Smartphones

Offi­zi­el­le Vor­stel­lung in Bar­ce­lo­na: Black­Ber­ry is back

Nach vielen Spekulation ist es nun endlich offiziell da: Das KEYone von BlackBerry.

Ein gro­ßer Name ist zurück im Mobil­funk-Zir­kus: Black­Ber­ry. Unter dem Dach des Her­stel­lers TCL ist jetzt das Black­Ber­ry KEYo­ne in Bar­ce­lo­na im Vor­feld des Mobi­le World Con­gress (MWC) der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert wor­den. Das Smart­pho­ne soll das Come­back und die Zukunft der Mar­ke Black­Ber­ry prägen.

“Für die Unab­hän­gi­gen. Die Getrie­be­nen. Für Füh­rungs­per­sön­lich­kei­ten, die Her­aus­for­de­run­gen lie­ben.” sagt der Film, der zum Auf­takt der Black­Ber­ry-Prä­sen­ta­ti­on in Bar­ce­lo­na ein­ge­blen­det wird. Denn Black­Ber­ry wen­det sich wie schon mit sei­nen berühm­ten Orga­ni­zern auch mit sei­nen Smart­pho­nes an eine gut­si­tu­ier­te Ziel­grup­pe aus Mana­gern, Selbst­stän­di­gen und sol­chen, die Ihr Smart­pho­ne oft geschäft­lich nutzen.

Eini­ges war schon im Vor­feld bekannt gewor­den, vie­les war noch Spe­ku­la­ti­on. Allen vor­an der Name. Statt des kol­por­tier­ten “Mer­cu­ry” heißt das neue Black­Ber­ry offi­zi­ell KEYo­ne. Vie­le ande­ren Erwar­tun­gen erwie­sen sich aber als rich­tig, allen vor­an natür­lich die Black­Ber­ry-spe­zi­fi­sche Tas­ta­tur, die auch Short­cuts erlaubt und sich wie ein Track­pad nut­zen lässt, indem man über die Buch­sta­ben wischt, um flink durch Web­sei­ten zu scrollen.

Das Black­Ber­ry KEYo­ne ver­eint eine alte Mar­ke mit neu­es­ter Technik

Das Design rund um das 4,5‑Zoll-Display ist ele­gant und edel. Unter dem Alu­mi­ni­um-Rah­men ver­birgt sich neu­es­te Tech­nik. Zum Bei­spiel eine 12-Mega­pi­xel-Kame­ra mit Sony IMX378 Sen­sor neben einer 8MB Front­ka­me­ra. Als Pro­zes­sor dient ein Qual­comm Snap­dra­gon 625, der eine bis zu zwei­mal schnel­le­re Per­for­mance bei hal­bem Akku­ver­brauch ver­spricht. Auch bei 4G und LTE Down­load soll er ein dop­pel­tes Tem­po vor­le­gen kön­nen. Als Betriebs­sys­tem kommt Android 7.0 Nou­gat zum Ein­satz. Wäh­rend das Smart­pho­ne selbst die ers­te kom­plet­te Eigen­pro­duk­ti­on von TCL ist, steu­ert Black­Ber­ry selbst noch die Sicher­heits-Soft­ware bei.

Das Black­Ber­ry KEYo­ne soll ab April in den Han­del kom­men und 599 Euro kosten.

Time to share:  Falls dir dieser Artikel gefallen hat, freuen wir uns!