© 2018 OnePlus
Smartphones

OnePlus 6 im Bench­mark gesich­tet: Extrem schnell und mit Notch?

Der Nachfolger des OnePlus 5T soll keine Rückseite aus Metall mehr besitzen.

In Zukunft könn­te es sehr viel mehr Smart­pho­nes mit einer Notch geben, wie sie Apple sei­nem iPho­ne X spen­diert hat. Neben ande­ren Her­stel­lern soll nun auch OnePlus sein nächs­tes High-End-Modell mit der Ein­buch­tung am Bild­schirm­rand ver­se­hen. Dafür spre­chen Screen­shots, die vom OnePlus 6 stam­men sollen.

Auf den Bil­dern, die Android Cen­tral vor­lie­gen, ist mit­tig am obe­ren Rand ein auf­fäl­lig gro­ßer Frei­raum zu sehen. Hier könn­te sich dem Bericht zufol­ge die Notch des OnePlus 6 befin­den. Dafür spricht auch, dass die Anzei­gen für Akku und Uhr­zeit rechts und links der ver­rä­te­ri­schen Lücke recht kom­pakt dar­ge­stellt sind. Außer­dem wur­de die Uhr auf die lin­ke Sei­te ver­frach­tet. Womög­lich woll­te OnePlus hier zuguns­ten einer brei­te­ren Notch Platz sparen.

Beein­dru­cken­de Leis­tung und Breitbild-Display

Abge­se­hen vom obe­ren Rand lie­fern die Screen­shots dem Bericht zufol­ge aber noch weit mehr Infor­ma­tio­nen über das OnePlus 6: Sie zei­gen näm­lich ein Ergeb­nis des AnTu­Tu-Bench­marks, das sich sehen las­sen kann. Die Punkt­zahl von 276.510 macht deut­lich, dass in dem Smart­pho­ne der Snap­dra­gon 845, Qual­comms aktu­el­ler High-End-Chip­satz arbei­ten muss. Zum Ver­gleich: Das OnePlus 5T liegt mit 212.558 Punk­ten zur­zeit auf den drit­ten Platz im Per­for­mance-Ran­king von AnTu­Tu.

Und noch eine Eigen­schaft des OnePlus 6 lässt sich von den Screen­shots able­sen: und zwar das Sei­ten­ver­hält­nis des Bild­schirms. Das liegt bei 19:9, wobei davon aus­zu­ge­hen ist, dass ein klei­ner Teil durch die Notch am obe­ren Bild­schirm­rand ver­lo­ren geht. Das Anzei­ge­for­mat für Inhal­te soll­te daher bei 18:9 lie­gen und damit abso­lut dem aktu­el­len Trend folgen.

Vie­le Fra­gen blei­ben offen

Über die übri­ge tech­ni­sche Aus­stat­tung des OnePlus 6 ist lei­der nicht viel bekannt. Der Arbeits­spei­cher dürf­te min­des­tens 6 GB groß sein und gela­den wird das Smart­pho­ne wie der Vor­gän­ger wohl über USB‑C. Die Prä­sen­ta­ti­on des neu­en Pre­mi­um-Smart­pho­nes soll bis zum Ende des zwei­ten Quar­tals 2018 erfol­gen. Der Release könn­te dann im Juli erfolgen.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!