Smartphones

OnePlus 5 wird “dünns­tes Flagg­schiff-Smart­pho­ne” und kommt in Ver­pa­ckung nach Fan-Wahl

Der Nachfolger des OnePlus 3 soll laut Firmenchef das "dünnste Flaggschiff-Smartphone" überhaupt werden.

Was bringt das OnePlus 5? Aus­ge­rech­net OnePlus-CEO Liu Zuotu köchelt immer wie­der in der Gerüch­te­kü­che mit. Einer­seits will er zu wil­den Spe­ku­la­tio­nen ent­ge­gen­tre­ten – ande­rer­seits lässt er dabei selbst neue Details durch­si­ckern. So auch in sei­nem jüngs­ten Bei­trag im chi­ne­si­schen Mikro­blog­ging-Dienst Wei­bo. Der­weil sucht OnePlus nach Ent­schei­dungs­hil­fe bei der Verpackung.

Wor­an erkennt man, dass die Ver­öf­fent­li­chung eines Smart­pho­nes kurz bevor­steht? Immer mehr Details gera­ten ans Licht, Leak folgt auf Leak. Nach den mut­maß­li­chen Ergeb­nis­sen eines Geek­bench-Tests und dem angeb­li­chen Release-Ter­min rumor­ten jetzt erneut Spe­ku­la­tio­nen über das kom­men­de Flagg­schiff auf dem chi­ne­si­schen Mikro­blog­ging-Dienst Wei­bo. Grund genug für OnePlus-CEO Liu Zuotu, sich selbst zu Wort zu melden.

Laut Giz­mochi­na hat er jetzt auf Gerüch­te geant­wor­tet, wegen Eng­päs­sen beim erwar­te­ten Snap­dra­gon 835 Pro­zes­sor kön­ne es zum Start des OnePlus 5 zu weni­ge Gerä­te geben. Beson­ders inter­es­sant dabei: Nach den Wor­ten des CEO wird das OnePlus 5 nichts weni­ger als “das dünns­te Flagg­schiff-Smart­pho­ne” über­haupt. Laut GSMAre­na könn­te es nur 7 Mil­li­me­ter hoch wer­den und damit dün­ner als die bei­den aktu­el­len Schlank­heits-Welt­meis­ter LG G6 und Sam­sung Gala­xy S8, die bei­de rund 8 Mil­li­me­ter hoch sind. Die­se Erwar­tung hat Zuotu jetzt mit sei­nem Wei­bo-Bei­trag bestätigt.

In wel­cher Ver­pa­ckung kommt das OnePlus 5?

Eben­falls auf Wei­bo star­te­te das Unter­neh­men der­weil eine unge­wöhn­li­che Fan-Abstim­mung. Zur Wahl ste­hen acht Ver­pa­ckun­gen, die für das OnePlus 5 infra­ge kom­men, der eine Teil weiß, der ande­re rot, mal schlicht, mal auf­fäl­li­ger. In wel­cher das Smart­pho­ne schließ­lich aus­ge­lie­fert wird, ent­schei­den die Teil­neh­mer an der Akti­on. Deut­sche Ver­pa­ckungs-Enthu­si­as­ten dürf­ten aller­dings in die Röh­re gucken: Für die Wahl benö­tigt man einen Weibo-Account.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!