­nen, galt dies bis­lang noch nicht für sei­nen grö­ße­ren Bru­der. Vor­ab des Online Launch Events am 14. April wur­de nun auch die die Pro-Vari­an­te in gan­zer Schön­heit ver­öf­fent­licht: Win­Fu­ture prä­sen­tiert es in drei Farb­va­ri­an­ten. Dar­un­ter befin­det sich ein Blau, das schwer zu über­se­hen ist.

OnePlus 8 Pro: Ultra­ma­ri­ne Blue und QHD+

Die Bil­der zei­gen neben den bekann­ten Far­ben Onyx Black und Gla­cial Green erst­mal eine Ultra­ma­ri­ne Blue getauf­te Farb­ge­bung. Mit der dürf­ten künf­ti­ge Nut­zer kaum mehr zu über­se­hen sein: Den kräf­ti­gen Blau­ton ver­edelt ein Stich ins Vio­let­te. Das ergibt einen Farb­ver­lauf, der sich deut­lich von den ande­ren bei­den Vari­an­ten abhebt.

Ansons­ten ist das Design des 8 Pro von dem des klei­ne­ren Modells kaum zu unter­schei­den. Außer bei der Grö­ße: Das 6,78 Zoll mes­sen­de Dis­play mit nach hin­ten gebo­ge­nen Rän­dern ver­fügt laut Bericht über eine QHD+-Auflösung. Hin­zu kommt die bereits mehr­fach ange­teaser­te maxi­ma­le Bild­wie­der­hol­fre­quenz von 120 Hertz.

Was kos­ten die neu­en Flagg­schif­fe?

Den Hertz-Wert hat­te das Unter­neh­men zuletzt selbst bestä­tigt. Das gilt auch für wei­te­re zen­tra­le Specs der 8er-Serie wie den Snap­dra­gon 865-Pro­zes­sor mit LPDDR5-RAM und UFS 3.0 als inter­nen Spei­cher­typ. Zudem hat kürz­lich der CEO des Unter­neh­mens Hin­wei­se zum Preis der neu­en Model­le gege­ben. So ver­si­cher­te Pete Lau, dass das Top­mo­dell aus der 8er-Rei­he die Schall­mau­er von 1.000 US-Dol­lar nicht durch­bre­chen wird.

Auf der ande­ren Sei­te brin­ge der neue 5G-Stan­dard eini­ge Her­aus­for­de­run­gen mit sich, die vor allem tech­ni­scher Natur sei­en. So sei die Inte­gra­ti­on meh­re­rer Anten­nen­lay­outs in einem kom­pak­ten Gehäu­se kom­plex und erhö­he damit die Pro­duk­ti­ons­kos­ten. Was das alles am Ende für die Preis­ge­stal­tung des OnePlus 8 und der Pro-Vari­an­te bedeu­tet, wird sich am 14. April bei der Online-Prä­sen­ta­ti­on zei­gen.