Anfang Dezem­ber kommt das Honor 7X auch nach Deutsch­land. Das Han­dy will sich mit einem 18:9‑Display, grö­ße­rem Spei­cher und einer ver­bes­ser­ten Dual-Kame­ra vom Vor­gän­ger Honor 6X abset­zen – und trotz­dem wohl unter 300 Euro blei­ben. In Chi­na wur­de das geho­be­ne Mit­tel­klas­se-Smart­pho­ne bereits vor rund einem Monat vor­ge­stellt.

Die Smart­pho­nes der Hua­wei-Toch­ter Honor ste­hen für gute Qua­li­tät zum güns­ti­gen Preis – und in die­se Kate­go­rie fällt auch der neu­es­te Streich der Chi­ne­sen, das Honor 7X. Die Ände­run­gen zum Vor­gän­ger Honor 6X sind sowohl optisch zu erken­nen als auch unter der Hau­be ver­steckt wor­den.

Honor geht Trend zum 18:9‑Display mit

Am auf­fäl­ligs­ten ist sicher­lich das neue Dis­play im For­mat 18:9 mit einer Dia­go­na­le von 5,93 Zoll und Full-HD+-Auflösung (2.160 x 1.080 Pixel). Die Dis­play­rän­der fal­len sehr schmal aus und laut Her­stel­ler­an­ga­ben sind alle vier Ecken des Gehäu­ses ver­stärkt wor­den, sodass das Gerät Stür­ze aus gerin­ger Höhe pro­blem­los über­ste­hen soll.

Doch auch das Innen­le­ben des Honor 7X hat sich ver­än­dert. Vor allem an der Dual-Kame­ra, die einen Sen­sor mit 16 Mega­pi­xel und einen zwei­ten mit 2 Mega­pi­xel auf­weist, hat das Ent­wick­ler­team gewer­kelt. Dank eini­ger Ver­bes­se­run­gen sol­len nun schär­fe­re Por­trät­fo­tos mög­lich sein. Und auch die Sel­fie-Cam setzt auf Gesichts­auf­nah­men – die 8‑Me­ge­pi­xel-Kame­ra bie­tet jetzt einen Beau­ty-Modus, der Unrein­hei­ten auf der Haut zu kaschie­ren ver­mag.

Preis für das Honor 7X wohl unter 300 Euro

Für ein Smart­pho­ne im Mit­tel­klas­se-Seg­ment kann sich auch der ver­bau­te Kirin 659 Octa-Core-SoC sehen las­sen, der von 4 GB Arbeits­spei­cher unter­stützt wird. Der mit einer microSD-Kar­te erwei­ter­ba­re inter­ne Spei­cher fasst 64 GB an Daten.

Honor lie­fert das 7X mit Andro­id 7.0 Nou­gat aus. Ein Update auf Andro­id 8.0 Oreo ist geplant, ein Ter­min dafür wur­de jedoch noch nicht genannt. Der Markt­start des Honor 7X in Deutsch­land ist für den 5. Dezem­ber vor­ge­se­hen. Auf dem chi­ne­si­schen Hei­mat­markt war das Smart­pho­ne bereits vor­ge­stellt wor­den. Ein genau­er Preis wur­de noch nicht genannt, er dürf­te sich aber zwi­schen 250 und unter 300 Euro bewe­gen.